ANZEIGE

der Abspeck-Thread

  • ANZEIGE

    Ist das so eine Schlacken-Esoterik-Geschichte oder gibt es da was seriöses zu zu lesen?
    Ich weiß zwar so im Groben, dass der Körper definierter aussieht, wenn man ihm Wasser entzieht, aber ich dachte das sei ungesund.

    Durch Trockenbarf entzieht man dem Körper kein Wasser. Das Zeug wird ja 20 Minuten in Wasser eingeweicht und quillt auf. Da ist mehr Wasser drin als in Trockenfutter.

    Viele Grüße von Elmos Familie


    mit den Kaninchen Rosa und Freddie,

    den Katzen Lara, Nyx und Mücke,

    und Jack-Russell-Mix Elmo (26.01.19)

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Wieso Trockenbarf (das ist sowieso ein sinnloses Wort)? Es geht mir um Trockenfutterdiskussion, aufgeschwemmte Tiere und "Dreck."

    also ich sprach nicht von TroFu:)


    mit "Dreck" meinte ich altes Brot und all die anderen Dinge, die da in Polen gefüttert wurden...


    wenn es doch bloß TroFu gegeben hätte:pfeif:


    Elmo19


    das Fresco Trockenbarf wird nicht eingeweicht z.b.

    LG Carmen mit DJ



    The DJ change my life

  • Ich kann nur von meiner Beobachtung berichten - meine Hunde sahen binnen weniger Tage deutlich trockener und definierter aus.

    Sie haben weder Schlacken ausgeschieden noch sonstwie entgiftet. (zumindest wüsste ich nicht mal, woran ich das festmachen soll :D )

    Es schmolzen aber ruckzuck die Polster, die richtig hartnäckig waren.

    Ich kann nicht sagen, ob das jetzt nur Fett, nur Wasser oder beides war.


    Ich habe das Trockenfutter immer eingeweicht gefüttert.

    Die Hunde haben trotzdem regelmäßig gesoffen und sehr viel gepinkelt, im Prinzip mussten sie direkt nach dem Fressen schon.


    Das Trocken"barf" (wer sich an dem Namen hochzieht, darf sich gern eine andere Wortschöpfung ausdenken ;) ) weicht 30 min ein. Die Hunde saufen seit der Umstellung so wenig, daß ich die ersten Wochen echt irritiert war.

    Das Futter ist absolut "feucht", ich serviere es wirklich suppig.

    Trotzdem pinkeln die Hunde weniger.

  • Anzeige
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • snoopyinaachen : das ist im Prinzip Barf, nur mit getrockneten Komponenten, die du selbst zusammenstellst.

    Du stellst die Mahlzeiten passend für deinen Hund zusammen, du wählst Kohlenhydrate, Obst, Gemüse, Fleisch, Innereien etc. nach Verträglichkeit und Bedarf und rehydrierst das Ganze dann mit Wasser.

    Ich kaufe keine Fertigmischungen.


    Ixabel : Salz gibt es auch. Sei es "versteckt" wie zB in Wurst oder offen wie aus der Ursalztüte.

    Davon gibt es dann eine Prise über das Futter.

  • snoopyinaachen : Fleisch (Muskel- und Organfleisch) vom Rind, Innereien (Leber, Niere, Lunge, Pansen) vom Rind, verschiedene Gemüse- und Kohlenhydratflocken (Gemüse zB Möhre, Zucchini, Broccoli, Kürbis etc., als KH Quelle Reis-, Kartoffel- und Haferflocken sowie ungezuckerte Cornflakes) .

    Dazu verschiedene Öle und zwei Ergänzungspräparate für Jod und Calcium.

    Mal gibt es rein vegetarische Mahlzeiten, mal auch Reste von uns.

    Gedörrtes/gefriergetrocknetes Fleisch etc. findest du bei vielen Anbietern.

    Ich kaufe größtenteils bei Properdog.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE