Braucht mein Hund ein Hundebett/Kissen?

  • ANZEIGE

    Hallöchen!
    Brauchen Hunde eigentlich ein Hundebett oder Kissen? Ich meine so vom körperlichen her. Ich frage, weil Zara meist direkt neben ihrem Kissen oder ihrer Decke liegt. Ist das irgendwie ungesund?
    Ich gehe natürlich gern shoppen und es gibt tolle Hundebetten oder Körbchen etc. Aber ist das eigentlich nötig?


    Bekommen Hunde Blasenentzündungen oder so, wenn sie auf einem kalten Boden liegen? Also so was geht mir eigentlich durch den Kopf.


    LG!

  • Kommt ganz auf den Hund drauf an. Manche Hunde liegen lieber auf dem Boden.
    Mein Theo liebt alles was weich ist, Hunbebetten, das Sofa, das Bett. Den kriegt man nicht dazu auf dem Boden zu liegen, es muss immer gemütlich sein.
    Meinem Sheltie ist das nicht so wichtig, der schläft auch direkt auf dem Fußboden :)

  • es hängt wohl ganz vom Hund ab.
    Meine beiden 'brauchen' ihre Körbchen wirklich. Die liegen einfach gern weich und kuschelig
    Der Hovawart meiner Schwiegereltern liegt dagegen viel lieber auf den Fliesen. Ist wohl einfach ne Typ-Frage. :ka:


    Hunde die viel auf harten Böden liegen, bekommen wohl mal ganz gerne Liegeschwielen. Aber ich glaub weitere Auswirkungen hat das nicht.

  • ANZEIGE
  • So wirklich gedanken habe ich mir darüber noch nie gemacht. Ich lass das immer den Hund entscheiden wo er liegen mag. Max hat in zwei Räumen ein Hundebett liegen. Er liegt aber auch ganz häufig direkt neben dem Hundebett.
    Wenn ihm der Fußboden zu ungemütlich wird, dann wechselt er aber auch oft direkt aufs Sofa. Denke solange der Hund die Auswahl hat, wird er schon wissen wie es für ihn am Besten ist.
    Beim Camping sitzen wir sehr lange draußen. Dort hat er seinen eigenen Sessel, da geht er zum Beispiel ohne zu zögern drauf, weil ihm die Wiese nachts zu kalt und zu nass ist.

    Max geb. 12.08.2009

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also ich muss sagen Finn schläft oft auf seinem Hundekissen. Aber es kommt auch mal vor, dass er nebendran schläft oder auf der Couch. Er schläft dann gerade da, wo er Lust drauf hat..
    Deswegen, wie schon öfter gesagt, ist es vom Hund abhängig, ob er dass will oder nicht.

    Liebe Grüße


    Sofie mit Finn - Beagle - *17.01.17

  • Es kommt auf den Hund an. Meine Hunde liegen nur wenn es sehr warm ist auf den Fliesen im Flur und sonst immer auf ihren Hundebetten oder der Couch bzw. meinem Bett.


    Die würden sich sicherlich auch mit dem Boden zufriedengeben wenn sie keine Wahl hätten aber da sie eine Wahl haben liegen sie gern weich.

    Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
    - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
    - Mogli (JRT), * 21.10.2012
    - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
    und von Selina


    Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)

  • Das liegt wirklich am Hund. Meine Hunde betätigen sich als Hundebetten-Tester und gerade liegen als Testphase mehrere Hundekissen mit unterschiedlichen Füllungen bei uns. Einige meiner Hunde nutzen die Kissen nie und liegen entweder auf dem Boden (Fliesen) oder einer festen Matte. Andere stehen buchstäblich Schlange am Kissen mit der Latexfüllung, das ist am bequemsten :bindafür: Da wird sich dann auch gern mal runtergeschubst oder gestapelt. Manche anderen meiner Hunde bevorzugen auch Hundematten statt kuschliger Betten. Es gibt auch - soweit ich das beoachten kann - keinen Zusammenhang mit der Länge des Hundefells. Egal ob kurz oder lang, auch meine langhaarigen Hunde mögens kuschlig oder auch nicht.


    Dass ein Hund in Deutschland eine Blasenentzündung bekommt, weil er auf dem Boden liegt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bei uns im Haus liegen die Bodenfliesen ohne irgendeine Dämmung oder Keller direkt in der Erde, meine Hunde liegen auch im Winter (da ist der Boden echt kalt) auch direkt auf dem Boden und es hatte noch nie einer eine Blasenentzündung.

    LG Birgit


    und die Monsterbande aus Ungarn


    mit Chihuahua, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden

  • Hier stehen im Haus 3 Hundebetten rum und keins wird genutzt. Meistens liegen sie sowieso auf dem Sofa und Nachts im Bett. Auch bevorzugen sie den Teppich oder im Sommer den kalten Boden. Also bei uns wars eher eine unnötige Anschaffung. Aber man muss es einfach ausprobieren, weil eben jeder Hund anders ist. ;)

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Sehe das auch sehr individuell.


    Es stehen 3 Körbchen für 3 Hunde zur Verfügung. Einer brauch tatsächlich ein Körbchen mit Umrandung, nichts mit Decke oder nur Kissen. Die Jüngere liegt eher auf Teppich, Laminat, Fliesen. Die Mittlere liegt am liebsten aufm Teppich unterm Tisch, aber auch im Körbchen, wobei sie "in der Not" auch überall schlafen/liegen kann.

    LG Trine


    Es ist nicht wichtig was du empfindest, sondern wie du es empfindest.


    Deutscher Pinscher *26.05.2007
    Groenendael *15.09.2012
    Groenendael *29.07.2016


    Deutscher Schäferhund 01/2003-10/2015

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!