ANZEIGE

Hund in Abwesenheit im Garten?

  • Hallo,


    ich weiß nicht, ob es sowas schon irgendwo gibt, habe nichts gefunden.


    Was meint ihr, kann ich meinen Hund in Abwesenheit (nicht nur ein, zwei Stunden) allein im Garten lassen (er kann dann rein und raus). Der Garten ist eingezäunt, die Tore kann man verschließen. Die Nachbarschaft ist recht ruhig, ich habe da aber gewissen Bedenken. Es wurden schon Hunde geklaut usw... Ausserdem bellt er momentan noch den Briefträger und Passanten an (ist aber eine ganz kleine Sackgasse mit nur 4 Häusern und Hecke bei uns am Zaun).


    Kann ich das über ein paar Stunden machen oder zu riskant?


    Danke für Meinungen!!


    Grüße, Sabine

  • Hallo Sabine,


    also ich muß ganz ehrlich sagen, wenn ich mir das bei meinem vorstelle, ich glaube ich hätte keine ruhige Minute. Kann das aber jetzt nicht so begründen mit irgendwelchen konkreten Sachen. Mir wäre dabei einfach nur unwohl, so aus dem Bauch heraus. :nixweiss:

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hi Sabine!


    ich sehe da kein problem... ich meine wenn du im haus bist! natürlich würde ich ihn nicht allein im garten lassen, wenn du noch nicht mal im haus bist!


    Liebe Grüße lari

  • Hi,


    sehr heikel.....es fliegen manchmal merkwürdige Dinge von außerhalb in den Garten und keiner will es gewesen sein.......Hunde fangen an sich selbst zu beschäftigen und begeistern sich für die unangenehmsten Dinge ....Dauerkläffen !!! Und irgendwann findet er auch selbst den Weg nach draußen.


    Über Stunden unbeaufsichtigt...im Leben käme das für mich nicht in Frage.


    Lasse meine 3 Damen noch nicht mal völlig unbeaufsichtigt, wenn ich im Haus bin.


    Dein Hund hätte viel zu viel Möglichkeiten unkontrolliert Mist zu machen und dann weiß man nicht, wie es dazu gekommen ist.


    Warum willst Du überhaupt Deinen Hund so lange im Garten klassen und was heißt NICHT NUR 1 BIS 2 STUNDEN???


    Gruß
    Alexandra

  • also ich würde es auf keinen fall tun. wer weiß, mit was man ihn füttert, wenn man es "besonders gut" mit hunden meint ?
    außerdem hätte ich auch viel zu viel angst, dass er sich unter dem zaum durchbuddelt oder irgendwo mal hängen bleibt, oder so ... ich kenne ja euren garten nicht.


    lg
    evelin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Naja ich glaube Joys würde sich über die Blumen und büsche im Garten her machen udn ich glaube da würde meine Mutter ausrasten :flower:
    Wenn wir den garten komplett eingzeugt hätten würde ich sie auch mal alleine im Garten lassen aber so geht das halt nicht.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • hallo


    ich würde auch nicht machen-ich habs einmal gemacht,weil ich dringend noch was aus dem supermarkt brauchte und als ich wiederkam,standen kinder am zaun und haben mit allen möglichen sachen die hunde geärgert bzw mit sachen nach ihnen geschmissen.

  • Hallo Sabine,


    unser kleiner Garten ist komplett und auch sehr hoch eingezäunt.


    Dennoch würde ich meine Hunde nicht über mehrere Stunden unbeaufsichtigt im Garten laufen lassen.


    Meine Hunde dürfen, wenn jemand im Haus ist, und das Wetter halbwegs trocken und nicht zu kalt ist selber wählen, ob sie drinnen oder draussen sein möchten.
    Die Terassentür steht dann fast den ganzen Tag auf. Meistens halten sie sich aber dann dort auf, wo auch ich mich aufhalte.
    Wenn sie aber in den Garten gehen, hab ich ja immer zwischendurch ein Auge und ein Ohr für sie.
    Wenn keiner Zuhause ist wird die Tür geschlossen und die Hunde bleiben im Haus.
    Das erscheint mir sicherer und ich fühle mich während unserer Abwesenheit wohler, weil ich weiss, die Hunde sind sicher verschlossen im Haus.
    Ausnahmen mache ich dann, wenn ich mal kurz zur Nachbarin zwei Häuser weiter rübergehe, dann schliesse ich die Terassentür nicht immer, aber dann kann ich auch immer noch hören, ob die Hunde bellen.


    Ich kenne aber eine flüchtige Bekannte vom Hundeplatz, die ihren Hunden während ihrer Arbeitszeit freien Zugang zum gut umzäunten Garten gewährt, die Hunde haben eine Hundeklappe und können raus, wenn sie wollen.
    Das macht sie nun schon seit fast 10 Jahren so, der Garten leidet offenbar nicht darunter und die Nachbarn scheinen auch keine Probleme damit zu haben, sind wohl beide keine Kläffer.
    Fremde können allerdings an das Grundstück nicht ran.
    Der Garten ist umschlossen von Nachbarn.
    Die Wohnung leidet aber sehr darunter, da die Hunde bei jedem Wetter rausgehen und dann eben auch schmutzig und nass wieder reinkommen.


    Ich persönlich hätte keine Ruhe dabei, allerdings habe ich auch ein Eckgrundstück und nicht so besonders wohlgesonnene Nachbarn.


    LG


    Iris

  • Ich auch:



    Wäre mir ebenfalls viel zu riskant. Könnte mir das nicht vorstellen
    und hätte keine ruhige Minute. Hunde können sich auch unter einen
    Zaun durchbuddeln.


    Grüße, Islay :hallo:

  • Schließe mich der gängigen Meinung an: :bindagegen:


    Unsere Bande kann rein und raus, wenn ich da bin und immer ein Auge und Ohr im Garten hab.
    Ansonsten bleiben sie im Haus.


    Letztes Jahr hat eine meiner Hündinnen einen Bienenstich kassiert und hat recht übel mit Atemproblemen darauf reagiert - was, wenn sie allein gewesen wäre????


    Neee, das lassen wir lieber! :balloon:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE