ANZEIGE
Avatar

Kastration/Chip - danach eigentlich das 'bessere' Leben?

  • ANZEIGE

    An die, die ihren Rüden gechippt haben lassen und den das auslaufen gelassen haben (komisches deutsch xD): Wie hat sich das geäußert?


    Lito hat vor 10 Monaten den 6 Monatschip bekommen. Verhaltenstechnisch hat sich kaum was geändert (Kunststück, wenn sein eigentliches Problem die unentdeckte SDU war :roll:), daran kann ich also nichts fest machen. Die Hoden sind immer noch sehr klein. Aber er leckt sich in letzter Zeit vermehrt darüber und ebenfalls am Penis. Dort ist nichts rot, wund oder vorhandener Ausfluss. Könnte das mit dem Auslaufen des Chips zu tun haben?

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • ANZEIGE
  • Ja, das lecken kann auch bedeuten, dass die Hoden wieder wachsen. Ich dndke das kribbelt dann einfach. War bei Baxter auch so, auch als die geschwumpft sind.


    Hier lief der Chip gewollt aus, um zu gucken ob die Magen Darm Geschichte wieder los geht. Und ja so war es dann auch und er wurde wieder ganz Rüde. Gestresst ohne Ende, nicht mehr so wirklich draußen ansprechbar, nur noch am Sabbern und Zähne klappern, Unruhig und fiepen im Haus usw.

  • Puh, ich bin echt froh, dass bei meinen Jungs im Alltag solche "Rüdenprobleme" nur gering zu merken sind. Wir hatten gerade eine Phase mit mehr Läufigkeiten und meine beiden waren etwas renniger und untereinander weniger nett, aber hier zuhause war immer Ruhe, keiner stresst sich da in irgendwas rein.

    Claudia und ihre Fellnasen
    Chica (kleiner Mischling): geboren irgendwann 2005
    Emil (Sheltie): geboren 21.06.2015
    Fiete (Collie): geboren 07.06.2017


    für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14


    Emils Kindertage

  • ANZEIGE
  • An die, die ihren Rüden gechippt haben lassen und den das auslaufen gelassen haben (komisches deutsch xD): Wie hat sich das geäußert?


    Lito hat vor 10 Monaten den 6 Monatschip bekommen. Verhaltenstechnisch hat sich kaum was geändert (Kunststück, wenn sein eigentliches Problem die unentdeckte SDU war :roll:), daran kann ich also nichts fest machen. Die Hoden sind immer noch sehr klein. Aber er leckt sich in letzter Zeit vermehrt darüber und ebenfalls am Penis. Dort ist nichts rot, wund oder vorhandener Ausfluss. Könnte das mit dem Auslaufen des Chips zu tun haben?

    Wurde die SDU vor demChip festgestellt oder erst ein paar Monate nach Setzen den Chips?

    Ich frag mich nämlich gerade ob die SDU evtl. durch die chem. Kastra entstanden sein könnte und vllt. nach komplettem Auslaufen des Chips wieder weg wäre. :ka:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sicher diagnostiziert nach dem Chip. Vorher wurden aber schon mal falsch interpretierte Werte genommen, die denn jetzigen ähnlich waren. Zudem sind die Verhaltensauffälligkeiten die er fast seit Beginn hatte jetzt unter die Medikation besser.

    Laut Aussage der SD Expertin (in D wirklich mit führend auf dem Thema), ist er auch ein ganz klassischer Fall. Sie sagt der Chip konnte es nochmal ein wenig verschlimmern, aber niemals so gravierend auslösen. Das ist jetzt aber genug OT ;)

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen <3

  • Wollte mich nochmal melden :winken:


    Im Moment sieht es bei uns nach Unsicherheit aus, weil er das Verhalten, was er vorher oft Hunden gegenüber zeigte, jetzt verstärkt auch bei Menschen zeigt (immerhin weniger intensiv, aber deutlich). Z&B hilft da wirklich sehr. Probleme gibt's nur bei plötzlichen/unvorhergesehenen Situationen.


    Also aufgeregt, aufrecht, aufplustern, Hinstürmen wollen...


    Außerdem sind große Runden durch Wald und Feld nur dosiert möglich. Heute war die Runde zu groß, daher hat er wohl das Leinebeißen aus der Junghundezeit wieder aufgewärmt (Schlepp/Flexi). Aber durch moderates Ziehendürfen an der 2m-Leine konnte er sich da gut wieder runterfahren =)

  • Hat sich mit dem Chip auch was positiv entwickelt?

  • Feyra478

    Schwer zu sagen. Er hüpft jetzt auch mal lustig während dem Spaziergang. Markiert weniger. Geht weniger Hundespuren nach. Sonst...


    ich werde fahre bald, vielleicht klappt es schon dieses oder nächstes Wochenende, wieder zu der Trainerin und dann schauen wir uns auch nochmal den direkten Hundekontakt an. Heute kann ich dazu daher noch nichts sagen. Was das vorbeigehen an Hunden angeht, so ist sein Wohlfühlradius eher größer geworden.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE