ANZEIGE
Avatar

Mit 12 Wochen stubenrein?

  • ANZEIGE

    Meine kleine ist jetzt 12 Wochen alt und ist noch nicht stubenrein.Ich weiß das kann lange dauern,aber wir waren schon soweit,dass sie die Nächte ausgehalten hat und sich gemeldet hat.Aber jetzt macht sie überall hin und melden tut sie sich auch nicht mehr.Komme mit dem weg machen schon gar nicht mehr nach. :|
    Oder sind alle 2 Stunden rausgehen zu wenig???
    Liegt es an mir???
    Mache ich irgendwas falsch???
    Und dazu kommt,dass sie beim Spazierengehen jetzt immer versucht ihren Kopf durchzusetzen.Ich geh nach links und sie will nach rechts.So ungefähr. :nosmile:
    Helft mir bitte.

  • ANZEIGE
  • Sie wird sich schon melden, du musst nur ihr entsprechenden Zeichen herausfinden.


    Beim Kopf durch setzen - du bist der Chef und du sagst wo es lang geht nicht andersrum.

  • Also wenn du dauern überall Pfützen hast sind alle 2 h zu wenig. ;) Versuche doch mal darauf zu achten, dass du immer dann gehst, wenn sie getrunken hat, oder wenn sie vom Schlafen wieder aufwacht. Da passieren oft die meisten "Unfälle".


    Und auf das Melden würde ich mich noch nicht verlassen. Ich bin immer auf Verdacht rausgegangen, d.h. wenn ich der Meinung war mein Hund muss, weil er evtl. nervös herumlief oder auch zwischendurch einfach so.


    Denn jedes Mal, wenn der Hund draußen statt drinnen macht, ist das ein Erfolg.


    Für weitere Tipps kannst du auch die Suchfunktion nutzen. Oben rechts neben deinem Namen ist die Suche. :buch:


    Beim Spazierengehen: Was machst du dann in einer solchen Situation?


    LG Lexa

    Kein Mensch hat das Recht einem Tier zu sagen:" Wenn du das nicht tust, wird dir weh getan."


    Monty Roberts



    --------------------------------------------
    ** Fotos von meinen Jungs: "Mischlingsfotos!" S.9 **

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    habe Kira mit 12 Wochen bekommen und musste anfangs sogar jede Std bis alle 1 1/2 Std. mit ihr gehen. Man sagt zwar alle 2 Std. aber das war bei Kira die ersten Wochen zulange da hatte ich dann auch Pfützen oder häufchen in der Wohnung.

    LG Evelin und Kira

  • Kann sie vielleicht eine Blasenentzündung haben?

    Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand - jedermann ist überzeugt davon, er habe genug. (Descartes)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo, Melanie,


    wir haben unseren Dicken mit knapp 10 Wochen bekommen.
    Mit der alle 2 Stunden rausgeh-Regel
    wär ich auch nicht weit gekommen.
    Beobachte deine Kleine genau, irgendwie meldet sie sich bestimmt.
    Lucky hat sich meistens vor die Tür gesetzt
    oder ist im Wohnzummer in einer Ecke so hibbelig rumgelaufen.
    Ich war auch oft draußen, da mußte er gar nicht, aber das ist egal.
    Du kennst Jenny am besten - beobachte sie.
    Ich drück dir die Daumen.
    Und beim Kopf durchsetzen kann ich mich nur Steffen anschließen:
    Du bist der Boß.
    Ich hab bei Lucky damals auch viel durchgehen lassen,
    was ich jetzt mit Einzelstunden und viel Arbeit am Hund ausbügeln muß.
    Bleib von Anfang an konsequent.
    Und hab viel Geduld und erwarte nicht zuviel auf einmal.
    Genau das waren meine Fehler, obwohl ich´s eigentlich auch besser wußte.


    Ich wünsch dir viel Spaß mit Jenny und
    vielleicht gibt´s ja bald Erfolgsmeldungen,
    würde mich freuen.


    So, und jetzt einen guten Start in die neue Woche
    Daggi

    The hurt is so deep
    between you and I. Toto

  • hallo melanie!
    ich habe meinen tyler zwar erst seit vorgestern (er ist 8 wochen alt), aber ich gehe konsequent JEDES mal nach jedem schläfchen, 10-15 min. nach jeder mahlzeit und nach jedem ausgedehnten spielchen mit ihm raus.


    eigentlich ohne direkten rhythmus. klar, die mahlzeiten haben ja zumindest einen ungefähren rhythmus. ;)


    aber es klappt hervorragend so! er macht jedes mal nach ganz kurzer zeit draussen und hat erst ganze 2 mal in die wohnung gepieselt. und große geschäfte hat er noch gar nicht drinnen gemacht.

    Liebe Grüße von Brini und Klein-Tyler!!!



    Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

  • Hallo Melanie,


    als wir unsere Ayka mit 9 Wochen bekamen, bin ich auch jede 2 Stunden raus gegangen. Aber sie war auch so, wir haben uns die Jacke angezogen, da hatte sie dann schon hinter uns hingemacht. Ich habe mich damals auch geärgert und habe schon gedacht, wir bekommen das nicht in den Griff. Da bin ich dann alle 1 1/2 Stunden raus und wenn sie dann draußen gemacht hat, ganz viel gelobt und Leckerchen und immer wieder gelobt, das Wort "fein" habe ich bestimmr da milionenfach gesagt. Heute sage ich das noch, wenn sie etwas gut gemacht hat. Ayka verbindet dieses Wort auch mit "gutgemacht".
    Verliere nicht den Mut, es kommt, achte auf jedes kleine Zeichen, Ayka sagt bis Heute (jetzt ist sie 6 1/2 Monate)nicht wenn sie raus muß, aber sie läuft dann zwischen Tür und uns hin und her.
    Mit dem Kopf durchsetzen muß Du konsequent sein und das machen was Du möchtest.


    Du schaffst das schon , ich drücke Dir die Daumen.


    Liebe Grüße
    Gisela und Ayka :herzen4:

  • jepp, ich sage auch immer ganz oft und überschwenglich FEIIIIIIN wenn tyler draussen gemacht hat ebenso, wenn er etwas anderes richtig gut macht. ist somit auch mein gedanke, dass er mit einem 'gesungenen' gedehnten feiiiiiin dann verbinden kann, dass er etwas richtig gut gemacht hat. ;)


    und wenn wir rausgehen und tyler machen soll, sage ich immer in dem gleichen tonfall: mach mal!!!! und: er macht! :D

    Liebe Grüße von Brini und Klein-Tyler!!!



    Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE