ANZEIGE

Welpen-Austausch Teil III

  • Wie helft ihr ihr denn, wenn sie in der Wohnung rumrennt und die Katzen stalkt und gestresst ist?

    Ich belohn sie wenn sie ruhig ist, also sich nicht mit den Katzen beschäftigt- sich so mal hinlegt und ruhig ist. Wenn sie total “abdreht” kriegt sie eine Auszeit in der Box oder im Flur (mit Kindergitter abgetrennt), wenn sie ruhig ist, darf sie wieder dazu kommen - das hilft aber nicht immer.


    Wenn sie ruhig ist, zb im Schlafzimmer und ich will sie loben, egal ob mit Stimme oder Leckerlie - dreht sie sofort wieder auf.

    “The one thing that can’t be defeated is love. You can conquer hate by ignoring it. You can destroy it by loving the person next to you!” - Chester Bennington

  • Wie helft ihr ihr denn, wenn sie in der Wohnung rumrennt und die Katzen stalkt und gestresst ist?

    Ich belohn sie wenn sie ruhig ist, also sich nicht mit den Katzen beschäftigt- sich so mal hinlegt und ruhig ist. Wenn sie total “abdreht” kriegt sie eine Auszeit in der Box oder im Flur (mit Kindergitter abgetrennt), wenn sie ruhig ist, darf sie wieder dazu kommen - das hilft aber nicht immer.


    Wenn sie ruhig ist, zb im Schlafzimmer und ich will sie loben, egal ob mit Stimme oder Leckerlie - dreht sie sofort wieder auf.

    Ok, da hast du aber auch schon einen Fehler im System. Denn du sagst ihr zu keiner Zeit 1. was sie tun soll und 2. was sie nicht tun soll. Ich drücke es mal etwas zugespitzt aus: Du lässt sie in ihrem Stress hängen und wartest darauf, dass sie - obwohl sie gestresst ist und ihr sowas zu viel wird - von selbst eine andere Idee bekommt. Wenn es die wirklich mal hat, pushst du sie durch Lob.

    Das funktioniert nur mit sehr wenigen Hunden, die ohnehin einen guten Ausschalter haben, was du da versuchst.

    Sie kann ja nicht lernen, ohne Box runterzufahren, wenn sie nur in der Box runterfährt. Da ist sie begrenzt.


    Versuch doch mal ein Hausleinchen dranzulassen, ihr zu sagen, dass sie die Katze nicht verfolgen soll - sie zu ihrer Decke zu bringen und dann ... probier es aus. Stumpfes Zurückbringen oder dazusetzen und Halten und nur die Entspannung streicheln, nicht den Stress - ggf was zu Kauen geben zum Abreagieren auf der Decke - aber eben auch mit einer klaren Anleitung, was denn überhaupt der Fehler ist.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Das mit der Hausleine werd ich mal ausprobieren, ja Hummel . Das mit dem streicheln... wenn sie so drauf ist will sie eigentlich nich angefasst werden bzw beisst und knabbert dann echt extrem. :( Ich weiss das sie total Stress hat aber nich wie ich ihr helfen kann/soll. Aber das werd ich heute Abend gleich anfangen und ausprobieren, danke! Den Gedanken mit der Hausleine hatte ich auch schon, dachte dann aber ich kann sie nich noch mehr begrenzen :fear:


    Ich hab auch Angst sie zu überfordern 😪

    “The one thing that can’t be defeated is love. You can conquer hate by ignoring it. You can destroy it by loving the person next to you!” - Chester Bennington

  • Das mit der Hausleine werd ich mal ausprobieren, ja Hummel . Das mit dem streicheln... wenn sie so drauf ist will sie eigentlich nich angefasst werden bzw beisst und knabbert dann echt extrem. :( Ich weiss das sie total Stress hat aber nich wie ich ihr helfen kann/soll. Aber das werd ich heute Abend gleich anfangen und ausprobieren, danke! Den Gedanken mit der Hausleine hatte ich auch schon, dachte dann aber ich kann sie nich noch mehr begrenzen :fear:


    Ich hab auch Angst sie zu überfordern 😪

    Du sollst sie ja gerade NICHT streicheln, wenn sie gestresst ist. Halten ist nicht streicheln. Halten ist mit deinen Händen verhindern, dass sie sich bewegt. Wenn sie beißt - dann musst du an deiner Technik sie zu halten arbeiten ;) das kann man hervorragend, ohne dass der Hund an die Hände kommt. Natürlich mag sie nicht begrenzt werden. Sie ist ja gestresst.


    Aber da sie kein Mensch ist, dem du das mit Worten erklären kannst, muss sie das am eigenen Leib spüren, dass deine Begrenzung ihr Entspannung bringt. In der Theorie ist das ja immer besonders nett mit dem ganzen "bestätige das Richtige, dann wirds mehr gezeigt". Das ist aber nicht für alles die Pauschallösung (und abgesehen davon - ich finde das gar nicht unnett, jemanden in Not so zu behandeln, dass es ihm dann besser geht, auch wenn er das in dem Moment noch nicht weiß).


    Ich hab das Gefühl, du lebst total im Kopf - und wenn ein Theoriekonstrukt nicht funktioniert, fühlst du dich hilflos - und das wiederum merkt der Hund. Der bekommt ja in erster Linie mit, wie es dir geht. Wenn du selbst Stress hast, kann das natürlich auch nicht weiterhelfen.


    Versuch mal aus dem Bauch raus einfach dran zu bleiben, bis du sie in die Ruhe gebracht hast. Probier aus - bleib dran. Es gibt keine Programmierung beim Hund, so dass man nur den richtigen Knopf finden muss. Man ist ein Team, eine Familie und du bist diejenige, die ihr helfen muss, damit das System funktioniert. Kriegst du aber sicher hin!

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Das mit der Hausleine würde ich auch versuchen noda_flake - haben wir bei Cosmo vor ein paar Wochen auch manchmal gemacht.

    Er war dann binnen 1-2 Min. völlig am Schlafen und konnte abschalten. Daher schläft er inzwischen auch im Büro hervorragend, da er dort immer mit einer ganz dünnen Leine an meinem Schreibtisch fest ist und nur einen kleinen Radius hat, den er nutzen kann. Er schläft da seit dieser Woche auch weiter, wenn Kollegen bei mir am Tisch stehen oder Telefon klingelt...

    Zu den Katzen habe ich keine Idee, weil ich selbst keine habe.

    Sigrid mit Cosmo

    *24.06.2019 (eingezogen am 24.08.19)

    Golden Retriever-Labrador-Mix

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • +++UPDATE+++

    Die „kleine“ Janne macht sich bei uns immer besser. Mittlerweile ist sie knapp 13 Wochen alt und man kann ihr beim lernen zusehen. Hier ein aktuelles Foto:



    Momentan arbeiten wir, da bald für beide der Ernst des Lebens wieder losgeht, am alleine bleiben. Heute haben wir 45 Minuten erreicht. Beim Verlassen vom Zuhause wurde zweimal leise gewinselt. Es gab kein Gebelle und sonst keinen Ärger. (Überwachung per Kamera) So hat es sich die Kleine gemütlich gemacht, schaut entspannt aus, oder?


ANZEIGE