Schilddrüse beim 17jährigen Hund

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bin ziemlich verunsichert. Laut einem Blutbild hat mein Hund einen T4 Wert von 0,8. Nun meinte meine TA ich solle ihr L-Thyrox geben. Nachdem ich damit begonnen habe (Einstiegsdosis 25ug/ 1mal täglich) hat sie Durchfall bekommen (ich habs allerdings nur 3 Tage gegeben). Da meine TA im Urlaub ist, habe ich eine Freundin gefragt (ist auch TA), ob das von dem Medikament kommen kann. Sie meinte sofort, dass ich nicht auf Grund des T4 Werts Schilddrüsenmedikamente geben darf. Die Maus hat erhöhte Leber- und Nierenwert, das könnte auch daher kommen. Ich solle es absetzen und in 4 Wochen ein Blutbild mit ft4 und TSH machen. Heute geht es meiner alten Dame nicht gut. Sie hat zwar keinen Durchfall mehr, dafür ist sie wackelig auf den Beinen und viel abwesend. Die Abwesenheit hat sie seit einiger Zeit und nun habe ich gelesen, dass es auch durch die Schilddrüse kommen kann. Weitere Symptome hat sie eigentlich nicht. Es ist bei so einem alten Hund auch einfach schwer zu beurteilen, ob Symptome auf Grund des Alter entstehen oder doch durch eine Erkrankung. Nun bin ich verunsichert, ob ich das Medikament wieder geben soll (wenn sie in einer Überfunktion rutscht, wäre das aber alles andere als gut, da sie ein sehr schwaches Herz hat) oder ob ich wirklich 4 Wochen bis zu einem nächsten Blutbild warten soll. Ich wäre sehr dankbar für Meinungen.


    Viele Grüße

  • Wenn mir jemand, der den Hund kennt und Tierarzt ist, begründet sagt, warum man das Medikament absetzen soll, dann würde ich das machen .


    Vielleicht ist dein Hund einfach steinalt und geht nun bald ? 17 ist ja nun wirklich unglaublich alt :)


    Ich finde es bei alten Tieren immer schwer zu sagen ... ob man noch rumdoctoren sollte oder nicht. Denn noch ist dein Hund gesund und einfach alt. das hört sich vielleicht grausam an . Was mir leid tut.

  • ANZEIGE
  • Der fT4-Wert ist da nicht soo notwendig, ich würde den TSH, T3 und T4 nehmen, wobei so ein niedriger T4 schon verdächtig ist.


    Wenn deine Freundin TÄ ist, würde ich ihr die restlichen Blutwerte schicken und ggfs den T3 und TSH nachordern. Wann wurde Blut abgenommen? Soweit ich weiß, kann man das noch ca eine Woche nachträglich anfordern. Allerdings solltest du die Medikamente nicht einfach absetzen, weil deinem Hund dann von jetzt auf gleich Hormone fehlen und so ein Hormonhaushalt dann aus den Fugen geraten kann. Ich denke, dass das gerade im Alter anstrengend ist. (Bei meinem Hund wurden die Tabletten drei Monate hinweg eingeschlichen, er bekommt Forthyron. Gestartet sind wir bei 100 mg jeweils morgen uns abends, nun sind wir bei 500 mg jeweils morgens und abends.)


    Das Abwesend wirken kann durchaus durch eine Schilddrüsenunterfunktion kommen und muss nicht unbedingt aufs Alter zurückzuführen sein. Seit wann ist sie denn so? Wie ist ihr Fell? Ist sie normalgewichtig?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde bei so einem alten Hund nicht mehr mit einer SD-Behandlung beginnen, denn bis der Hund komplett richtig darauf eingestellt ist, vergehen u.U. Monate und es muss engmaschig das Blut kontrolliert werden.

  • Normwerte für die Schilddrüse verändern sich auch - was man bei einem jungen Hund als viel zu niedrig empfindet, kann für einen alten Hund absolut in Ordnung sein.



    17 ist für einen Hund ein biblisches Alter. Das der "abwesend" wird, wird eher normal als die Regel sein und im Zweifel, würde ich mir eher Leber und Nierenwerte anschauen.



    Generell würde ich mich aber in dem Alter auch einfach mal darauf einstellen, dass es langsam zu Ende geht und nicht noch auf Teufel komm raus dem Hund eine Medikamenteneinstellung antun.

  • Ich fände abweichende Niere- und Leberwerte auch bedenklicher als ein niedriger T4 -Wert.
    Das "Abwesende" kann eine Alterserscheinung sein (beginnende Demenz), kann aber auch auf die abweichenden Werte zurück zu führen sein.
    Leber und Niere würde ich gegebenenfalls phytotherapeutisch unterstützen (Fa. Navalis hat da ganz gute Produkte heparal® : heparal - navalis nutraceuticals )


    Ansonsten würde ich dem uralten Hund weiterhin alles an Liebe geben und ihm die letzten Wochen/ Monate so schön und angenehm wie möglich machen.

  • Guten Morgen,


    vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich glaube ihr habt mich falsch verstanden. Mir ist durchaus bewusst, dass mein Hund uralt ist und ich mich langsam von ihm verabschieden muss. Es war ja nicht meine Idee ihm SD Medikamente zu geben. Ich bin ja eher dagegen und schleiche sie deshalb auch wieder aus. (Da sie als Einstiegsdosis nur 25 mg bei 6 Kg bekommen hat, dürfte das noch gehen. Meine Freundin meinte, ich solle noch ne Woche alle zwei Tage eine Tablette geben.) Auch wenn die Leber- und Nierenwerte leicht erhöht sind, meinte die TA, dass diese Werte für einen Hund in dem Alter sehr gut sind. Ich war mir nur nicht sicher, ob ich das richtige tue und habe deshalb hier nochmal nachgefragt.
    Schöne Ostern

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!