Kotbeutel an der Leine

  • Schein oder Sein 118

    1. Ich habe KEINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat IMMER weg. (26) 22%
    2. Ich habe KEINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat wenn es angebracht ist weg. (81) 69%
    3. Ich habe KEINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat NIE weg. (0) 0%
    4. Ich habe EINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat IMMER weg. (1) 1%
    5. Ich habe EINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat wenn es angebracht ist weg. (10) 8%
    6. Ich habe EINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat NIE weg. (0) 0%
    ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,
    eine Frage beschäftigt mich schon seit längerem.


    Immer wieder sehe ich Hundehalter die demonstrativ an ihre Leine einen leeren Kotbeutel geknotet haben. Und ich frage mich: Warum?


    Zweiter Punkt, bei vielen die ich hier mit so einem Beutel an der Leine sehe, weiß ich, die sammeln es nicht weg. Bei denen, wo ich weiß die sammeln ein, habe ich sowas noch nie gesehen. Das lässt bei mir einen gewissen allgemeinen Verdachtsmoment zu, aber ich will ja auch nicht alle über einen Kamm scheren.


    Die detailierten Sammelgewohnheiten interessieren mich nicht, mir geht es um die Tütengeschichte.


    Deshalb mal diese Umfrage.


    Sollte es hier Leute mit Tüte geben, würde ich mich über eine Aufklärung freuen. Vielleicht damit das OA sich gar nicht erst bemühen muss zu fragen ob man überhaupt Tüten dabei hat; das andere "besorgte" Nicht-HHs gleich sehen, das man entsprechend ausgerüstet ist und einem nicht gleich nachschreien "das sammel sie aber weg oder?"; ich habe da gleich einen ganze Vorrat an der Leine weil ich bekennender Nudist bin und sonst nicht weiß wohin mit den Dingern;...


    Ich bin gespannt.


    Gruß und Dank

  • ANZEIGE
  • Es gibt doch auch diese nervigen Böxchen an der Leine. Meine Tütchen sind in der Hundebauchtasche oder in der Jackentasche.


    Sunny kriecht immer mega weit in einen Busch fürs Geschäftchen, da krabbel ich nicht hinterher. Im Wald weit Abseits des Weges krabbel ich auch nicht nach. Vor Gärten, Wäscheplätzen etc. wird weggemacht. Überall wo Mensch sich gestört fühlen würde oder reintreten könnte. Ich find diese großen (meist gelben) Haufen ja selbst eklig, wenn ich sie nur sehe...

  • Im Sommer knote ich meine Tüten immer an die Leine, weil ich nie ne Tasche zum Gassi gehen mitnehme und oft Kleider anhabe. In den BH will ich sie mir auch nur ungern stecken, das knistert so seltsam...
    Im Winter stopfe ich mir die Beutel in die Jackentasche.
    Ich sammel immer auf, da fühle ich mich überhaupt nicht in der Pflicht mich vor anderen Leuten rechtfertigen zu müssen, ob ich jetzt ne Tüte dabei hab, oder nicht. Irgendwann hörts dann doch auf.

    Immer dabei: Queeny.

  • ANZEIGE
  • Geht auch beides ?


    Ich habe an der Flexi einen kleinen Beutelhalter, weil ich die nutze um mal eben die Straße lang zur Wiese zu flitzen. Da ich dies gerne mal im Schlafanzug und mit ohne Jacke mache ist das ganz praktisch. Sonst hab ich die nämlich immer vergessen.


    An der "normalen" Leine ist kein Halter und auch kein Beutel. Wenn ich diese nutze geht es um eine größere Runde, da habe ich das Täschchen mit den Leckerli, dem Schlüssel und den Beuteln dabei.


    Hab jetzt das : - Ich habe KEINE Tüte an der Leine und sammel den Unrat wenn es angebracht ist weg. - gewählt.


    Weil mitten im Wald krieche ich nicht ins Unterholz *gg*

    Codys Bilderbuch


    Rechtschreibung ist nicht mein Freund und die Buchstaben können Tanzen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab die Kacksäckchen in der Jacken- oder Hosentasche. Meistens laufen wir zwar im Wald, aber Hundi liebt es generell sich fürs Geschäft so weit es irgend geht ins Gestrüpp zurückzuziehen. Da krieche ich dann nicht unbedingt hinterher. Entfernt wird, was eine Tretmiene für harmlose Mitmenschen werden könnte.


    LG
    Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

  • Ich habe immer Kotbeutel in der hinteren Hosentasche meiner Hose. Dafür falte ich die einfach zu einem kleinen Viereck zusammen.


    Zusätzlich habe ich noch Kotbeutel in diversen Jacken, im Auto ect...


    Im Sommer habe ich die Kotbeutel in der Hosentasche. Jacke fällt da ja weg.
    Kleider/Röcke trage ich nicht, meine Hosen haben eigentlich alle eine Tasche, daher habe ich auch immer das Sackerl dabei.


    zu 95% (eher mehr) hebe ich den Kot von Linus auf.
    Wenn es tief im nirgendwo ist oder er eher nur einen "feuchten Furz" gemacht hat, dann finde ich, dass sich der Plastikmüll nicht lohnt und hebe es daher im Sinne von Müllvermeidung nicht auf.

  • Ha ha ... wie gut! Solche Leute die mit Tüte an der Leine rum laufen kenne ich auch. Aber ich habe bis auf eine Frau (die die vollen Tüten dann in die Gräben pfeffert :ugly: ) hier im Dorf noch NIE jemanden gesehen, der dann auch wirklich den Kot einsammelt.
    Ich habe in jeder Jacke/Weste eine Rolle mit Tüten. Bin kein grosser Knotenpuler und tüdel mir die dann lieber aus der Tasche raus als von der Leine ab.

  • Ich habe gaaanz selten mal ne Tüte an der Führleine, eben dann wenn ich keine geeignete Kleidung anhabe in der ich die Kotbeutel verstauen könnte, oder ich eben keine Tasche dabei habe.
    Und auf die Idee, dass man die Dinger an der Leine spazieren trägt um dem Ordnungsamt offensichtlich zu machen, dass man ein sauberer Hundehalter ist oder sogar als Alibi das Ding an die Leine nimmt, bin ich jetzt nicht wirklich gekommen.

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!