ANZEIGE

Warnschild- Hund als Zielscheibe

  • Ich würde den Schilder-Besitzer vorsorglich anzeigen. Falls wirklich was passiert, ist dann schon aktenkundig, dass er mit Selbstjustiz und Tierquälerei gedroht hat, ggf. damit auch eine Nötigung begangen hat.

    Sorry aber das ist Unsinn.

    Man nötigt niemand mit so einem Schild (vielleicht mal nachlesen, was der Begriff im juristischen Sinne bedeutet).


    Und unsere Polizei hat bei weitem wichtigeres zu tun, als sich mit gelangweilten, streitsüchtigen Hundehaltern herumzuärgern.

    Gelangweilt und streitsüchtig dürften ja zunächst mal die Leute sein, die solche Schilder aufstellen. Ob und welcher Tatbestand vorliegt, urteilen nicht die Bürger selbst.

  • Den Sinn einer Anzeige sehe ich ebenfalls nicht.

    Denn wenn wir schon so bierernst denken, wird ja nirgends damit gedroht, den Hund zu erschießen. Joa, da ist eine Zielscheibe.
    Könnte auch bedeuten, dass jemand eine verdammt gute Kamera hat, den kackenden Hund samt Besitzer aufnimmt und die Bilder ans OA leitet.


    Die Ämter sind jetzt schon hoffnungslos überfordert, wenn es um Beißvorfälle geht (um nur im Hundebereich zu bleiben), wenn die jetzt noch jedem es-könnte-mal-was-passieren-also-lasst-uns-lieber-vorsorglich nachgehen, bricht das System zusammen



    You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before, and that my love is braveyou stand up every You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before. And that my love is bravery


    An meiner Seite: Mailo, LZ DSH, *29.07.17

    In meinem Herzen: Barry, Aron, Cimba, Dragon

  • Cindychill


    War das der Gartenzwerg mit Stinkefinger? :lol:


    Ganz ehrlich: Von so manchem Wahlplakat fühle ich mich Längen mehr gestört als von einem Warnschild mit einem häufelnden Hund mit Zielscheibe. Wenns mir nicht gefällt muss ich ja nicht hingucken :ka: Das wär mur noch nicht mal den Erwerb einer Sprühdose wert, geschweige denn käme ich auf die Idee, den Eigentümer anzuzeigen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Gelangweilt und streitsüchtig dürften ja zunächst mal die Leute sein, die solche Schilder aufstellen. Ob und welcher Tatbestand vorliegt, urteilen nicht die Bürger selbst.

    Nein, die sind in der Regel nur genervt von der Übergriffigkeit und Rücksichtslosigkeit der Hundehalter und alssen sich halt nicht gern ihren Privatgrund von wildfremden Hunden zukacken.


    Nach deiner Logik sollte man also alles anzeigen, was einem nicht passt, Polizei und Gerichte beurteilen dann schon, ob ein Straftatbetsand vorliegt. Ja, so kann man auch Steuergelder verschwenden.

    LG
    Raphaela
    The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
    Ekko, Cardassia & Azog

ANZEIGE