Nochmal zu: Hund bellt/knurrt andere Hunde an (an Leine)

  • ANZEIGE

    @02wotan musst du ja auch nicht.
    Aber ich hab gelernt dass man sich und seine Haltung hier verteidigen kann bis einem die Luft ausgeht oder man lässt es einfach sein und regt sich gar nicht drüber auf.

    Bonny, Chihuahua geb. am 15.04.2015
    Ella, Chihuahua-Mix geb. am 05.12.2011

    Teufelchen, EKH geb. April 2009

    Hexe, EKH geb. Juni/Juli 2010


    Unser Pfotothread: Bonny&Ella... Zwei Minis erobern mein Herz


    Natürlich kann man ohne Hund leben es – lohnt sich nur nicht.”
    (Heinz Rühmann)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • @spanishdog
    Ich habe Dein Geschriebenes zitiert und darauf beziehe ich mich mit meinen Antworten, nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn ich mich zu "Wotan" hätte äußern wollen dann hätte ich das kenntlich gemacht.


    Deine Formulierungen waren bei mir Stein des Anstoßes, nicht allg. Deine "Haltung" ("ob Du es nutzt oder nicht", denn das bleibt nun mal Jedem selbst überlassen) zum Thema Clickertraining!

    Das wurde eben nicht getan. Zumindest nicht immer. Lies bitte mal richtig, denn Du hast auch meinen MEHRMALS wiederholten Satz überlesen oder ignoriert, wo ICH selbst WIEDERHOLT geschrieben habe: "Jedem das Seine" UND "Jeder kann es machen wie er es will!"


    Und genau das ist etwas ganz anderes,

    Das fand ich überheblich. Und, ja, es hat mich gereizt.

    Das ist eine vollkommen andere Aussage. Du behauptest nicht, wie Spanischdog, dass Hunde, die geclickert wertden kein normales Leben führen.
    Spanishgos Behauptung hat hier in den Thread Zunder reingebracht. Nun sind die Flammen da, nun wird geflennt.


    Na dann gehts Feuer wenigstens wieder aus.

    Du hast genauso wenig verstanden.


    Und wie Wotan schon richtig schreibt, daß Ihr Dinge in den Mund gelegt werden, die sie so nicht schrieb (ich rede nicht von Zitaten), sondern von Behauptungen hier, von Euren eigenen Sätzen, wie Ihr eben auch unter Anderem " Jedem das Seine" regelmäßig überlest und es ins Gegenteil dreht.


    HIER wurde doch auch mein Zitat benutzt: "Belassen wir es dabei!"


    Also, was ist da nun so schwer dran? Hier sagte schon jemand so richtig, daß hier die Überheblichkeit von DER Seite gegeben ist, die anderen die Erfahrungen abspricht. Denkt mal darüber nach...oder lest mal bitte richtig.

  • Du als Sender hast es so formuliert, dass es bei mir als Empfänger anders ankam als von Dir gewollt, muss ich mir das so vorstellen?!
    Schnippische Bemerkungen à la... Zitat: "[...]da wir Familienhunde haben und keine Arbeitstiere, die einen Funktional-Modus erreichen sollen. Als Familienhunde ist uns das zu banal, zu wenig emotional."
    zielen also nicht darauf die Arbeitsweise der Leute die sich dem Clickertraining verschrieben habe ins Lächerliche zu ziehen?!
    Sorry, wenn dem nicht so ist dann nehm` ich Alles zurück und habe nix gesagt. |)
    Das mein ich ernst! ;)

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

  • ANZEIGE
  • [...]
    Sorry, wenn dem nicht so ist dann nehm` ich Alles zurück und habe nix gesagt. |)
    Das mein ich ernst! ;)

    Oder muss es heißen: "..., wenn dem so ist dann..." :???:


    Naja, will sagen: "Falls ich damit falsch liegen sollte, mit meiner Annahme dann nehm` ich Alles zurück."

    "Dem Hund ist es selten gelungen, den Menschen auf sein Niveau von Klugheit zu heben, aber der Mensch hat gelegentlich einen Hund auf seines herabgezogen."
    James Thurber



    Jacob der Eroberer

  • ich hab jetzt gerade die letzten 4-5 Seiten durchgelesen... @02wotan oder spanishdog oder die, die keine Clicker benutzen:
    Was wäre den am sinnvollsten, wenn wir von weitem einen Menschen sehen, mein Hund anfängt zu knurren, wie sollte ich da reagieren? Oder wenn wir an einem Hund vorbeilaufen müssen? Falls ihr es schon gesagt, sorry ist bisschen unübersichtlich geworden hier ;)


    also wir machen weiter Fortschritte, er läuft super an der Leine. Letztens waren wir 2-3 Meter von einer Katze entfernt und er hat nicht gebellt und ist relativ ruhig geblieben. Er wollte zwar knurren, aber nur ganz kurz.
    unsere übliche Spaziergehrunde hat er nun ganz gut "drauf" obwohl er immer noch sehr "aufmerksam" neben mit herläuft ;) Vielleicht sollte ich jetzt mal irgendwo hingehen, wo mehr los ist? oder wäre das noch zu früh? Letzten Samstag konnte ich leider nicht in die trainingsstunde...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich hab jetzt gerade die letzten 4-5 Seiten durchgelesen... @02wotan oder spanishdog oder die, die keine Clicker benutzen:
    Was wäre den am sinnvollsten, wenn wir von weitem einen Menschen sehen, mein Hund anfängt zu knurren, wie sollte ich da reagieren? Oder wenn wir an einem Hund vorbeilaufen müssen? Falls ihr es schon gesagt, sorry ist bisschen unübersichtlich geworden hier ;)


    also wir machen weiter Fortschritte, er läuft super an der Leine. Letztens waren wir 2-3 Meter von einer Katze entfernt und er hat nicht gebellt und ist relativ ruhig geblieben. Er wollte zwar knurren, aber nur ganz kurz.
    unsere übliche Spaziergehrunde hat er nun ganz gut "drauf" obwohl er immer noch sehr "aufmerksam" neben mit herläuft ;) Vielleicht sollte ich jetzt mal irgendwo hingehen, wo mehr los ist? oder wäre das noch zu früh? Letzten Samstag konnte ich leider nicht in die trainingsstunde...

    Wenn Du den Klicker magst und dein Hund gut drauf reagiert ist das doch toll.


    Mein Hund wurde, als er noch ein schlimmer Kläffer war, mit Abstand halten, Bogen laufen, verbalem Lob und streicheln umerzogen.
    Die Abstände und die Bögen wurden angepasst.


    Auch mit Klicker - sei mit kleinen Schritten zufrieden. ;)

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • also wir machen weiter Fortschritte, er läuft super an der Leine. Letztens waren wir 2-3 Meter von einer Katze entfernt und er hat nicht gebellt und ist relativ ruhig geblieben. Er wollte zwar knurren, aber nur ganz kurz.
    unsere übliche Spaziergehrunde hat er nun ganz gut "drauf" obwohl er immer noch sehr "aufmerksam" neben mit herläuft Vielleicht sollte ich jetzt mal irgendwo hingehen, wo mehr los ist? oder wäre das noch zu früh? Letzten Samstag konnte ich leider nicht in die trainingsstunde...

    ich würde das jetzt erst mal sich setzen lassen und nicht zu früh in vollere Gebiete gehen, sondern das, was Ihr bisher erreicht habt, in Ruhe genießen und festigen :bindafür:

  • Du als Sender hast es so formuliert, dass es bei mir als Empfänger anders ankam als von Dir gewollt, muss ich mir das so vorstellen?!
    Schnippische Bemerkungen à la... Zitat: "[...]da wir Familienhunde haben und keine Arbeitstiere, die einen Funktional-Modus erreichen sollen. Als Familienhunde ist uns das zu banal, zu wenig emotional."
    zielen also nicht darauf die Arbeitsweise der Leute die sich dem Clickertraining verschrieben habe ins Lächerliche zu ziehen?!
    Sorry, wenn dem nicht so ist dann nehm` ich Alles zurück und habe nix gesagt. |)
    Das mein ich ernst! ;)

    Gut, dann ist es angenommen, wenn Du es ernst meinst. Denn mit Schnippisch sein habe ich nichts am Hut. Der wirklich Einzigen, der ich hier so begegnet bin, und das NUR als Echo, war Alina.
    Deine zitierten Sätze moosmutzel waren ein ganz normaler Satz und auch ganz ernsthaft gemeint, ohne schnippische Hintergründe.

    ich hab jetzt gerade die letzten 4-5 Seiten durchgelesen... @02wotan oder spanishdog oder die, die keine Clicker benutzen:
    Was wäre den am sinnvollsten, wenn wir von weitem einen Menschen sehen, mein Hund anfängt zu knurren, wie sollte ich da reagieren? Oder wenn wir an einem Hund vorbeilaufen müssen? Falls ihr es schon gesagt, sorry ist bisschen unübersichtlich geworden hier ;)


    also wir machen weiter Fortschritte, er läuft super an der Leine. Letztens waren wir 2-3 Meter von einer Katze entfernt und er hat nicht gebellt und ist relativ ruhig geblieben. Er wollte zwar knurren, aber nur ganz kurz.
    unsere übliche Spaziergehrunde hat er nun ganz gut "drauf" obwohl er immer noch sehr "aufmerksam" neben mit herläuft ;) Vielleicht sollte ich jetzt mal irgendwo hingehen, wo mehr los ist? oder wäre das noch zu früh? Letzten Samstag konnte ich leider nicht in die trainingsstunde...

    Ähnlich wie wotan habe ich es auch gemacht. Und was auch noch bemerkenswert war, den Tipp habe ich mal gelesen. Einfach an den Hunden ignorant mit meinem vorbeizugehen und schon ist er ruhiger geworden. Nicht sofort aber je mehr man das getan hat. Je mehr man sich mit aufgeregt hat, über seinen Hund, je mehr pusht man ihn auf.


    Wir sind momentan seit einer guten Woche beim Training, also machen selbst Training mit dem Hund. Das Leinelaufen und auch mit anderen Hunden oder andere Dinge zu sehen, wird alles aufgenommen aber es wird für unseren Hund immer besser und selbstverständlicher.

  • ich würde das jetzt erst mal sich setzen lassen und nicht zu früh in vollere Gebiete gehen, sondern das, was Ihr bisher erreicht habt, in Ruhe genießen und festigen :bindafür:

    Ich hatte es vorhin ein bisschen eilig, also ich wollte noch dazu sagen, dass unsere bisherige Runde gut läuft, aber sie ist auch sehr ruhig. An Hunden hinter Zäunen (die in ihrem Garten sind) , kônnen wir problemlos dran vorbei( obwohl er emotionel schon angetan ist, bei manchen winselt er nur, ist das ok?) , und ausser ab und zu eine Katze sehen wir nicht viel an "aufregenden Objekten. Also bisher konnte ich noch nicht "live" bei einem fremden Hund "üben".
    Ich frag mich auch immer noch, wieviel ich clickern muss.. eben waren wir gerade spazieren und nach 25min sind ihm schon manchmal wieder die Kroketten aus dem Mund gefallen und er hat sich nicht wirklich für interessiert, ist aber brav bei Fuss gelaufen (ok, es ist auch immer noch sehr heiss draussen, er war einfach nur ko)
    Zuhause ist es noch so, dass er immer noch bellt, wenns an der Tür klingelt und wenn jemand kommt, den er kennt (oder manchmal auch nicht), er sehr freudig hinläuft und auch an den Leuten hochspringt. Das muss ich ihm doch sicher auch noch abgewöhnen, oder? Da er relativ klein ist, stört das bisher auch niemanden... Allgemein ist er auch so Zuhause sehr "wachsam", also bellt, wenn er jemanden im Garten sieht, den er nicht erwartet hätte... Ich hab schon mit Klickern versucht in den Momente, aber das klappt noch nicht wirklich.....Soll ich ihn da zb zu mir rufen und clicken? Ist noch etwas schwer, da er da zu abgelenkt ist (bei fremden Menschen besonders)

  • Ach ja, und wir trauen uns jetzt ganz kurzzeitig ihn ohne Leine laufen zu lassen aber immer so, daß wir noch alles überblicken können. Geübt haben wir mit der Flexileine auf großen Wiesen und Feld. Zum Training ist eine Flexileine nicht schlecht, obwohl ich da immer mehr der Gegener zu war. Aber man kann prima das Abbrufen üben, was dann mit verbalem Lob oder auch einer kurzen Streicheleinheit belohnt wird, und das klappt wirklich super. Außerdem zieht er auch an der Flexileine nicht so wie an der normalen Leine, alleine schon deshalb, weil wir seinem Normalschritt, der ein ständiges Traben ist, nicht folgen können. Mit Flexi ist er auch wirklich fast immer ausgepowert, wenn wir von den Spaziergängen nach Hause kommen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!