ANZEIGE

Border Welpe hütet ständig ältere Hündin. Was kann ich tun?

  • Hallo Ihr,


    Ich habe das Problem, daß meine fast 4 Monate alte Border Collie Hündin meine bereits erwachsene Mischlingshündin hütet. Das läuft immer nach folgendem Schema ab: Wir gehen raus, die älteren beiden ( Labbihündin und besagter Dobermannmischling) dürfen von der Leine, die Kleine bleibt erstmal bewußt an der Leine, da sie sonst gleich abhaut und die besagte eine Hündin umkreist und in die Hinterschenkel schnappt. Diese ist bereits verständlicherweise ziemlich angenervt und schnappt auch mal zurück, was die Kleine aber nicht weiter stört.
    Ich versuche im Moment, sie immer erst von der leine zu lassen, wenn sie ins Down geht und zu mir schaut. Meist ist das aber nicht möglich, weil sie sich sofort auf ihr Hüteobjekt einschießt und absolut nicht mehr ansprechbar ist. Lediglich ein Ball kann da Abhilfe verschaffen. Aber eigentlich wollte ich sie auch nicht zu einem Balljunkie erziehen.
    Ich bin da im Moment ziemlich ratlos. Leider ist es auch nicht möglich, immer getrennt spazieren zu gehen, da die Kleine dann zuhause den totalen Terror macht und alle Nachbarn sich beschweren.
    Kann mir hier jemand mit Bordererfahrung vielleicht Tips geben????


    Danke.


    LG,


    Hanny

  • Moin,
    auf jedenfall Finger weg vom Ball!!!!!
    Das mal zuerst!


    Als nächstes hilft konsequente ERziehung!
    Heist; du läst sie von der Leine, sowie sie mit Ihrem Unfug anfängt rufst du sie zu dir, dann ein paar gehorsamsübungen gemacht (Sitz, Platz, bleib usw.) dann wieder spielen mit den anderen. Wenn sie wieder anfängt das gleiche Programm, solange bis sie 10 oder 11 Monate alt ist, und dann nix wie ab ans Vieh!
    Ansonsten würde ein "nein" auch helfen, aber ich vermute mal, das sie das (noch) nicht nimmt!
    Unheimlich viel Erfolg, und starke Nerven!


    Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo Kai,


    Ich hatte gehofft, daß DU mir antwortest...wußte auch daß kommt "Ab ans Vieh"...das ist auch so geplant. Du schreibst mit 10 Monaten...warum eigentlich erst dann?


    Zu Deinen anderen Tips: Das versuche ich auch immer so, das Problem ist nur, daß wenn ich sie so weit habe und sie aufhört, die ältere Hündin zu hüten und zu mir kommt (was manchmal auch gar nicht möglich ist), sie nach meiner Spielfreigabe sofort wieder damit anfängt. Es ist eben das tollste. Eigentlich weiß ich, daß ich gar nicht mehr mit den beiden zusammen rausgehen dürfte...


    Sie lernt zwar unglaublich schnell und leicht, aber eben nur was und wenn SIE will. Ich kann oft noch so streng das SIT oder DOWN befehlen (STAY ist ihr gar ein Fremdwort, damit brauche ich schonmal gar nicht zu kommen) und es nützt nichts.
    Ich habe das gefühle, daß sie von Anfang an ein furchtbar unkooperativer Welpe war...im Gegensatz zu den anderen, die ich großgezogen habe, Oder mag das an meiner mangelnden Bordererfahrung liegen?


    LG und Danke!

  • hmmm, also vielleicht probierst du es mal mit einer schleppleine, denn ich denke, es sollte gar nicht erst soweit kommen, dass sie diese "ich-höre-wann-ich-will-einstellung" bekommt.
    wenn du sie rufst, muss sie kommen, wenn sie es nicht tut, kannst du halt leicht mit der leine "nachhelfen"...nicht dran zerren oder so, sondern sie langsam und vorsichtig zu dir ranziehen.

  • Hallo noch einmal,


    Okay, vermutlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Also KOMMEN tut sie IMMER. Das liegt aber auch daran, daß die anderen beiden absolut zuverlässig kommen, wenn ich rufe und auch wenn ich nur den Welpen rufe, dann kommen die anderen beiden, weil es ja sooo toll ist, kommen zu dürfen.
    Deshalb ist das kein Problem, denn ihr bevorzugtes Hüreobjekt kommt dann ja eh zu Frauchen und dann kommt sie gleich mit. Wenn ich mit ihr alleine gehe, ist das auch kein Problem.
    Schleppleine benutze ich aber trotzdem, da sie, wenn ich mal einen Augenblick unachtsam bin, auch gerne mal Jogger oder Radfahrer jagt. Ich kann das nur stoppen, wenn ich sie noch rechtzeitig abrufe. Wenn ich aber gerade mal mit den anderen beiden beschäftigt bin, dann entgeht mir das schonmal..darum die Schleppleine.


    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • ERst mit 10 Monaten, weil vorher der Hund aufgrund seiner geistigen Reife noch nicht soweit ist, das er eine Ausbildung zum KGH verkraften könnte!
    Warum hast du gehofft, das ICH dir antworte?


    Wenn dein hund so unkooperativ ist, dann ist das sicher keine typische Border Eigenschaft!
    Mir drängt sich da unwillkürlich ein Gedanke auf den ich des lieben Friedens willen gar nicht formulieren will!


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo Kai,


    Ich hatte gehofft, daß Du mir antwortest, weil ich viele Deiner Beiträge gelesen habe und meistens Deine Meinung, sei sie auch nicht immer allen Forumlern angenehm, teile.


    Was drängt sich Dir denn für eine Vermutung auf, kannst ruhig sagen!
    Mußt Du jetzt sogar, weil ich dich sonst weiter löchern werde. Kritikfähig bin ich absolut.


    LG

  • Wie wär es eigentlich mal wenn du auch mal ganz alleine mit ihr gehst z.b. mit der Schleppleine trainierst?? Das komm auf zuruf hört sich so an das sie kommt weil der andere kommt. Wenn nun mal der andere nicht dabei ist muss sie ja auch komm oder lieg ich da falsch :gruebel:

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

ANZEIGE