ANZEIGE
Avatar

Ziervogel-Thread

  • ANZEIGE

    Der Tannenbaum wurde gut angenommen. Sie turnen abundzu drin herum und erfreuen sich ihres Lebens. Habe eben ein wenig Kolbenhirse in die Voliere gehalten um ein paar Bilder zu bekommen.


    fa7a0c26-56eb-4510-bp2j6y.jpeg


    46dcf458-3142-40eb-b4pj6a.jpeg


    8ba80c4e-b698-44d9-al7jbo.jpeg


    66a38c2e-24fc-48d6-bhkjgi.jpeg


    8898cf1d-3a5d-4f82-96qjsg.jpeg

  • ANZEIGE
  • Da der Tannenbaum das meiste optisch verdeckt zähle ich es besser auf.


    Verschiedene Äste/Stämme in unterschiedlichen Dicken. Seile (Hanf) als Verbindung zwischen den Sitzplätzen da die Wellensittiche gerne klettern und ich einen behinderten Vögel aufgenommen hatte und der nicht richtig fliegen kann. Einen Hängekorb in den man Blumentöpfe stellen kann wird für Salate genutzt die sie bekommen. Weidenkörbe werden leidenschaftlich gerne zerrupft.


    Verschiedene Futterstellen. Eine auf der Fensterbank, zwei am Querast hängende und zwei auf dem Boden.


    Ein kleiner Gitterkäfig wird als Klettergerüst und Rückzugsort genutzt.


    Bodenbelag eine Mischung aus Hanfstreu (sehr leicht, Reinigung nicht so anstrengend) Buchenholzgranulat (Wildsamen reinstreuen und die Vögel wühlen ne Weile drin rum) und Blättern. Dazu ein Schälchen mit Sand/Grit.

  • ANZEIGE
  • Meine Voliereneinrichtung kannst du auf diversen Fotos in diesem Thread sehen. Naturäste und Zweige in verschiedenen Stärken. Gern mal was, mit Laub dran. Die Äste sind zum Großteil (mind. leicht) schwingend aufgehängt.

    Auch mal hier und da ein Seil gespannt (bei der derzeitigen Einrichtung nicht).


    Grad hab ich auch einen Topf mit Binsen drinnen stehen (also eine Handvoll Binsen beim Gassi geerntet (Achtung: auf die Länge achten, bei mir waren ein paar dann doch höher als die Voliere |)) in einen Blumentopf und mittels Kieselsteinen beschwert (man kann auch (Vogel-)Erde nehmen)).


    Eine Hängeampel, in der ich das Futter anbiete. Ein großen Wassernapf zum Trinken und Baden (auch, wenn man häufig noch liest, dass 1x/wöchentlich ein Bad anbieten reichen würde, zeigen mir meine Geier, dass sie gerne die Möglichkeit haben, täglich zu Baden) und 1 Sandbad.


    Außerdem halt auf dem Boden noch für die Zwergwachtel ein Grashäuschen und einen Grastunnel (beides für Kaninchen/Meerschweinchen).


    Ach, und zwei Steine - da stell ich den Wasserspender drauf, wenn ich die Geier mal 2 Tage alleine lassen muss, damit das Wasser da möglichst frisch bleibt.



    Nester/Schlafbrettchen hab ich absichtlich keine drin, weil meine Zebras dann direkt mit dem Eierlegen anfangen und ich das den Mädels nicht antun will. Zum Ausgleich hab ich gern auch einen sehr breiten Ast in der Voliere - wissen die Geier nur nicht zu schätzen und nehmen lieber "normal" dicke Äste zum Schlafen :ka:

  • Hier sind es feste Stangen, schwingende Äste, Äste am Boden zum überwinden, Schaukel, so ein dicker ast mit kleinen Ästen dran der frei hängt (irgendein gekaufter vogel"spielplatz" oder so :D), 2 nester (wovon aber nur eines zum Schlafen genutzt wird, das andere wird einfach ignoriert. Verschiedene Materialien zum Nest bauen verstecke ich immer überall in der Vogelwohnung.

    Badewanne gibt's immer. Futter gibt's aus nem vogelnapf am gitter und vom Boden.


    Ich hab auch so vogel"gras" das ich rein hänge wenn es hoch sprießt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nester/Schlafbrettchen hab ich absichtlich keine drin, weil meine Zebras dann direkt mit dem Eierlegen anfangen und ich das den Mädels nicht antun will. Zum Ausgleich hab ich gern auch einen sehr breiten Ast in der Voliere - wissen die Geier nur nicht zu schätzen und nehmen lieber "normal" dicke Äste zum Schlafen :ka:

    Das finde ich interessant. Ich hatte vor kurzem noch irgendwo gelesen, dass man den Zebrafinken Nester zur Verfügung stellen soll, weil sie gerne mit ihrem Partner zusammen da drin schlafen. Wir hatten für unsere Zebrafinken sowas aber auch nur einmal und dann gab es direkt Nachwuchs. |) Danach kamen die Nester wieder raus und ich hatte das Gefühl, die Zebras hatten dennoch einen guten Schlaf. :ka: Die Wellis haben nie Nester angenommen.



    . Naturäste und Zweige in verschiedenen Stärken. Gern mal was, mit Laub dran. Die Äste sind zum Großteil (mind. leicht) schwingend aufgehängt.

    Holst du die Äste immer von draußen oder kaufst du die? Gibt es Laubbaumarten, die für die Vögel giftig sind? Oder auch welche, die sie besonders mögen?

    Eine Gassi Bekanntschaft von mir nimmt auf Gassigängen gerne Eberesche inklusive Beeren mit, sie hält allerdings keine Ziervögel, sondern peppelt "normale" Vögel auf. Wäre das auch was für Prachtfinken?

  • ich nehme Äste aus der Natur. Gibt mMn keinen Grund dafür Geld auszugeben.


    Teils sind es alte Äste, die am Boden liegen - da kenn ich die Art eher nicht. Teils frische Äste. Bei den frischen achte ich schon drauf, dass es ungiftige Büsche/Bäume sind - auch wenn viele für Vögel wohl gar nicht so giftig wie für Menschen sind.

    Äste mit Beeren dran gehen freilich. Nur zB Holunder sollte man aus Rücksicht auf die Einrichtung nicht unbedingt nehmen - da färbt nämlich anschließend der Kot auch sehr stark.

  • Was bedeutet bei Vögeln 1.0, 2.1 etc? Sehe ich immer wieder bei Verkaufs - und Gesuchsanzeigen.

    1.0 steht für Hahn, 0.1 für Henne. Siehst Du z.b. in einer Anzeige 2.1 dann handelten sich um 2 Hähne und 1 Henne. Bei unbekannten Geschlecht stünde da z.b. 0.0.1

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE