ANZEIGE

Fundstücke des Internets: Lustiges, Kurioses, Interessantes

  • Ich finde die Story auch sehr eigenartig.


    Ja, der Alphawurf ist längst überholt und einen Welpentrainer, der ihn anwendet sollte man meiden.

    Aber kein gesunder Hund stirbt vor Schreck, weil man ihn über den Haufen schiebt und kurz am Boden fixiert. Wäre das üblich, wären Hunde in den 80er/90er Jahren fast ausgestorben, wenn das normal wäre.


    Entweder ist da mehr passiert, was alle Anwesenden aus welchem Grund auch immer verschweigen oder es lag eine schwere unerkannte Vorerkrankung zu Grunde.

    LG
    Raphaela
    The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
    Ekko, Cardassia & Azog

  • Oder es war eben eine unglückliche Kombination.
    Er hatte ja noch Fell von einem anderen Hund im Rachen.

    Alles in allem kann viel zusammen gekommen sein und letztendlich viele Sachen zum Tod geführt haben.

  • Ich denke auch dass es die Kombination war. Das Fell im Mund wurde unglücklich verschluckt und er hat deshalb schwer Luft bekommen, der Welpe hat sich natürlich auch richtig erschrocken durch den Griff in den Nacken und das Fixieren am Boden, dass das Herz ordentlich pumpen musste. Kann schon sein dass es dann zum Kreislaufversagen gekommen ist. Aber dass sie den Welpen nicht wieder stabil bekommen haben... Wenn er Verletzungen an der Luftröhre usw gehabt hätte, verständlich. Aber der Welpe soll ja keine Verletzungen durch das Fixieren erlitten haben

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE