ANZEIGE

Wie weit geht Eure Tierliebe?

  • Für manche ginge meine Tierliebe nicht weit genug, für andere geht sie zu weit - ich würde es auch durchaus von der jeweiligen Situation abhängig machen.
    Bei einigen Dingen sagt man vielleicht, dass man das nie tun würde. Und wenn es dann soweit kommt, handelt man aber vielleicht doch anders und entgegen seiner bisherigen Überzeugung.


    Es gibt allerdings definitiv Grenzen.

  • Für mich geht Tierliebe so weit wie ich es vertreten kann-


    ich gönne es jedem dass er die Zeit hat sich 2 Wochen an ne Autobahn zu setzen, aber ich könnte es schlicht nicht. Einfach weil ich so was wie eine Arbeit habe und meine Chefs definitiv alles nur nicht begeistert wären. Ich würde alles mobilisieren damit der Hund gefunden wird- aber mich (übrigens höchst effektvoll) da hinsetzen und warten geht schlicht nicht. (denn der Hund hat nur wenig davon wenn er nach 2 Wochen auftaucht, ich dann aber arbeitslos bin und die Wohnung und das Hundefutter nicht bezahlen kann)

  • Unterscheide zwischen Tierliebe und Liebe für das eigene Tier.


    Die eigenen Tiere lieben und für sie sorgen ist schön und gut, ich finde jedoch nicht, dass man von Tierliebe sprechen kann wenn Mittags das Schnitzel auf dem Tisch landet und man billigend den Tod und das Leiden anderer Tiere in Kauf nimmt.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Für mich ist das auch eine situative Frage, aber als "herausragend tierlieb" würde ich mich selbst nicht bezeichnen.


    Klar, für meine eigenen Hunde würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen, wenn's nötig wäre, aber das hat für mich mehr mit der Übernahme von Verantwortung zu tun, weniger mit Tierliebe. Was andere Tiere angeht, bin ich hilfsbereit und für Kompromisse offen, aber das hat beides definitiv Grenzen.

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

  • Die eigenen Tiere lieben und für sie sorgen ist schön und gut, ich finde jedoch nicht, dass man von Tierliebe sprechen kann wenn Mittags das Schnitzel auf dem Tisch landet und man billigend den Tod und das Leiden anderer Tiere in Kauf nimmt.


    Natürlich sind Menschen die Fleisch essen nicht tierlieb, wie könnten sie auch... :roll:
    Aber die, die kein Fleisch essen, dafür fleischfressende Tiere haben, die sind schon tierlieb, oder? ;)


    Naja, war eh klar, dass es nicht lange dauert, bis der "Wettbewerb" eröffnet wird...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Natürlich sind Menschen die Fleisch essen nicht tierlieb, wie könnten sie auch... :roll:
    Aber die, die kein Fleisch essen, dafür fleischfressende Tiere haben, die sind schon tierlieb, oder? ;)


    Naja, war eh klar, dass es nicht lange dauert, bis der "Wettbewerb" eröffnet wird...

    Ich füttere veganes Futter. Und es ist kein Wettbewerb, sondern nur meine Meinung. Warum sollte es tierlieb sein, die eine Art zu verwöhnen und die andere auszubeuten. Da ist es meiner Ansicht nach einfach das falsche Wort.

    Schöne Grüße!
    Myriam mit Chipsy & Béla


    Bilder gibts unter Chipsy & Béla

  • Ich füttere veganes Futter. Und es ist kein Wettbewerb, sondern nur meine Meinung. Warum sollte es tierlieb sein, die eine Art zu verwöhnen und die andere auszubeuten. Da ist es meiner Ansicht nach einfach das falsche Wort.


    Ah, deine Tierliebe geht also soweit, deinem Tier seine eigentlich natürliche Nahrung vorzuenthalten! Wow, ich bin beeindruckt (nicht). Wenn du jetzt vegetarisch geschrieben hättest, ok. Aber vegan? Einen Hund?
    Aber zum Glück herrscht ja Meinungsfreiheit, da darf jeder meinen, wie er lustig ist ;) Gut finden muss es aber niemand!

  • Ich füttere veganes Futter. Und es ist kein Wettbewerb, sondern nur meine Meinung. Warum sollte es tierlieb sein, die eine Art zu verwöhnen und die andere auszubeuten. Da ist es meiner Ansicht nach einfach das falsche Wort.

    In dem Moment wo sich das Kaninchen im Maul des Wolfes ausgebeutet fühlt darf es gerne bescheid geben- bis dahin erhalten MEINE Hunde eine ausgewogene Mischung aus hochwertigem, tierischen Protein, Gemüse und Kohlenhydraten. Dazu einen vegetarischen Tag weil es beide mögen und gerne fressen (wenn sie es nicht mögen würden würde ich es auch lassen).


    Ohne jetzt auf die Haltungsbedingungen einzugehen (damit zerschießt man nur zuverlässig jeden Thread): warum sollte ein Konzept, dass es seit... öhm.. schon immer gibt ausbeutung sein? Fressen, gefressen werden, das ist Teil der Natur. Und eben auch Teil der Hündischen (und kätzischen und Frettchen,.. sogar Mäuse und Ratten leben nicht vegan!).





    Genauso wie der Marder anrecht auf seine Beute hat hat jeder andere Räuber anrecht auf passendes Futter. Und nein, ich lasse meine Hunde nun nicht jagen weil das "natürlicher" wäre.

  • Ich füttere veganes Futter. Und es ist kein Wettbewerb, sondern nur meine Meinung. Warum sollte es tierlieb sein, die eine Art zu verwöhnen und die andere auszubeuten. Da ist es meiner Ansicht nach einfach das falsche Wort.

    Weil es natürlich ist.
    Ich bin selber Vegetarierin, dies aber nur aus dem einfachen Grund, dass ich die Umstände in denen die Tiere gehalten werden nicht vertreten kann und nicht vertreten möchte. Vegan ist für mich leider keine Alternative, da mir als Schülerin sehr wenig Geld zur Verfügung steht und veganes Essen schlicht und einfach zu teuer ist (Ich habe es bereits ausprobiert). Ich würde mich selbst jedoch als extrem "Tierlieb" bezeichnen, wenn man das überhaupt so sagen kann. Ich bin mir jedoch sicher, dass meine Hunde definitiv nicht auf ihre natürlichen Verhaltensweisen verzichten wollen. Daher würde ich mir eher die Frage stellen, inwiefern es gerechtfertigt ist für seinen Hund zu entscheiden, ob es auf so etwas Natürliches wie Fleischfressen verzichten möchte.

    Alf (15.03.2016)
    Mexx (16.11.2012)

  • Unterscheide zwischen Tierliebe und Liebe für das eigene Tier.


    Die eigenen Tiere lieben und für sie sorgen ist schön und gut, ich finde jedoch nicht, dass man von Tierliebe sprechen kann wenn Mittags das Schnitzel auf dem Tisch landet und man billigend den Tod und das Leiden anderer Tiere in Kauf nimmt.


    Ja du hast Recht, ein Tier dass sein Leben lang im Wald umher gerannt ist und dann Knall auf Fall vom Jäger erschossen wird, leidet natürlich ganz ganz schrecklich und enorm.
    Und jemand der solches Fleisch dann isst, kann ja gar keine Tiere lieben.
    Stimmt.


    Ah, deine Tierliebe geht also soweit, deinem Tier seine eigentlich natürliche Nahrung vorzuenthalten! Wow, ich bin beeindruckt (nicht). Wenn du jetzt vegetarisch geschrieben hättest, ok. Aber vegan? Einen Hund?
    Aber zum Glück herrscht ja Meinungsfreiheit, da darf jeder meinen, wie er lustig ist ;) Gut finden muss es aber niemand!


    Genau!
    Weil der Stempel "vegan" = "ich liebe Tiere viel mehr als ihr alle zusammen" auch auf einen Hund gepresst werden muss, ob der jetzt damit zurecht kommt oder nicht, sein Problem. :bindafür:






    :flucht:

    Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug, aber beginnen wir mit: Für immer ♥


    Pinscherfront :
    Alana und Qessy

    ♥Maddox♥ im Herzen (12.09.2010 - 19.06.2019)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE