ANZEIGE
Avatar

Vanessa Bokr - Meinungen und Erfahrungen

  • ANZEIGE

    aber offensichtlich isser ja für dich ganz richtig in der hf gewesen. Das ist doch OK

    :denker:


    Wo liest du das denn raus aus dem Beitrag von dragonwog ?


    Ein Hund ist nicht bei HHF gelandet, weil er keine Baustellen hatte, mal völlig unabhängig von der Motivation der Besitzer.


    Dass sich bei so manchem Hund die Probleme unter den dort herrschenden Bootcampmethoden noch verstärken, bzw. sich noch mal neue Probleme auftun, darauf hatte dragonwog doch schon in vorigen posts hingewiesen?


    Unter dem Gruppendruck, der bei der Schweinetrogfütterung herrscht, werden ALLE Hunde sich irgendwie einfügen, weil sie nicht verhungern wollen. Wobei ich VERMUTE, dass es durchaus Hunde gibt, die sich so gegen diesen Gruppenzwang zur Wehr setzen, dass sie sehr schnell wieder aus dieser Gemeinschafts-Futter-Methode rausgenommen werden.


    Manche Hunde nehmen aus dieser Fütterungsmethode die Erfahrung mit, dass sie sich zu fügen haben wenn sie Futter haben wollen; Andere nehmen die Erfahrung mit, dass sie Futter als Ressource betrachten, sobald dieser Gruppenzwang wegfällt.

    Das wäre dann wahrscheinlich beim neuen Besitzer...


    Das ist doch das Problem der Bootcampmethoden: Dermaßen "resozialisierte" Jugendliche haben eine hohe Rückfallquote, sobald sie wieder ein Leben ohne diesen Gruppenzwang führen. Eben weil die innerhalb der Gruppe gezeigten "Verhaltensänderungen" über Zwang bewirkt werden, und die alten Verhaltensweisen wieder Raum haben, sobald der Gruppenzwang weg fällt.

    "Hunde sind Lebewesen, die meine Seele berühren. Meine Jungs berühren meine Seele dabei besonders." (In Anlehnung an ein Zitat von Montagsmodell)

  • ANZEIGE
  • Man hatte glaube ich bei der Trogfütterung auch gesehen, dass es da zu Beissereien kam und dann der Hund mit Wasser weggespritzt wurde (?). Ich meine mich erinneren zu können, dass die 'Wasserstrahlmethode' da das Mittel der Wahl war... .

    Mit Mischlingshündin, geboren ca.: *01-11.01.2014

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schmutzige Wäsche waschen der besonderen Art |)

    Naja...es kommt nur mehr an die Öffentlichkeit....


    Es tut mir Leid für den Tom Bode, er war wohl zu wenig informiert und zu naiv/idealistisch...

    Patrick, you're a genius!" "Yeah, I get called that a lot." "What? A genius?" "No, Patrick." <Spongebob>

  • Hui.... starker Tobak

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Uff... bisher war ich ja der Annahme, dass Vanessa trotz schlechter Haltungsbedingungen und Trainingsmethoden wenigstens immer die Intention hatte, diese Hunde um deren selbst zu retten. Dann die äußerst großzügige Möglichkeit, diesen Hunden trotz ihres Versagens das Leben zu retten, dermaßen zu blockieren, spricht aber leider Bände.


    Abgesehen davon muss ich aber dennoch sagen, dass ich nicht denke, dass es gut ist, diesen Disput in der Öffentlichkeit auszutragen. Klar finde ich es auch interessant das jetzt zu lesen:sweet: Und dennoch würde ich mir wünschen, dass das alles professioneller geregelt wird, weniger öffentlich. Berichten kann man darüber dann auch anders.

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

  • Das Problem mit dem 'nicht in der Oeffentlichkeit' wird in den Kommentaren dort sehr gut erklaert.

    Das erste Posting war eine Erklaerung zum Wechsel. Fand ich voellig i.O.

    Tja..und jetzt ging es schief und das muss mAn natuerlich kommuniziert werden! Man kann in so einem Fall nicht einfach die Klappe halten. Raus kommt es eh...

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE