ANZEIGE
Avatar

Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut - Teil XI

  • ANZEIGE

    *hust*


    ich hab mal eine etwas speziellere frage...


    meine hunde haben öfter mal ein problem mit zuviel magensäure über nacht. heißt so gegen 4 fangen sie öfter mal an zu schatzen, haben etwas bauchgrumeln, selten erbrechen sie früh morgens auch mal. sie kriegen vorm schlafengehen noch einen keks, damit ist es schon besser geworden, aber manchmal schon noch vorhanden. ein wenig heilerde abends übers futter hat sehr gut geholfen, ist für ich aber unpraktisch, weil TroFu. Morgens gibts NaFU/frisch oder essensreste da gehts problemlos mit rein, hilft aber weniger gut als abends. natürlich könnte ich auch einen kleks quark mit ins trofu geben, allerdings hatte ich die idee, ihre gutenachtkekse selber zu backen (mache ich eh öfters) und dann die heilerde einfach mit in den teig zu mischen. hat irgendwjemand vielleicht erfahrung, was die dosiesung dabei angeht oder einen link für mich, wo ich mich dazu mal schlau machen konnte?

  • ANZEIGE
  • @Superpferd
    Noch wegen der BKH als Freigänger. Grundsätzlich kann jede Katze raus, wenn sie dies möchte. Wir haben eine BKH, ein Scottish Fold, ein Bengale und ein spanischer Tierschutzkater. Dem Bengale und dem Spanier würde es sicherlich gut tun, raus zu können. Bei den anderen beiden habe ich nicht den Eindruck, sie wollen raus. Ich glaube, der Scottish Fold müsste ich eher rausprügeln |) Wir suchen aktuell nach einer Wohnung, wo wir die beiden aktiveren rauslassen würden. Falls die anderen beiden auch möchten, dürften sie selbstverständlich auch raus. Ich nehme aber stark an, dass die Couchpotatoes sich nur ums Haus rum bewegen würden.


    Unsere Katzen sind alle gechippt und auf uns registriert. Ich bin dafür, Freigänger erst ab 1 Jahr raus zu lassen. Darum immer zwei Kitten nehmen, bis diese ausgewachsen sind, müssen sie nicht alleine in der Wohnung verharren. Ich habe bei meinen vieren mental einen Unterschied gemerkt, vom 6 Monate zu 1.5 Jahre alten Katze. Ich denke ab einem gewissen Alter sind sie von sich aus vorsichtiger, rennen nicht kopflos umher, folgen nicht einfach Kinder auf dem Schulweg z.B., wissen genau wo sie hin gehören, kommen zur gegeben Zeit nach Hause zum fressen etc pp.


    Ja, ich habe etwas Angst, dass uns die Katzen gestohlen werden wenn sie unkontrollierten Freigang haben. Noch mehr Angst habe ich allerdings, dass sie von sich aus ein neues Zuhause suchen, von anderen Menschen gefüttert werden o.ä. Das kann ich aber nicht kontrollieren, wenn ich sie frei lasse.

  • *hust*


    ich hab mal eine etwas speziellere frage...


    meine hunde haben öfter mal ein problem mit zuviel magensäure über nacht. heißt so gegen 4 fangen sie öfter mal an zu schatzen, haben etwas bauchgrumeln, selten erbrechen sie früh morgens auch mal. sie kriegen vorm schlafengehen noch einen keks, damit ist es schon besser geworden, aber manchmal schon noch vorhanden. ein wenig heilerde abends übers futter hat sehr gut geholfen, ist für ich aber unpraktisch, weil TroFu. Morgens gibts NaFU/frisch oder essensreste da gehts problemlos mit rein, hilft aber weniger gut als abends. natürlich könnte ich auch einen kleks quark mit ins trofu geben, allerdings hatte ich die idee, ihre gutenachtkekse selber zu backen (mache ich eh öfters) und dann die heilerde einfach mit in den teig zu mischen. hat irgendwjemand vielleicht erfahrung, was die dosiesung dabei angeht oder einen link für mich, wo ich mich dazu mal schlau machen konnte?

    hast du vllt mal versucht morgens trofu und abends frisch zu füttern?
    Meiner Hündin wird bspw schlecht/ bekommt bauchgrummeln wenn sie abends die vegetarische Mahlzeit bekommt (gekochtes Gemüse, Kohlenhydrate, Öl) und bekommt sie deshalb morgens und abends das Fleisch. So geht es ihr gut. Mit dem Gemüse am Abend geht es auch mit gutenacht-Keks nicht..

  • ANZEIGE
  • @Superpferd
    Noch wegen der BKH als Freigänger. Grundsätzlich kann jede Katze raus, wenn sie dies möchte. Wir haben eine BKH, ein Scottish Fold, ein Bengale und ein spanischer Tierschutzkater. Dem Bengale und dem Spanier würde es sicherlich gut tun, raus zu können. Bei den anderen beiden habe ich nicht den Eindruck, sie wollen raus. Ich glaube, der Scottish Fold müsste ich eher rausprügeln |) Wir suchen aktuell nach einer Wohnung, wo wir die beiden aktiveren rauslassen würden. Falls die anderen beiden auch möchten, dürften sie selbstverständlich auch raus. Ich nehme aber stark an, dass die Couchpotatoes sich nur ums Haus rum bewegen würden.


    Unsere Katzen sind alle gechippt und auf uns registriert. Ich bin dafür, Freigänger erst ab 1 Jahr raus zu lassen. Darum immer zwei Kitten nehmen, bis diese ausgewachsen sind, müssen sie nicht alleine in der Wohnung verharren. Ich habe bei meinen vieren mental einen Unterschied gemerkt, vom 6 Monate zu 1.5 Jahre alten Katze. Ich denke ab einem gewissen Alter sind sie von sich aus vorsichtiger, rennen nicht kopflos umher, folgen nicht einfach Kinder auf dem Schulweg z.B., wissen genau wo sie hin gehören, kommen zur gegeben Zeit nach Hause zum fressen etc pp.


    Ja, ich habe etwas Angst, dass uns die Katzen gestohlen werden wenn sie unkontrollierten Freigang haben. Noch mehr Angst habe ich allerdings, dass sie von sich aus ein neues Zuhause suchen, von anderen Menschen gefüttert werden o.ä. Das kann ich aber nicht kontrollieren, wenn ich sie frei lasse.

    Ist die Gegend momentan so extrem bei euch das ihr keine Katze frei laufen lassen könnt ohne das man Bedenken wegen des Stehlens haben muss? :/
    Hier bei uns im Dorf rennen überall Rassekatzen frei rum, wissen wo sie hin gehören und zum Glück ist nie eine abhanden gekommen.

    Liebe Grüße von den Langohren


    English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
    English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
    Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014


    Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.


    Langohren rocken die Welt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hast du vllt mal versucht morgens trofu und abends frisch zu füttern?Meiner Hündin wird bspw schlecht/ bekommt bauchgrummeln wenn sie abends die vegetarische Mahlzeit bekommt (gekochtes Gemüse, Kohlenhydrate, Öl) und bekommt sie deshalb morgens und abends das Fleisch. So geht es ihr gut. Mit dem Gemüse am Abend geht es auch mit gutenacht-Keks nicht..

    hm...jein...möchte ich eigentlich ungern. wenns nur NaFu gibt, ist es kein problem, aber die kriegen halt auch mal knochen/fleisch/innereien und zumindest loki muss danach dann öfter raus, da ist es mir lieber, wenn das dann tagsüber passiert |)


    reine bequemlichkeit von mir, aber ich suche halt gerade nach der optimallösung. ist jetzt auch nicht so, dass das jede nacht vorkommt und ein riesiges problem darstellt, aber potential für optimierung ist schon noch da.



    @Eilinel
    Wann fütterst du denn die richtige Mahlzeit zuletzt? Vielleicht würde es schon helfen, das Abendessen erst später zu geben.

    unterschiedlich...meistens zwischen 18 und 19 uhr...später hab ich eine ganze zeit lang probiert. problemn dabei ist, dass gambit mich dann regelmäßig weckt, weil er durst hat und doch bitte draußen aus der vogeltränke trinken möchte...drinnen schmeckts dem werten herrn nicht :ka:

  • Reagieren eure Hunde auch auf den Vollmond?


    Mio fängt dann nachts regelrecht das Wandern an. In Vollmondnächten, und die Nächte davor und danach, ist der total unruhig nachts. Wechselt oft den Liegeplatz und schläft unruhiger.

    Ich glaube ich nehme alles zurück. Gestern abend war Gustav sehr aufgedreht, hechelte ständig, kam nicht zur Ruhe, trotz Gassigang. Schmerzen nicht ersichtlich.


    Tigerte ständig rum, konnte nicht genug meine Füsse und Gesicht ablecken :ugly: , suchte sich dauernd neue Schlafplätze und hechelte viel.
    Hab dann auch mal drauf geachtet, obwohl der Mond nicht ins Fenster scheint war es natürlich sehr viel heller im Raum als sonst.


    Obs am Vollmond liegt oder nur ne Spinnerphase ist :ka:

    Mein kleiner Taschenwolf - Gustav Ignatius *4. April 2017
    101 Garnelen und ihre Hausschnecken lassen grüssen!

  • Reagieren eure Hunde auch auf den Vollmond?


    Mio fängt dann nachts regelrecht das Wandern an. In Vollmondnächten, und die Nächte davor und danach, ist der total unruhig nachts. Wechselt oft den Liegeplatz und schläft unruhiger.

    Hier reagiert kein Hund drauf.


    Bin ich auch ganz froh drum. Würde hier ein Hund nachts die ganze Zeit rumwandern, würde ich ihn mir wahrscheinlich unter den Arm klemmen und zwangsbekuscheln, damit er ruhig ist. :ugly:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE