ANZEIGE
Avatar

Doppel-Accounts

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir möchten die Gunst der Stunde nutzen und euch über eine Regel aufklären, die bisher eher ungeschriebenes Gesetz war-, nun jedoch Bestandteil unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Punkt 8.1) ist: Doppel-Accounts.

    Was ist ein Doppel-Account?

    Wie der Name vermuten lässt, sind Doppel-Accounts alle Accounts, die zusätzlich zu euren bereits bestehenden Accounts erstellt werden.


    Doch Doppel-Account nicht gleich Doppel-Account. Es ist grundsätzlich gestattet, dass in einem Haushalt und/oder auf demselben PC/Mobil-Gerät mehrere Accounts genutzt werden. Allerdings beschränkt sich diese Ausnahme auf Accounts dritter, also z.B. Familien-Mitglieder, Mitbewohner, etc.

    Warum darf ich nur einen Account besitzen?

    Wer mehr als einen Account nutzt, tut dies meistens nicht ohne Grund. Sei es nun, um in gewissen Diskussionen die eigene Identität zu verbergen, oder um sich irgendwelche Vorteile zu verschaffen (z.B. durch die Vergabe von Likes bei eigenen Inhalten). Die Beweggründe sind vielfältig, allerdings hat uns die Vergangenheit gelehrt, dass oftmals keine allzu guten Absichten dahinter stecken, weshalb schon vor etlichen Jahren beschlossen wurde, keine Doppel-Accounts zuzulassen.


    Nicht zu vergessen ist auch der Umstand, dass wir uns hin und wieder dazu gezwungen sehen, den Zugang zum DogForum aufgrund von Verstößen gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der allgemein gültigen Net(t)iquette zu sperren. Eine solche Sperre ist endgültig und als Hausverbot zu verstehen. Leider werden derartige Entscheidungen nicht immer mit Verständnis aufgenommen und führen oftmals dazu, dass ein neuer Account registriert wird. Davon abgesehen, dass es sich in diesem Fall auch um einen Doppel-Account handelt, verstößt dies auch gegen weitere Punkte in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Wie werden eigene Doppel-Accounts von Accounts dritter unterschieden?

    Erst einmal gar nicht. Sobald gewisse Kriterien erfüllt sind, erhaltet ihr eine Konversationsnachricht, mit der Bitte, den Umstand wahrheitsgemäß aufzuklären. Niemand reißt euch den Kopf ab, wenn ihr wirklich mehr als einen Account besitzt, allerdings muss binnen 24 Stunden eine Erklärung erfolgen und jeder eigene Doppel-Account gekündigt werden.

    Was passiert, wenn ich die Umstände nicht innerhalb der gegebenen Frist aufkläre?

    Da wir bis zur Aufklärung davon ausgehen müssen, dass ihr gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen habt, werden alle betroffenen Accounts bis auf Weiteres gesperrt. Solltet ihr den Hinweis (un)bewusst überlesen oder ignorieren und Infolge dessen gesperrt werden, müsst ihr euch per E-Mail an info@dogforum.de wenden und euch dann per E-Mail erklären.

    Wie werden Doppel-Accounts erkannt?

    Wir nutzen eine Vielzahl verschiedener Techniken, die es uns erlauben, die Nutzung mehrerer Accounts im selben Haushalt und/oder am selben PC/Mobil-Gerät zu erkennen. Die Nutzung mehrerer Accounts im selben Haushalt und/oder am selben PC/Mobil-Gerät lässt sich so für uns zweifelsfrei nachweisen.

    Wie kann ich verhindern, dass ein Account als Doppel-Account markiert wird?

    Wir bieten jedem Mitglied grundsätzlich die Möglichkeit, die Registrierung / Nutzung mehrerer Accounts im selben Haushalt und/oder am selben PC/Mobil-Gerät pro-aktiv als "Paarung" zu registrieren. Dafür steht euch das Formular Doppelaccount beantragen zur Verfügung.

    Was passiert, wenn ich im Doppel-Account-Antrag absichtlich falsche Angaben mache?

    Das o.g. Formular darf ausschließlich verwenden werden, wenn es sich bei dem weiteren Account bzw. den weiteren Accounts NICHT um eure eigenen handelt. Sollten hier wider Erwarten falsche Angaben gemacht werden, werden wir kompromisslos und ohne jegliche Vorankündigung alle betroffenen Accounts sperren und euch im Zuge dessen virtuelles Hausverbot erteilen. Die weitere Nutzung des DogForum ist dann zu keinem Zeitpunkt mehr gestattet. Zuwiderhandlung kann strafrechtliche Konsequenzen mit sich führen.


    Das klingt zwar hart, allerdings ist das Internet bekanntermaßen kein straffreier Raum und ein virtuelles Hausverbot gilt hier genau so, wie ein Hausverbot im echten Leben.


    -----


    Bei Fragen wendet euch vertrauensvoll an unser Team.


    Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE