ANZEIGE
Avatar

Krebsimmuntherapie

  • ANZEIGE

    Hallo, meine Katze wurde Krebs via Biopsie diagnotisiert - leider PEK. Auf den Suche im Internet, fand ich eine oder mehrere Immuntherapie. Einer davon ist Petbiocell. Hatte vielleicht einer sich damit beschäftigt? Behandelt? Vielen Dank

  • ANZEIGE
  • Danke Dir herzlich. Leider war der TA nicht gerade hilfreich, ausserdem ist der Plattenepithel unter die Zunge und damit sind die Aussichten schlecht. Mein TA hat so gegen Therapien geredet, dass wir wohl schlechte Karten jetzt haben. Aber ich gebe nicht auf, denn sie ist so lebendig.

  • ANZEIGE
  • Nimm doch mal Kontakt zu diesem Arzt auf Immunologische Tumorbehandlung mit dendritischen Zellen bei Hunden, Katzen und Pferden | Dr. Grammel – Tierklinik


    Der scheint diese Behandlung wohl schon etwas länger durch zu führen und kann dir dann evtl. auch sagen, ob es bei deiner Katze helfen würde

  • Habe ich, deswegen möchte ich wissen wie die Erfolge sind. An der Klinik hier, hatten die 1 Erfolg und einmal keins. Ich wurde es versuchen.


    Ich bin gerade durch den Wind, meine Katze geht es gerade schlechter. Wenn es so weiter geht schaffen wir es nicht mehr. Ich bin so sauer, weil der ex TA hat auf Verzögerungstaktik gespielt und wir haben so wertvolle Zeit verloren.
    Wurden wir am Montag anfangen braucht es 7 Tage bis zur Impfung. Ich weiss nicht ob wir es schaffen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sie isst gerade wieder. Etwas. Sie kämpft und solange sie kämpft, helfe ich. Sie will leben.
    Es ist auch die Frage ob sie diesen HEEL Therapie verträgt. Es sind sehr viele Fragen.
    Ich habe auch im Internet recherchiert und es gibt auch die Stammzellentherapie - soll auch helfen, und kann mit den Immuntherapie konform laufen. Aber diese auf und ab, macht eine Planung schwer.

  • 6 Jahre alt deswegen bin ich echt fertig. So eine lebensfrohe und gutmutige Katze. Als der Biopsie kam, da dachte ich Fehler im Labor.
    Ich habe sie gerade raus gelassen, sie fängt immer noch Mäuse und frisst die auch. Wenn sie jetzt einen fängt und noch fressen kann, dann haben wir wieder etwas geleistet.

  • Ich würde mich von einer Klinik beraten lassen, die diese Behandlung durch führen, ob sie es bei deiner Katze und dem Krebs den sie hat, durch führen können. Wenn ja, würde ich es bei einer 6-jährigen Katze wohl machen lassen, vorausgesetzt sie leidet nicht darunter oder ihr Leiden wird nur noch weiter hinausgezögert.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE