ANZEIGE
Avatar

Welche Rassen würdet Ihr mir empfehlen? - Teil 2

  • ANZEIGE

    Seh ich eher weniger als Begleiter am Stall/Pferd/Zughundesport und Co. Grade weil die Galgos aus´m TS oft genug schon mmassiven Verschleiß haben.

    Run your dog.

    Not your mouth .

  • ANZEIGE
  • Windhunde sind extreme Jäger. Es kann gut sein, dass du diese Hunde - gerade als Hundeneuling - nie frei laufen lassen kannst. Ansonsten - wenn es einer der größeren Windhunderassen wird - sollte der auch geeignet sein.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • ANZEIGE
  • Chestergirl


    ... und Mulder sagt: Passt schon!


    Mulder ist ein Border aus englischer Showlinie. Er ist abgrundtief lieb, bisschen will to please (reicht für Alltag) und viel will to work.


    Ich betreibe mit ihm ambitioniert Obedience (3. Platz O2 Verbandsmeisterschaft) und nebenbei läuft er locker ohne viel Mehraufwand BGH3 und RO Klasse 2.


    Mit weniger wäre er aber auch zufrieden, doch so 2-3 mal die Woche will er schon gern gefordert sein und wenn er sich ein bisschen anstrengen muss, dann blüht er erst richtig auf.


    ABER: es steckt immer noch BC drin...

    Er ist extrem weich.

    Es reicht eine angespannte Diskussion mit meinem Mann (muss kein Streit sein) und er verlässt das Stockwerk.


    Er ist extrem geräuschempfindlich.

    Er merkt sich Straßen, an denen ein Auto schneller als 50km/h an ihm vorbei ist. Er läuft zwar brav mit, aber geduckt, denn wenn das wieder passiert ist ihm das zutiefst unangenehm.

    Er weicht einem Nachbarn aus, der manchmal sehr laut auflacht, auch wenn der sich jetzt bemüht höchstens normal laut zu reden.


    Er mag kein Chaos (auch kein fröhliches) und man sieht ihm nicht unbedingt an, wenn er „drüber“ ist.


    Wie du in meinem Thread siehst meistert er viele trubelige Situationen wunderbar: Skipisten, Sektempfänge mit Live-Musik, Hundesportturniere...

    Es braucht das Einfühlungsvermögen, aber vor allem auch den WILLEN zu erkennen, welcher kleine Unterschied besteht zwischen „ist voll ok“ und „ist Quälerei für mich“.


    Mulder ist ein fröhlicher, fast selbsterziehender Hund, und mein Herz hüpft, dass hier im Forum nach 5 Jahren einmal was Positives über die Show Border Collies gesagt wird.


    Aber damit er so fröhlich bleibt, reagiert *ich* sofort, wenn sich die Ohren nach hinten klemmen und er ein Stressgesicht macht und beschütze ihn sehr konsequent und energisch.

    Sina &
    Border Collie "Mulder", *Mai 2015

  • Bei den Dalmatinern gibt es ja auch die SOS-Dalmatinerrettung, da hatte ich mal vorbei geschaut. Die haben derzeit eine taube Huendin da, und eine, die noch in Spanien lebt. Ich halte da auf jeden Fall mein Auge offen :smile:


    In Rostock gibt es ein ziemlich grosses, eingezaeuntes Waldstueck, extra als Auslauf fuer Hunde. Ein Galgo oder aehnlicher Windhund wird da bestimmt sehr gluecklich, da koennte der richtig rennen. Zugsport hat mich schon sehr interessiert, waere natuerlich schade, wenn das wegfaellt. Ich kenne eine Greyhound-Huendin, die sehr gerne am Fahrrad zieht, aber das muesste man natuerlich vom Hund abhaengig machen. Am Pferd wuerde der Hund nicht mitkommen, nur mit in den Stall, waehrend ich miste und fuettere. Bei Podenco-in-Not spricht mich eine Galgo-Huendin sehr an, aber sie wuerde natuerlich aus dem Ausland kommen, und ich bin nicht wirklich mobil :( :


    Labrador kaeme bestimmt auch in Frage, die meisten Retriever, aber bei Retriever in Not usw. finde ich nicht viel.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn du Zughundesport wirklich toll findest, regelmässig betreibst und du mit eventueller Unableinbarkeit leben kannst, kommen ja auch noch diverse jagende und spezialisierte Rassen in Frage... oder müssen die am Stall frei laufen können?

  • Unableinbarkeit ist fuer mich kein Problem, am Stall kann ich bestimmt eine kleine Ecke mit Bett einrichten, wo ich den Hund anbinden kann. Das Problem ist natuerlich, dass ich in einer Wohnung wohnen werde, mit max. 2 Zimmern, eher einem. Daher kam ich auf den Windhund, weil die in der Wohnung ja angeblich keine Probleme haben. Zu laut darf der Hund auch nicht sein, wegen unmittelbaren Nachbarn. Welche Rassen wuerden dir da einfallen?

  • Wenn das für dich ok ist, dass der Hund immer an einer Leine bleibt im worst case - klar, dann ist auch Jagen kein Thema und Windhunde sind schon toll, das stimmt.


    Ich würde bei Retrievern einfach Züchter anschreiben, die zB im DRC züchten und fragen, ob sie Rückläufer haben oder wenn sie welche haben, dass sie sich melden. Neben den "in Not" Orgas.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Wenn Du den Hund nicht unbedingt ableinen musst, er zwar sportlich sein soll, aber auch verträglich in der Uni und mgl. "gebraucht"-> evtl. ein Beagle? Die sind meist super sozialverträglich. Wenn sie mal bellen (Wohnung), ist das eigentlich ein (schöner,) tierfer Laut, ich kenne persönlich aber keine Kläffer. Wandern können die natürlich. Zugsport... das ist jetzt die Frage, ob sie da Bock drauf haben, eigentlich sind es eher große Nasenhunde mit Spaß an Spurensuche, könnte also sein, dass man da Abstriche machen müsste (muss man ausprobieren). Es gibt nach wie vor einen Haufen Beagle, die aus Laboren abgegeben werden in unterschiedlichstem Alter und die dann tw. erst mal auf Pflegestellen sind. Allerdings der Haken bei solchen Hunden: die kennen, außer Menschen und anderen Hunden, halt fast nichts und man muss schauen, wie sie mit dem Alltag klar kommen (bzw. müsstest Du den Hund auf der PF ganz genau anschauen, ob er wohl in Deinen Alltag passen könnte).

    Wäre die Variane "erheblich kompakter" als der Podenco...

    Aber einen Dalmi fänd ich auch total passend, vielleicht ergibt sich da ja was. (oder ggf. ein Kurzhaar Collie?)

    Viele Grüße
    Silke
    Emma (ESS), Sam (ESS) & Don (KlM)

  • Nur kurz: Retriever in Not ist meiner Meinung nach keine seriöse Organisation, von denen würde ich abraten. Früher haben die wohl eher Hundehandel betrieben, ob das heute noch der Fall ist weiß ich allerdings nicht.


    Nach Retrievern kannst du noch im Golden Retriever Club Deutschland und in Labrador Club Deutschland schauen. Oder eben im Deutschen Retriever Club = DRC.

    Vom DRC Soltau würde ich ebenfalls abraten.


    Edit: Vermittlung älterer Hunde im GRC https://www.grc.de/welpen/hunde-ab-12-wochen/


    Im DRC https://drc.de/zucht/welpen/vermittlung.html


    Im LCD https://www.lcd-labrador.de/erwachsene_labradore.html

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE