ANZEIGE
Avatar

hund schreit nach mir

  • ANZEIGE

    hallo ihr lieben,


    mein kleiner max ist sehr fixiert auf mich.er kann mich nicht aus den augen lassen.er muss sogar mit auf die toilette kommen.hihi.aber es wird immer schlimmer das er ohne mich nicht mehr aus kommt.wenn meine eltern zuhause sind und ich in der schule schriet er den ganzen tag und wuselt durch das haus und sucht mich und schreit und schreit und schreit.ansonsten verbringt er den vormittag damit in meinen zimmer zu liegen und zu jammern.


    hat jemand eine idee wie ich ihn das abgewöhne ?es ist ja auch stressig für ihn selber.der arme kleene kerl. :grosseaugen:

  • ANZEIGE
  • Wenn er noch nicht einmal bei Deiner Anwesenheit in einem Raum ausharren kann, dann wohl erst recht nicht, wenn Du gar nicht zu Hause bist. Soll heißen, dass Du ersteinmal das Alleinbleiben - also in einem Raum bleiben - üben musst, wenn Du da bist.


    Überleg mal wie stressig das ist, wenn er immer hinter Dir herläuft. Er kommt dann eigentlich nicht zur Ruhe, weil er ja ständig beobachten muss, ob Du irgendwo hin willst.


    Für die Zeit in der Du nicht da bist, würde ich eine örltiche Begrenzung einführen, so dass er nicht ständig herumrennen kann - das putscht nämlich zusätzlich hoch! Ich würde ein "Ruhezimmer" einführen, in dem nie etwas anderes passiert als Schlafen, wenn er darin ist. Hat er sich daran gewöhnt, kann das zum "Erholungsraum" werden - dann ist er fit und ausgeschlafen, bis er wieder daraus kommt.


    Das alles muss gut trainiert sein und dauert eine Weile - er wird anfänglich sicher protestieren. Aber es lohnt sich!


    Gruß Corinna (die selbiges Problem mal mit Teak hatte)

  • ANZEIGE
  • okay danke für die tipps.@ just me,ja naklar aber er hängt nun an mir.ich werd corinnas tipps mal versuchen.mir tut der kleene so leid wenn ich nicht da bin.mir gehts ja auch nicht andres wenn ich weg bin.lol.
    :gruebel:
    liebe grüsse sanni

  • Sanni
    aber gerade wenn sie ihn "tätscheln" bestätigen sie sein jaulen doch noch. ablenken durch ein spiel, übungen oder gassirunden ist okay, aber bitte nicht mit dem hund zusammen rumjammern *g (nicht falsch verstehen).
    ich weiß nicht, ob er ans alleinesein gewöhnt werden muss, denn er ist im grunde ja nicht allein, schaden wird es aber sicher nicht.
    ansonsten fällt mir nur ein, sein "theater" zu ignorieren.


    lg
    evelin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    ich würde ihm das ständige Hinterherlaufen ( pflegen eines Schatten-Daseins ) strikt verbieten. Empfinde es selbst als ziehmlich nervig, wenn ein Hund mir ständig hinterher trottelt.....habe auch so eine Lady, die das gelegnetlich tut aber wenn es mich nervt, mach ich die Tür zu und dann ist es auch gut.


    Wie Corinna schon schreibt, ist es für die Hunde permanenter Stress, wenn er ständig damit beschäftigt ist, Dir zu folgen. Er sollte sich so sicher und entspannt fühlen, dass er auch weiterschlafen kann, wenn DU den Raum verlässt.


    Aber es wirkt bei Deiner Schilderung ein bisserl so, als hättest DU das unterstützt, da Du es eigentlich ganz "süß" findest, dass er so an dir hängt.....nicht bös gemeint, aber es wirkt so.....und leid tun muss er Dir schon garnicht.


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • so hatte ich sein verhalten ja noch gar nicht gesehen.weia wohl tomaten aufm hirn hat. :gruebel: werde auf jeden fall eure tipps versuchen zu befolgen.ich hoffe es gibt eine besserung.aber ich glaube das klappt schon.vielen dank.


    liebe grüsse sanni :hallo:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE