ANZEIGE
Avatar

Spaniel/Setter Besitzer und Interessenten gesucht!

  • ANZEIGE

    Captain selber finde ich, rein optisch, auch unheimlich schön. =) Ich mag aber auch Alma sehr. Optisch ein toller Wurf!


    Auch wenn sie einen ganz anderen Typ verkörpert (also Hei Hei) als Pepper, insbesondere am Kopf.

  • ANZEIGE
  • Guten Morgen,


    ich hoffe ich bin hier an der richtigen Stelle für Fragen bezüglich der English Cocker.


    Ich lese mich gerade quer durchs Netz,kenne einige Cocker aus der Familie und überlege nun ob die Rasse geeignet ist.


    Kann mir jemand den Unterschied zwischen Working und Show Cocker aus eigener Erfahrung erklären?


    Ich habe auf einer Homepage eine kleine Auflistung der Unterschiede gefunden,was mich da irritiert ,das dort erwähnt wird das einfarbige Show Cocker "schwieriger" sind als Mehrfarbige.Gerade auch in Bezug zum Sozialverhalten.

    Könnt ihr diese Beobachtung teilen? Ich hätte dann schon ein Model in schwarz vor Augen.|)

    Bei uns müsste der Hund einfach mit anderen klar kommen,ich habe häufig Hunde aus der Familie oder von Freunden da,auch mal über einen längeren Zeitraum und ohne deren Bezugspersonen.


    Wie groß ist der Unterschied in der Anforderung an den Halter?


    Vielen Dank und einen schönen Tag :winken:

  • ANZEIGE
  • Ich kann dir nur was zum Show Cocker sagen.

    Das Sozialverhalten von einfarbigen Cockern ist überhaupt nicht schwierig.

    Wir haben zwei schwarze Cocker daheim die total sozial sind. Die würden wohl ohne eher eingehen:lol:

    Hab auch selten Cocker allgemein getroffen die schwierig wären. Klar gibt es Ausnahmen (Thema Cockerwut - rot) aber im Großen und Ganzen empfinde ich das Sozialverhalten nicht als unterschiedlich schwieriger/einfacher von der Fellfarbe abhängig.

    Zum Thema mit dem Betreuen anderer Hunde haben z.B. unsere Cocker kein Problem. Sie kennen es von der Hundeschule vom Welpenalter an mit vielen Hunden immer wieder zutun zu haben. Je mehr mitmischt desto lustiger findet es der Rüde und er wird auch irgendwie nie als potentielle "Bedrohung" wahrgenommen weil ihn eh kein anderer Rüde ernst wahrnimmtxDMeine Hündin ist immer total nett zu allen Hunden, geht hin und schnüffelt macht aber dann wieder ihr eigenes Ding weil sie an sich einfach nicht so der Spielhund ist.

    Zum Worker kann ich dir leider nichts sagen.

    Liebe Grüße von den Langohren


    English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
    English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
    Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014


    Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.


    Langohren rocken die Welt!

  • Guten Morgen!


    Ich möchte nur kurz darauf eingehen, dass der Unterschied zwischen Show (Standard)- und Working Cocker tatsächlich sehr groß sein kann. Wie der Name schon deutlich sagt, ist der Working Cocker ein Hund für die Arbeit und sollte entsprechend ausgebildet und ausgelastet werden. =)


    Auch der Standard Cocker ist natürlich mit rassetypischer Beschäftigung glücklich!


    (Jagdliche Zuchten schließe ich generell aus, da die Hunde definitiv auf diese Leistung selektiert sein sollten.)


    Der Working Cocker ist allerdings ein sehr aktiver Arbeiter, der seine Energie vernünftig d.h. angeleitet kanalisieren sollte. Oder sollte es sein.


    Neben den optischen Unterschieden und den Unterschieden in der Herkunft (Züchter von Working Cockern sind in Deutschland rar), sollte die Entscheidung vor allem auch auf Basis dieses Hintergrundes gefällt werden.


    Ohne entsprechende Arbeit kein Working Cocker.


    Ich habe Cocker allgemein als Ressourcen-orientiert erlebt und da auch schon als recht giftig und griffig. Das würde ich bei entsprechenden variierenden Hundegruppen im Hinterkopf behalten.


    =)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Aivenara, wo kommst du denn her?

    Ich habe Cocker allgemein als Ressourcen-orientiert erlebt und da auch schon als recht giftig und griffig. Das würde ich bei entsprechenden variierenden Hundegruppen im Hinterkopf behalten.


    =)

    Da gebe ich RuDaKo absolut recht, das ist beim Cocker definitiv zu bedenken. Man kann das aber gut in den Griff bekommen, wenn man von Anfang an daran arbeitet.


    Genrell habe ich den Show Cocker als eigenständiger als den Worker kennen gelernt. Die Worker sind doch etwas führiger.

  • Wenn du einen Begleithund suchst dann würde ich mir keinen Working Cocker holen. Warum auch?

    Ich kenn sie zwar auch als gut führig, aber es sind Arbeitshunde. Das Tempo z.B. dieser Hunde ist überhaupt nicht mit den Standart Cockern zu vergleichen. Schau dir mal im Netzt Videos zu Workern bei der Arbeit an. Das ist schon was ganz anderes. Die sind auch recht Inselbegabt wie ich finde. Das ist einfach nicht der selbe Hund nur in kurz und ggf kooperativer.

    Zumal es nicht ganz einfach ist dran zukommen, meist kommen sie aus dem Ausland. Hier in Deutschland gibt es noch keinen Verein (im VDH) der sie betreut.


    Es gibt auch bei den Standart Cockern etwas spritzigere Vertreter. Muss man dann ggf etwas nach der entsprechenden Verpaarung schauen.


    Bzgl Farbe, das hatte ich auch gelesen. Ist sicher nicht komplett von der Hand zu weisen, aber auch da wird es auf ua die Verpaarung ankommen. Ich selbst hätte genau deswegen mit einem geliebäugelt.:D


    Noch zur Verträglichkeit, würde schon damit rechnen das ich solch Besuche und auch Spaziergänge managen sollte, nicht wegen dem Cocker an sich, sondern weil das für mich zu jedem Hund dazu gehört.

    Ein Worker wird da sicher auch eher die Gruppe sprängen, mit dem Wusseln und rennen können erfahrungsgemäß dir wenigsten anderen Hunde was anfangen. ;)

    Die Wutzen


    Mr. Knightley - *15.11.2011 Boxer-Dogo Canario Mix
    Hei Hei - *1.11.2018 Englisch Springer Spaniel

  • Ich stehe nächstes Jahr für einen Working Cocker auf der Warteliste, meine jetzoge Hündin entsprich dem Phänotyp nach auch dem WCS. Ich war natürlich auch schon mehrere male bei meiner Züchterin zu Besuch und ich muss sagen, WCS muss man erlebt haben bevor man sich für einen entscheidet. Das sind schon recht ... lustige, führige, quirlige, aktive und manches mal auch wahnsinnige Hunde :D Und das genau sollte man wollen.


    Da meine Züchter verschiedene Farben zu Hause haben, kann ich auch behaupten dass ich nicht erlebt habe, dass sich irgendein Farbschlag besonders anders verhält. Da werde ich aber noch mal meine Züchter nach fragen.



    grPups der Cocker Club Deutschland betreut sie seit dem letzten Sommer oder Hebst.

    lG
    Dani mit Inuki, Skadi & Ghandi
    Inuki und Skadi on Tour


    Inuki, DSHxRS Mix, *11.03.2012
    Skadi, Working Cocker Spaniel Mix, *07.01.2013
    Ghandi, BCxLabbi Mix, *27.09.2009 - + 11.02.15

  • Zumal es nicht ganz einfach ist dran zukommen, meist kommen sie aus dem Ausland. Hier in Deutschland gibt es noch keinen Verein (im VDH) der sie betreut.

    Da auch Working Cocker zur Rasse English Cocker gehören, gibt es durchaus mehrere Vereine, die sie betreuen würden - so sie denn durch die Körung kommen! Leider gibt es nur vereinzelte, die im Formwert ein sg erreichen.

    Dass jetzt der Cocker Club Deutschland in einer sehr umstrittenen Aktion eine ganze Gruppe durchgewunken hat, ist ein anderes Thema. Weiss jetzt nicht, ob die ihre ZO geändert haben, sonst müssten die aber alle noch auf einer Ausstellung ein sg erreichen....

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE