ANZEIGE
Avatar

Bemerkenswerte Sätze - Teil VII

  • ANZEIGE

    Bezüglich der scheinbar unsinnigen Gesetze: Ich fände es auch schön, wenn man keine Armada an Vorschriften bräuchte. Wenn einfach jedem Menschen bewusst wäre, dass er in einer Gemeinschaft/Gesellschaft lebt – und die eigenen Handlungen Auswirkungen auf das Umfeld bzw. alle anderen haben.


    Es ist verdammt traurig, dass es ein Gesetz zum Zuschlagen der Auto-Türen geben muss – weil manchen Menschen nicht bewusst ist, dass es den Schlaf der Nachbarschaft stört. Es ist noch trauriger, dass es Gesetze geben muss, um körperliche Misshandlungen (u.a. an Kindern) zu verbieten – weil manche Menschen Schläge und Tritte für vermeintliche Erziehung halten.


    Bemerkenswerter Satz einer ehemaligen Zwangsbekannten: „Jetzt darf man seine Kinder ja nicht einmal mehr beleidigen…“


    Aber immerhin haben wir diese Gesetze und damit etwas in der Hand. Etwas, das Rücksichtnahme und Respekt vor der Unversehrtheit und der Freiheit anderer einfordert oder zumindest einfordern kann. Was leider nicht immer funktioniert.


    Und würden sich alle an die Gesetze, Regeln und Grenzen halten, wären dabei gar „überkorrekt“ und würden sich um ihre eigene Verantwortung scheren – es wäre harmonischer. Und freier für alle.


    Wäre das alles so, dann könnte ich endlich mal ne Hunderunde im Gebiet mit Leinenpflicht laufen - ohne Angst, dass gleich wieder ein unangeleinter Hund in uns reinkachelt oder gar einen meiner Vierbeiner beißt. Dann müsste ich kein Pfefferspray und Handy bereit halten. Oder das Wissen um Blocken von Hunden und Selbstverteidigung vor Menschen.


    Es wäre so derartig entspannt, wenn es in meiner derzeitigen Wohngegend regelkonform oder meinetwegen "überkorrekt" zuginge. In meiner Freiheit würde mich das in Deutschland überhaupt nicht einschränken.


    Wo du doch Vergleiche zu anderen Ländern gezogen und "wird doch keiner gezwungen, hier zu wohnen" bemängelt hast Javik : Ich empfehle Reisen. Viele davon. Unterhaltungen mit den Ansässigen. Unterhaltungen mit Auswanderern. Unterhaltungen mit Flüchtlingen, Städtern, Landbewohnern - dann hast du nämlich mehr als das Klischee "woanders ist es entspannter und da würde ja keiner nur aus Prinzip....".

  • ANZEIGE
  • Kein bemerkenswerter Satz, sondern eher fand ich die komplette Situation bemerkenswert.



    Es fand hier in der Straße eine Feier statt.

    Da das Haus sich noch im Rohbau befindet, gab es natürlich noch keine sanitären Anlagen.

    Also wurde ein Dixieklo aufgestellt, anscheinend wohl nur für die Frauen.

    Die Männer durften den durch die Bauarbeiten entstandenen Hügel, direkt hinter / neben dem Haus bepinkeln. Was auch fleißig getan wurde.


    Nur ...................................

    ..........................................

    es spielten sehr viele Kinder dort auf dem Hügel :ugly:, welcher sich für die Kids als praktischer Abenteuerspielplatz anfühlen mußte.



    Wenn man bedenkt, daß sich so manch ein Hundehalter wüste Beschimpfungen über sich ergehen lassen muß, nur weil er seinen Hund an einem Baum, Strauch oder auf ein kleines Stück Wiese und Co pinkeln läßt. :hust:

  • - Darf ich fragen, wie alt ihr Hund ist?

    - 10 Jahre.

    - So alt schon? Das hätte ich nicht gedacht, Kompliment, die hätte ich viel jünger geschätzt, das haben sie gut hinbekommen. Die ist ja noch soo schön schlank.


    Vor dem letzten Satz wollte ich noch sagen: das ist nicht mein Verdienst, die ist ja erst ein Jahr bei mir, aber der Satz hat mich so überrascht, dass ich nur dumm geguckt hab. :ugly:

  • ANZEIGE
  • So 2 Jahre nachdem mein Hund als Welpe bei uns eingezogen war:

    "Sie, Sie hatten doch mal einen Welpen. Wo ist der denn?"

    Ich deute auf das Monster und sage: "Hier ist der Welpe."

    Der Fragensteller entfernt sich irgendwie beleidigt.

    :flucht::???:




  • Ja ... wie jetzt, Welpen bleiben nicht immer Welpen? Die wachsen und werden auch noch erwachsen? Wie bescheuert ist das denn :shocked:

    :flucht:

    "Warum er immer so vergnügt? Weil er die anderen für dümmer hält als sich selbst."
    Wilhelm Busch ( 1832 - 1908)
    - Quelle: Busch, Aphorismen, Reime und Sinnsprüche. Sprikker -

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja ... wie jetzt, Welpen bleiben nicht immer Welpen? Die wachsen und werden auch noch erwachsen? Wie bescheuert ist das denn :shocked:

    :flucht:

    Aber dafür gibt es doch extra Hunderassen, die lebenslang wie Welpen aussehen :klugscheisser:

    *ironiemodusoff*

    "Hunde sind Lebewesen, die meine Seele berühren. Meine Jungs berühren meine Seele dabei besonders." (In Anlehnung an ein Zitat von Montagsmodell)

  • Gestern mit Jino am Skatepark vorbeigelaufen. Kannte er noch nicht, fand er spannend, war entsprechend aufgeregt und hüpfte deshalb von rechts nach links, ein Mäuerchen hoch etc, trotz relativ kurzer Leine.

    Mann im Vorbeigehen: "Ist anstrengend, so'n Hütehund, was?"


    ..heißt das der bleibt so?! :flucht:

    (also falls wirklich ein Hüti drin ist)

    Nee. Der muss ja Leinenführigkeit erst lernen und du musst ihm dann beibringen, was er wann darf. Dauert, aber wird schon.

  • "Also früher, als ich noch keinen Hund hatte, hab ich immer gedacht Hundehalter spinnen doch wenn sie sagen ' Das hat der ja noch nie gemacht!' aber jetzt kann ich das verstehen. Ich hab das schon oft sagen müssen."


    Sprach die Besitzerin von Nelly, ich fand das so süß. Weil sie mir vorher noch sagte "Niemand kann mir erzählen, sein Hund hört immer 100%."


    Muss ich erwähnen, das Nelly vorher gerufen wurde aber nur Augen für meine Knalltüten hatte.


    Leider nur eine Urlaubsbekanntschaft.

    Der Charakter aller Pinscher ist vorzüglich: mutig, sehr wachsam, äußerst lebendig; verbunden mit absoluter Unbestechlichkeit u. großer Liebenswürdigkeit.Er ist unermüdlich u. von größter Behendigkeit.Sein Charakter ist bewundernswert.-Strebl
    Rufus-Zwergpinsch. *22.07.'09 Mio-Dt. Pinscher *13.06.'15
    Pinschlinge

  • Bemerkenswert traurig.

    Gespräch über Hausaufgaben, die Kids sollen recherchieren wie das mit den Bandscheiben funktioniert. Wie macht man sowas? Genau, man schmeißt den PC/Laptop/Tablet an und googelt sich durch die Seiten, schreibt alles raus was wichtig ist. Einfach, oder?

    "Ne, das W-Lan darf ich nicht anmachen. Weil das uns dann überwacht. Ans Laptop von Mama darf ich aber auch nicht."

    Ahja..... :skeptisch:

    Manche Leute sollten einfach keine Kinder kriegen.

    Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
    Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
    Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet


    Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE