ANZEIGE

Hunde gegen Fahrradfahrer

  • Ihr schreibt von rasenden Radlern und schneller Geschwindigkeit - dass das für Hunde und euch schwierig ist, ist ja klar.

    Aber wie würdet ihr euch vorstellen, dass sich Radler verhalten sollten? Langsamer werden, rechtzeitig klingeln, zügig vorbeiradeln, denke ich. Aber wann ist "rechtzeitig klingeln" und nicht "erschrecken", also welche Entfernung?

    ich radel an Leuten und Hunden einfach normal vorbei, mit Abstand, nicht rasend und für den Notfall bremsbereit, gerade kleine Kinder und Hunde sind in ihrer Wegstrecke ja nicht immer berechenbar und da brauch ich nicht wie irre vorbeirasen.

    Klingeln würde ich dann, wenn der Weg ganz eingenommen wird oder eben geschlendert/gependelt wird, ansonsten würde ich im Wald einfach rechtzeitig sowas wie "vorsicht, Radler von hinten" rufen.

  • Weeehe da geht dann ein Hase hoch und nimmt seine eigene Richtung ... gen Radler natürlich

    Nee, das kann nicht. Wenn, dann schmneisse ich das Futter auf den bloßen Acker, nicht, wenn da irgendwas ausgesät ist.

    Mach ich meistens, wenn ein ganzer Pulk von Radfahrern kommt und ich keine Lust habe, Hund zur Seite zu bugsieren oder ranzurufen.

  • Aber sehr nett das sie ihre stöcker gesichert haben und nicht an uns vorbei gestochert sind


    Vermutlich gehen die sonst rudern. :)

    "If men define situations as real, they are real in their consequences“

  • :???:

    Ich hab beschrieben, was ich mit meinen Hunden mache, wenn die im Freilauf/an der Schleppleine sind und ein Radfahrer kommt.

    An Strassen sind meine immer an kurzen Leinen unterwegs und immer mit mir zw. Hunden und Strasse.

    Im Freilauf/an der Schleppleine werd ich denen nicht die Seite vorgeben, auf der sie zu laufen und bleiben zu haben. Somit geht ein 'die vom Mitbenutzer abgewandte Seite' nicht..

    Klar, koennte ich sie bei Sichtung eines Radfahrers auf die angewandte Seite schicken. Ich kann sie aber auch einfach an Ort und Stelle ins Platz schicken.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Sorry, keine "echte Straße", doof von mir, verpeilt...

    An echten Straßen geht der Hund immer an der kurzen Leine ,aus Prinzip


    Das ist eine zuwegung wo auch nur Schritt Tempo gefahren werden darf

    Autos sind da nachgeordnet und nur zu bestimmten Zeiten erlaubt

    "If men define situations as real, they are real in their consequences“

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Aber wann ist "rechtzeitig klingeln" und nicht "erschrecken", also welche Entfernung?





    Das wird vom Hund und Menschen abhängen und kann man sicher nicht vorhersehen wenn man auf ein unbekanntes Gespann trifft. Wie schnell ist der Hund beim Menschen oder der Mensch beim Hund, wie gut/schnell lässt sich der Hund anleinen oder an den Rand stellen/setzen/legen etc...
    Je nach dem kann man aber nach dem Klingeln oder Ansprechen immer noch langsamer werden oder warten, sollte es sich als nötig erweisen.

    Mein Hund bleibt meistens von selbst stehen und wartet darauf, dass ihr Bodyguard sie vor dem Fahrrad abschirmt.

  • klingeln ist ja immer besser als total knapp an einem Lebewesen vorbei zu fahren (auch wenn man langsam ist)
    Ich mein, welche Entfernung ist ok? - ob es da jetzt ne Faustregel gibt? jeder hat doch Radeln gelernt und jeder der in der Schule war, hat doch vom Verkehrspolizisten gelernt wann man was tut, zumal man doch auch einfach im Gefühl hat, wann man das klingeln anfängt (und das ist logischerweise nicht dann, wenn man schon 30cm hinter seinem "opfer" ist)

    Ich hab jetzt noch nie erlebt wie sich jemand erschrocken hat wenn man klingelt - das ist ja kein lautes hupen und kein lauter knall. Das ein Hund evtl. extrem schreckhaft ist und bei jedem Geräusch zusammenzuckt, ok gibt es, aber das ist ja nicht die Norm.

    Wer keine Klingel hat (wieso auch immer..) der sagt halt laut " achtung fahrrad" .

    Bei unberechenbaren Lebensformen wie Tiere und Kinder, sollte man sowie langsam vorbei fahren, man weiß nie ob die nicht plötzlich rüber springen.

    Hier in Hamburg ist das leider extrem krass, hier klingelt eigentlich nie jemand.. die Leute fahren hier noch lachend in dich rein, hauptsache nicht klingeln - wirklich grausam was ich hier ein einem Jahr an Fahrradunfällen deswegen und des Rasens wegen schon vor meiner Haustier miterleben musste.

  • Sollen wir den Thread einschlafen lassen, oder soll/darf ich die Gelegenheit nützen für eine Frage?

    Nämlich:

    Was macht ihr HH, wenn ein Radfahrer sich "ordnungsgemäß" durch Klingeln in vernünftiger Entfernung ankündigt?

    Hund zu euch rufen? Hund Kommando geben, dass er da, wo er sich gerade befindet, stehen bleibt? Oder noch was anderes?

    Früher? Lay Down gepfiffen und alles lag.


    Heute?

    Die Hunde zeigen an dass was kommt, dann gehen wir gelangweilt an den Rand und lassen passieren...

    „Der Hund ist taub!“

    "Och, dann kann die ja gar nichts sehen."


    Zitat: "Ein Bekannter"

ANZEIGE