ANZEIGE
Avatar

Mein Hund beisst!!!!!

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    ich habe ein Problem:


    Wir haben mit 8 Wochen einen Spitz-Labrador Welpen bekommen, er war von Anfang an ein "schwieriger Fall", er machte sehr lang sein Geschäft in der Wohnung, hat so gut wie alles zerstört, obwohl er nie allein war und auch beschäftigt wurde. Draußen beim Spielen vergaß er sein Geschäft zu machen und machte es dann, als wir wieder grad innen waren, etc. O.k. das haben wir mittlerweile super in den Griff bekommen. Der Kleine ist mittlerweile auch schon 6 Jahre (aber wir haben das schon was länger im Griff).


    Im Welpenalter wurde er von den Nachbarskindern attackiert, sie traten nach ihm oder haben mit Stöcken in seine Richtung geschlagen, er wurde immer aggressiver gegenüber Kindern und auch anderen Leuten. Die komplette Nachbarsfam. inkl. Kühe hasst er wie die Pest. Führt man ihn an andere Kinder ran, ist es dann auch o.k.. Aber man könnte ihn auf dem Grundstück nie frei herumlaufen lassen, alles was oben an der Str. vorbeifährt vorbeispaziert oder ähnliches greift er an. Wird er lieb angesprochen ist es meistens o.k.


    In der Hundeschule meinten Sie damals (vor ca. 3 Jahren), dass man es aus ihm nicht mehr rausbekommen würde? Aber irgendwie kann ich mich damit nicht zufrieden geben. Ich pass natürlich immer gut auf, dass er überhaupt keine Gelegenheit bekommt, aber manchmal ist es schon schade. Ich habe auch mit ihm viel geübt, aber er akzeptiert es irgendwie nicht. Sonst hört er super und in der Fam. der liebste Hund, auch mit Besucherkindern, die ihn mittlerweile kennen, sie sprechen ihn an, und alles ist o.k. und er spielt und knutscht mit ihnen.


    Kann mir jmd. Helfen, mir Ratschläge geben oder irgendjmd. empfehlen, der mir da weiterhelfen könnte??


    Gruß

  • ANZEIGE
  • Mecki91,


    sicher ist es ein schwieriges problem, was auch nicht hier in einem forum geklärt werden kann, hier zu ist es notwendig dich und deine hund zusehen. ratschläge und tips aus der ferne sind hier fehl. suche dir bitte eine guten hundetrainer. da hier mit sicherheit viel im häuslicher umgebung geübt werden muss. hunde lehren am erfolg, haben sie diesen nicht mehr ändern sie ihr verhalten. besuche doch mal die seite http://www.dogworld.de unter publikation sind da einige gedanken über aggressivtät und er teufelskreis den man entrinnen will.
    schade hätte mir den burschen gern mal angeschaut.
    also ihr werd es schaffen.



    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Ich schliesse mich Momo an. Aus der Ferne kann man sicher wenig sagen, was hilfreich für Euch wäre-dafür müsste man Euch und Euren Hund kennenlernen und genau beobachten können.


    Ich sehe es aber genauso wie Du: Mit der Aussage Eurer HuSchu, Ihr sollt Euch damit zufrieden geben, gehe ich auch nicht konform.


    An Eurer Stelle würde ich weiter nach kompetenter Hilfe vor Ort suchen-lasst Euch von der einen HuSchu nicht abschrecken.


    Aber trotz der Probleme, die Ihr habt, wirkt es, als hättet Ihr durchaus vieles erreicht, und das ist :gut: .


    Ganz liebe Grüsse

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE