ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Mein Hund bekommt regelmäßig Rinderknochen.
    Kann man eigentlich auch rohe Knochen vom Reh bedenkenlos füttern?


    Bonnie

  • ANZEIGE
  • Reh weis ich nicht aber auf keinen Fall von Geflügel habe ich mal gehört.
    Wie kommst du eigentlich auf Reh ?? Unser hund hat manchmal vom Schwein oder was halt gerade aufem Tisch war knochen bekommen.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Hallo,
    ich wüßte nicht warum kein Reh. Schwein gibt man nicht roh. Dasist auch die einzige Ausnahme.
    Übringens rohes Geflügel kann man mit Knochen verfüttern, nur nicht gekocht, weil die Knochen dann spittern.


    Gruß Iris

  • ANZEIGE
  • Mein alter Herr hat gestern morgen einen schönen saftigen Rehkitzschenkel aus dem Seitenstreifen geholt. Ich vermute, es ist ein Opfer des Mähers beim Heumachen geworden :nixweiss:


    Ich musste ihn wirklich schwer davon überzeugen, dass Ding wieder loszulassen... leider ist es ja verboten, sonst wäre es sein Frühstück geworden! Die Blicke der Leute bei uns im Dorf wären bestimmt interessant gewesen, wenn er das Ding stolz nach Hause trägt :hallo:


    Gruß Corinna

  • Zitat von "flying-paws @ 01.06.2005 11:49"

    ...Ich musste ihn wirklich schwer davon überzeugen, dass Ding wieder loszulassen... leider ist es ja verboten, sonst wäre es sein Frühstück geworden! Die Blicke der Leute bei uns im Dorf wären bestimmt interessant gewesen, wenn er das Ding stolz nach Hause trägt :hallo:


    Gruß Corinna


    Ja Corinna *LACH* das hätte ihm sicher gut geschmeckt!! Aber wenn Dir einer im Dorf krumm will heißt es gleich "Dein Hund hat gewildert" und dann geht der Ärger richtig los. Gut, daß Du es ihm weggenommen hast.


    Ansonsten wüsste ich nichts, was gegen Rehfleisch zur Fütterung sprechen sollte. Manche Hunde bekommen von Wild Durchfall, dann sollte man es halt mit Rind mischen. Der Magen des Rehs dürfte wohl als "Energiespender" durch den super Mageninhalt unschlagbar sein.


    Da kann man nur sagen: Guten Apettit!

    LG Martina mit Maya, Dizzy und Benji

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE