ANZEIGE

"Glubschaugen" bei Kleinhunden

  • Kiro mochte andere Hunde meist am liebsten, wenn sie ihm fern blieben. Spielen fand er doof.


    Aber die Hunde, mit denen Kontakt aufgenommen wurde, waren gross und bevorzugt schwarz.


    Umweltängste hatte er nach der Welpenzeit auch nicht mehr.


    Im Gewerbegebiet aufgewachsen, war er von LKW, Baumaschinen usw umgeben. Gross und laut war auch kein Problem.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • :denker: hmm du meinst das wäre ne Charaktersache und erzählst dann von einem deiner Hunde der bei der vorbesitzerin offenbar nicht gelernt hat das ein großer Hund keine Gefahr ist we sie ihm nicht geholfen hat.


    Demnach ist es ja sehr wohl ein Problem verursacht durch den Halter - in deinem Fall halt nicht durch dich verursacht, sondern durch jemand anderen

  • Mrs.Midnight

    Es geht um die Neigung zur Hysterie und Kopflosigkeit, nicht so sehr darum, was die Vorbesitzerin verbockt hat.

    Das was sie verbockt hat, konnten wir weitgehend ausbügeln durch Erziehung, neue gute Erfahrungen und Vertrauen in mich.


    Die Hysterie aber zieht sich bei ihm durch wie ein roter Faden, nicht nur was gewisse andere Hunde angeht.

    Das ist ein Wesenszug bei ihm, den man nicht mit Erziehung oder meiner inneren Einstellung oder Haltung wegbekommen kann.


    Halt das, was man unter "Wesensschwäche" bei vielen Rassehunden versteht.

ANZEIGE