Statt gelingendem Rückruf einfach weggehen?

  • ANZEIGE

    Hallihallo,


    ich möchte mal wieder eine Frage in den Raum werfen, wenn's genehm ist :D


    Und zwar habe ich vor einer Weile eine HH kennengelernt, deren Hündin seit neuerem statt im Freilauf auf den RR zu hören einfach ihr Ding macht, vorzugsweise wird eine Spur verfolgt und jagen gegangen (war selbst dabei, als das passierte).

    Die Hündin ist eher unsicher, ist frühkastriert und momentan 3 Jahre alt.


    Nun bin ich der Typ, der einen RR immer durchsetzt. Also, wenn Freilauf. Wenn Freilauf, dann muss der RR sitzen, und wenn ich rufe, dann muss Hund pronto kommen. Sonst kein Freilauf, ganz einfach. Nie würde ich den freilaufenden Hund rufen und rufen und dann aber den Befehl nicht direkt durchsetzen. Meine kommen auch sofort, kriegen natürlich auch ab und an dafür Leckerli und immer ein Lob. Aber ignorieren meines Befehls ist ein absolutes No- Go im Hause Frechdax.


    Nun verfolgt die andere HH seit neuestem eine andere Strategie, weil ihr Hund eben nicht mehr zuverlässig kommt bzw. nur, wenn nix Interessanteres zu verfolgen ist.


    Situation ist: Hund läuft frei, sie ruft wiederholt, Hund hört nicht, schnüffelt angelegentlich, verfolgt Spuren und rennt mit der Nase am Boden herum und schaut nur mal ab und an, ob sie noch da ist. Rennt man ihr nach oder baut anderweitig Druck auf, rennt sie einfach davon und beginnt zu Fiddeln. Wird man sauer, schaltet die Hündin umso mehr auf Durchzug. Sie steht dann nur da, schaut weg und kommt ums Verrecken nicht her.


    Die HH geht jetzt einfach weg. Nach einer Weile, wenn die Hündin merkt, dass Frauchen weitergeht, rennt sie nach, und nach einer Weile lässt sie sich auch mit Leckerli bzw. Dummy wieder anlocken und an die Leine nehmen.


    Sie sagt, wenn der Hund letzten Endes doch kommt, dann ist es dennoch ein Erfolg für sie.


    (Meine Bedenken wegen Sicherheit, falls mal unvorhergesehen ein Auto oder Radler kommen, teilt sie nicht. Sie leint dann eben nur ab, wenn sie absolut sicher ist, allein auf weiter Flur zu sein.)


    Genau das mit dem Weggehen wollte ich hier gerne zur Diskussion stellen. Gibt es hier jemanden, der mit dieser Methode erzieherischen Erfolg hatte? Welche lerntechnische Denkweise steht da dahinter? Gibt es Hunderassen, die so besser an ihre Besitzer gebunden werden als andere?

    Und, was haltet ihr davon, so ganz allgemein? Daumen hoch oder runter?


    Es geht mir in keiner Weise darum, hier jemanden an den Pranger zu stellen, im Gegenteil. Mir ist nur die Herangehensweise so fremd und es fühlt sich für mich irgendwie verkehrt an, meinen Hund zu verlassen und wegzugehen, wenn ich doch will, dass er herkommt. Aber ich lerne gern dazu und bin sehr neugierig, was ihr dazu meint.


    Also, eure Meinung? =)


    Viele Grüße vom Frechdax :winken:

    Loslassen heißt finden


    Sammy *04.2008 pflichtbewusster Dackel-Westie- Mix

    Jack *12.2020 neugieriger Irish Soft Coated Wheaten Terrier

    In ewiger Erinnerung und für immer in meinem Herzen: Locke•Kyra•Rocco•Charlie•Toni•Cäsar

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Gegenfrage: Wie setzt du denn durch, daß der RR immer befolgt wird? Und ja ich gehöre zu denen: Einmal rufen, umdrehen gehen. (Außer bei Bonnie aber bei der ist die Situation anders)

    Kleine Lady blonder Prinz


    "Der Hundezucht wohnt ein immerwährender Widerspruch inne: Während die Tierheime mit Hunden überfüllt sind, wird immer weiter produziert, eine Produktion auf Überschuß" (Reportage: Modehunde)

  • ANZEIGE
  • Ich bin bei dieser Frage bestimmt kein Experte, das dürfen die anderen gern sein. Allerdings habe ich temporär dasselbe Problem (bei uns liegt es am temporären Ortswechsel/Veränderung plus Unsicherheit), meine Hündin schnüffelt lieber auf den Felder statt unseren zuvor super RR zu absolvieren. War davon sehr überrascht.

    Konsequenz Schleppleine bis wir wieder in der richtigen Heimat trainieren können. Das Weggehen habe ich einmal gemacht damit sie wieder zu mir rennt zum Leine dranklemmen.

    Alles andere finde ich fahrlässig. Ein großer Reiz und der Hund findet Herrchen noch uninteressanter.


    Allerdings ist dieses Verhalten hier auf den Dorffeldern anerkannte Praxis, da fährt aber auch kein Auto oder ähnliches. Die brauchen nur manchmal länger bis sie nach Hause gehen können. Die Frage ist was einem wichtig ist.

    Wann Bindung tief oder nicht tief ist, wird auch von vielen Seiten unterschiedlich betrachtet.

  • Kommt drauf an.

    Wenn der Hund einfach ignoriert, schnuppert und da nix ist- ok.

    Wenn der Hund los ballert zum jagen , zu Fremdhunden- NEIN.

    Generell seh ich darin keinen tieferen Sinn oder Erfolg, der Hund lernt dann halt seinen Menschen zu finden. Wow. Mag bei super sensiblen Hunden klappen wenn die einmal den "Schock" hatten aber ne.


    Wenn der Hund sich nicht abrufen/stoppen lässt wird der halt gesichert und darüber wird so eingewirkt das der den Rückruf immer befolgen wird.

    Run your dog.

    Not your mouth .

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hat man uns auch geraten....hat nicht funktioniert.

    Meiner ist das ziemlich schnurz gewesen, die ging halt dann mit anderen mit!

    Eine hat sogar mal gemeint, ins Auto steigen und Motor anlassen....joah....hat suuuuper geklappt. Nämlich gar nicht!

    Kein sicherer Rückruf - Leine dran.....

    Mach mich doch nicht zum Deppen!

    Wenn man keine wilden Dinge tut, solange man jung ist, hat man nichts worüber man lächeln kann, wenn man alt ist!

    Liebe Grüße, Tine mit Emmi

    Emmi - *14.02.2016 griechischer HSH-Windhund-Mischling

    Emmi - ein griechisches Springinkerl


  • noch als Zusatz: RR bau ich natürlich dennoch auf und am Anfang ruf ich nicht, wenn der Hund eh schon einen Hund sieht zb. Dann ruft man schon sehr viel früher. Mit Angst des Hundes arbeite ich nicht, der Hund kommt also nicht, weil er Angst hat mich zu verlieren.

    Durchsetzen tu ich gar nichts. Müßte ich das, war ich zu langsam etc.


    Das wars von mir auch schon wieder zum Thema :)

    Kleine Lady blonder Prinz


    "Der Hundezucht wohnt ein immerwährender Widerspruch inne: Während die Tierheime mit Hunden überfüllt sind, wird immer weiter produziert, eine Produktion auf Überschuß" (Reportage: Modehunde)

  • Hi,


    in meinen Tagen als Hundeerziehungsanfängerin (als Ronja gerade in schönster Pubertät war) wurde das gerne empfohlen. Weggehen oder verstecken.


    Kuriert davon hat mich, dass Ronja das einen Sch... interessiert hat, die hat völlig unbeeindruckt weiter ihr Ding gemacht :ugly: Ich hab dann doch eher daran gearbeitet, mich für den Hund interessanter als alles Drumherum zu machen.:lol:


    Mit Lilly und meinem Teilzeitsitterhund habe ich dasThema nicht.

  • Ich bin damals immer sofort hörbar weggegangen, wenn mein Hund mal von seiner Umwelt zu abgelenkt war und lieber schnuppern wollte statt auf den Rückruf zu hören.


    Hat immer geklappt :ka:

    Schon lange nicht mehr nötig, aber als welpe/junghund immer die Notlösung.


    Da meine Hunde generell nur da laufen wo keine Gefahr besteht war das auch nie ein Problem

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!