Treppenhilfe für große Hunde

  • ANZEIGE

    Moinsen,


    folgendes:


    Wir haben seit ein paar Wochen einen großer Schweizer Sennenhund bei uns daheim.
    Ich arbeite von daheim und mein Büro ist im oberen Stockwerk. Es passiert öfter (und wird auch zukünftig öfter der Fall sein) das der Hund einen Teil des Tages mit mir im Büro verbringt.
    Momentan trage ich ihn noch die Treppen hoch und runter. Das wird aber in ein paar Wochen (Monaten) nicht mehr möglich sein.


    Damit der Hund zukünftig nicht 3-4 mal am Tag die Treppen nehmen muss, suche ich eine langfristige Lösung: Eine Treppenhilfe.


    Eine Suche bei Google hilft mir leider kaum weiter. Dort finde ich nur diverse Hilfen um Hunde in/aus den Kofferraum zu bekommen.
    Die Treppe ist breit genug. Ich brauche quasi eine Möglichkeit das er am Rand hochlaufen kann ohne die Treppen zu nehmen. So wie es bei einigen Treppen eine Möglichkeit gibt Fahrräder hoch / runter zu rollen.
    Einfach nur ein Brett hinlegen halte ich nicht für gut. Es soll schon etwas hochwertige sein und dort auch Jahre liegen bleiben.


    Gibt es dafür keine fertigen Lösungen?
    Wer hilft einen bei solchen Themen weiter?


    Und wieso finde ich bei Google nichts dazu? Ich bin doch wohl nicht der einzige der seinen Hund nicht 3-4 mal am Tag die Treppen hochtragen kann?
    Es ist auch keine super lange Treppe. Es geht um 15 Stufen... aber 15 Stufen rauf... 15 Stufen runter... und das wohlmöglich 3-4 mal am Tag... das läppert sich über die Zeit eben doch und ist wahrscheinlich nicht sooo gut für so einen großen Hund.


    Ich freue mich über Antworten / Ideen / Hilfe =)

  • Ich wüsste nicht, dass es da etwas fertiges gibt, denn jede Treppe ist ja anders. Ich würde da selbst etwas bauen oder bauen lassen was genau auf eure Treppe passt und zwar aus Holz mit rutschfestem Belag. Das könnt ihr ja so streichen und den Belag (Teppich) so wählen, dass es auch gut aussieht und lange haltbar ist.

  • Warum soll der Hund nicht die 15 Stufen laufen können?
    Viele HH wohnen in oberen Etagen, da müssen die Hunde auch mehrmals am Tag, evtl. noch mehr Stufen, laufen.


    Falls der Hund nicht schon sehr alt ist oder sonstige Probleme mit dem Gelenkapparat hat, sehe ich da jetzt kein Problem.


    Ein Brett an oder über die Treppe zu legen, halte ich für viel gefährlicher, der Hund könnte abrutschen und sich ernsthaft verletzen.

  • ANZEIGE
  • Mein Vater hat meiner kleinen Hündin vor ein paar Monaten eine Rampe für eine 4 Stufen Treppe gebastelt.
    Für einen großen Schweizer müsste so eine Rampe, vor allem bei der Länge, schon sehr stabil sein.
    Fertige Lösungen wirst du da kaum finden, du wirst dir höchstens was anfertigen lassen können oder selber bauen müssen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ein Brett an oder über die Treppe zu legen, halte ich für viel gefährlicher, der Hund könnte abrutschen und sich ernsthaft verletzen.

    Ich denke nicht, dass der TE vorhat, einfach ein Brett über die Treppe zu legen.
    Das Brett muss natürlich einen Unterbau haben, damit es gut auf den Stufen aufliegt und nicht hin- und herrutschen kann und wenn da ein rutschfester Belag drauf ist und das Ganze breit genug ist, dann ist das nicht gefährlich.

  • Danke für eure Antworten:


    Warum soll der Hund keine Treppen Laufen: Soweit ich weiß ist das bei großen Hunden nicht gerade förderlich was Gelenkprobleme, Hüftschäden & Co angeht. Wenn ich ihm das Treppensteigen vereinfachen kann und dadurch länger einen gesunden Hund habe, mache ich das gerne. Wie gesagt: Es geht nicht darum ihn gelegentlich mal eine Treppe laufen zu lassen, sondern darum, dass es hier täglich mehrmals passieren wird.


    Brett: Das hat Dackelbenny richtig erkannt. "Einfach nur ein Brett" will ich nicht hinlegen. Das soll schon stabil und rutschfest sein.


    Fertige Lösung: sieht wohl leider ganz so aus, als gäbe es da nichts.


    Hunderampe: Wie würden auch nur auf den Treppen aufliegen. Ich glaube das ist nicht stabil genug. Ich glaube da muss was her, was die . Fläche zwischen Stufen mit ausnutzt.



    Ich fürchte dann muss was invididuelles her.
    Wenn ich es selber nicht hinkriege... wen kontaktiert man da? Tischler? Schreiner?

  • Ein gesunder Hund kann Treppen hoch und runter laufen, solange er sie nicht hoch und runter rennt und die Treppen z.b. mit einem Teppich gegen rutschen gesichert sind.
    Auch bei einem Welpen, bzw Junghund ist das kein Problem, wichtig ist dass die Treppenstufen keinen größeren Abstand haben als die Höhe des Ellenbogens des Welpen. So hat es mir jedenfalls meine Hundetrainerin erklärt


    Wir haben hier auch zwei in der Größe die deiner ausgewachsen hat, das ist überhaupt kein Problem. Wenn der Hund krank ist ist das natürlich wieder etwas anderes.

  • Wenn ich es selber nicht hinkriege... wen kontaktiert man da? Tischler? Schreiner?

    Das kann dir jeder machen der mit Holz umgehen kann und die entsprechenden Maschinen hat, also ein Tischler, ein Schreiner oder auch ein Zimmerer.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!