Hund(e) und Baby - Plauderthread

  • ANZEIGE

    Blessvoss es ist leicht zu sagen was man wie besser tun würde wenn man die Situation nicht erlebt hat.


    Gibt so einen tollen Satz. Ich war die perfekte Mutter - bis ich selbst Kinder bekam .

  • Die perfekten Muttis sind die Schlimmsten! :grinning_squinting_face:


    Ich glaube mit gesundem Bauchgefühl macht man schon Vieles richtig. Hauptsache man beschäftigt sich mit den Kindern mehr als mit dem Hunde- oder Babyforum. :winking_face_with_tongue:

    Ich glaube das DF wird mir so in einigen schlaflosen Stunden gute Dienste leisten xD

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich glaube das DF wird mir so in einigen schlaflosen Stunden gute Dienste leisten xD

    Aus eigener Erfahrung: Funktioniert bis man alles, was einen interessiert gelesen hat. Gerade mitten in der Nacht gibt es erstaunlich wenig neue Beiträge :pfeif:

    Pssst, das passiert mir jetzt schon ständig. Ich verbringe vielleicht ein kleines bisschen zu viel Zeit im DF :ops:


    Vielleicht pendelt es sich ja ein, wenn ich auch tagsüber nicht mehr so viel Zeit habe um hier rein zu sehen :tropf:

  • Aus eigener Erfahrung: Funktioniert bis man alles, was einen interessiert gelesen hat. Gerade mitten in der Nacht gibt es erstaunlich wenig neue Beiträge :pfeif:

    Pssst, das passiert mir jetzt schon ständig. Ich verbringe vielleicht ein kleines bisschen zu viel Zeit im DF :ops:


    Vielleicht pendelt es sich ja ein, wenn ich auch tagsüber nicht mehr so viel Zeit habe um hier rein zu sehen :tropf:

    Ebenfalls aus eigener Erfahrung, zwei Freundinnen, die zu gleicher Zeit Kind bekommen haben und dann nachts Quizspiele über Handy mit denen spielen. :see_no_evil_monkey:

  • Vielleicht pendelt es sich ja ein, wenn ich auch tagsüber nicht mehr so viel Zeit habe um hier rein zu sehen

    Mir bleibt eigentlich nur meine Mittagspause, wie ich sie so liebevoll nenne |)

    Das ist während dem Mittagsschlaf meines Sohnes :lol:

    Und am Abend, wenn er schon schläft.

    Ansonsten kann ich mich nicht wirklich auf Beiträge konzentrieren, weder beim Lesen noch beim Schreiben.

    Merkt man dann vielleicht an meinen Wortwiederholungen und so :lol:

  • Hier ist es genau so.

    Ich reden auch manchmal in der 3. Person von mir


    Nicht, weil ich das streng nach Lehrbuch mache, sondern weil ich ja an der Reaktion meines Sohnes sehen kann, was er gut versteht und was nicht


    Im Alltag kommt ja sowieso beides (dritte Person und „ich“) vor - das passiert ganz automatisch und unterbewusst.

    Wenn ich direkt mit ihm sprechen, rede ich schätzungsweise zu 80% in der 3. Person von mir.

    Z.B. „Warte kurz, Mama braucht auch noch eine Jacke“


    Wenn ich es eher „so nebenbei“ sage, dann spreche ich meist ganz normal

    Z.B. Sohn ist sowieso schon auf dem Arm: „jetzt muss ich mir noch schnell einen neuen Pulli holen“


    Und wenn ich mit meinem Mann spreche, bekommt er ja auch „normale“ Sprache mit.


    Ich mache das nach Bauchgefühl - und wie gesagt sehe ich ja dann an der Reaktion, was gut verständlich ist und was nicht.

    Und dementsprechend kann ich dann ja sprechen.

    Dabei ist mir dann ehrlich gesagt auch egal, wie andere Menschen das finden.


    Ich will ja, dass mein Sohn mich versteht - nicht der Nachbar, der meine Sprache vielleicht „spooky“ findet :ka:



    Ach ja - ich finde wissenschaftliche Studien dazu ganz interessant - ich weiß nicht, was daran verwerflich sein soll, dieses Wissen in seinen Alltag einfließen zu lassen.


    Macht man doch in anderen Bereichen auch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!