ANZEIGE

Wenn's stressig wird - wie behaltet ihr euch die Freude am Hund?

  • Hallo miteinander,


    momentan ist's zeitweise nicht ganz so prickelnd mit meinen beiden Hübschen hier. Neben a) äußeren Zwängen (zB Termindruck und Zeitmangel) und b) unschönen und nervigen Erfahrungen mit anderen Hunden und/ oder ihren Haltern und c) Entwicklungen meiner eigenen Hunde, die mich aufregen, sind es eigentlich eher d) unabänderliche persönliche Umstände, die mich stressen. Irgendwie kann ich das Hundehaben alles in allem gerade nicht so genießen.


    Das führt mich zu der Frage, wie ihr das so macht, wenn's bei euch unrund läuft. Wie behaltet ihr euch die Freude am Hund trotz Stress, Hektik und blöder Vorkommnisse?


    Bin sehr gespannt auf eure Tipps und Vorschläge heart-eyes-dog-face

    Ganz lieben Gruß vom Frechdax nerd-dog-face

    Du hast vielleicht recht... aber meine Meinung gefällt mir besser :)

  • Das führt mich zu der Frage, wie ihr das so macht, wenn's bei euch unrund läuft. Wie behaltet ihr euch die Freude am Hund trotz Stress, Hektik und blöder Vorkommnisse?

    ich habe die Freude an meinen Hunden noch nie verloren, egal wie schwierig es manchmal war oder ist. Sie sind mein Fels in der Brandung, sie bringen mich zum Lachen, zeigen mir die Natur, ich kann mich zur Ruhe besinnen und mir Zeit nehmen für das, was mir wichtig ist: Meine Hunde :)

  • oh da kann ich dir leider so gar nicht helfen weil mir meine Hunde immer helfen den manchmal doofen Alltag zu vergessen. Klingt echt abgedroschen aber sie zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht und wenn es mal nicht so läuft dann leg ich mich einfach mit ihnen ins Bett und lass die doofen Dinge doof sein.


    Vielleicht kannst du die Dinge die dich mit Hund aufregen eventuell versuchen eine zeitlang zu vermeiden?

  • Puh, gute Frage.... ich versuch die Welt dann bewusst mal aus Hundesicht und mit Hundeaugen zu sehen. Fällt nicht immer leicht, klappt auch nicht immer aber wenn es funktioniert rückt es für mich in meinem Empfinden einige Dinge wieder in die richtige Postion.

    stör mich nicht, ich schau mir grad die Welt mit der Sichtweise und Sichthöhe meines Hundes an ;-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hm, ich glaube, in dem Fall würde ich meine zwei Chaoten kurzfristig "auslagern", um mal durchatmen, mich neu ordnen und vor allem mal etwas Abstand gewinnen zu können. Erfahrungsgemäß würd ich die Nervensägen aber eh spätestens am gleichen Abend vermissen und wieder abholen :pfeif:


    Vielleicht täte dir das auch gut? Also, die Hunde mal zu einem Freund/einer Freundin auslagern, um mal ein paar Tage Ruhe zu haben. Dann kannst du dich besser auf deinen Kram konzentrieren.

    Elias mit Dino (Corcitură română - * Anfang 2016) und Bonny (Kundel polski - * Mitte 2008)
    Unverhofft kommt oft - Bonny und Dino


    Immer in Gedanken dabei:

    Lina - Deutscher Schäferhund - * ~ Mitte 2018 - es hat einfach nicht gepasst...
    Dackeltier Teki - * ~2014 - 08.05.2019

  • Ich kann nicht ganz sicher sagen, ob ich immer Freude am Hund hatte, wenn es stressig war.


    Aber die Liebe zu ihm hat alles im Lot gehalten.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • Egal was ist..... wenn Moro mich anschaut ist alles gut :herzen1:

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Vielleicht wäre es eine Idee zunächst einmal zu schauen, so weit es irgend geht, den Druck aus der Situation zu nehmen. Gehe eine Zeit lang nur noch die Runden die euch am Besten tun. Versuche, so weit es irgend geht, keine Erwartungshaltung an deine Hunde zu haben; sondern versuche mit der Devise an die Sache heran zu gehen, einfach nur eine schöne Zeit mit ihnen verbringen zu wollen. Wenn du es schaffst dich da zu entspannen hast du große Chancen, daß sich das auf die Hunde überträgt und sich damit einiges, was dich stört, von selbst zum Besseren verändert.

    Für mich hört es sich aber eher so an, als läge das Problem weniger bei den Hunden bzw. Hundehaltung, als daran, daß es aktuell insgesamt für dich gerade auf allen Bereichen etwas bescheiden läuft und dich womöglich etwas überfordert.


    LG


    Franziska mit Till

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE