ANZEIGE

Pfötchenhotel Berlin

  • Hallo Ihr...
    Habe mal eine Frage an Euch.....wart ihr schon mal mit Eurem Hund im Pfötchenhotel in Berlin??
    Wenn ja..

    wie fandet ihr es so??


    bin am überlegen ob ich nicht mal mit meiner Maus dahin fahre.
    Auf der HP sieht es ja ganz gut aus auch die Programme für den Hund find ich nicht schlecht..Aber nichts geht um persönliche Erfahrungen..


    Danke schon mal im Vorraus..


    wünsch Euch noch ein schönes rest Wochenende bei dem super Wetter :flower: :gut:


    Micha

  • Das Thema/Frage wurde zwar schon 30.04.2005 gestellt, aber bevor ich wieder was neues eröffne Antworte ich mal hier.


    Bin am 17.09.2006 mal dort gewesen und bin schwer enttäuscht. :shock:


    Die Web-Seite sieht ja ganz schön aus, aber ........
    Das ganze machte mir den Eindruck doch sehr verwahrlost zu sein.
    Die Bilder wurden wohl gemacht als alles noch neu war.
    Mein Eindruck war jedenfalls das sich dort niemand so richtig drum kümmert. Einige Hunde hörte man auch dauernd bellen die irgendwo eingeserrt waren.
    Der Swimmingpool (war niemand drin) hatte den Anschein von einem Kinderpool, welches ja auch nicht schlimm ist, aber das Wasser war doch sehr GELB gefärbt.


    Das Ganze Gelände war von einem Zaun umgeben sodas die "Insassen" nicht flüchten können, was ja auch o.k. ist. Außenherum ein schöner Lernpfad für Hund und Bestitzer.


    Mir persönlich gefällt das "Hundehotel" überhaupt nicht und als Mensch würde ich niemals dort mit meinem Hund übernachten wollen !!!


    DIESES IST MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG !!!

  • Ich kann nur von Hilden berichten. Das letzte Mal war unser Labbi-Mädchen im Frühjahr vor 4 Jahren dort, als Tagesgast, da ich Schulungen in Düsseldorf hatte. 2001, im Herbst, um Urlaub zu machen, während wir eine Flugreise nach Ägypten gemacht haben.
    2002 machte Hilden einen sehr guten Eindruck, Tierarztpraxis direkt mit angeschlossen. Und da hätte ich gedacht, von Hilden auf Berlin schließen zu können ?!?
    Stand 2002 :bindafür: würde ich sie immer wieder dorthin bringen, wenn -aus irgendeinem Grund- sie mal in eine Hundepension/-hotel müßte. Denn Urlaub ohne unseren Labbi hab ich nicht mehr vor!

  • Ich will jetzt niemanden verurteilen, der seinen Hund während des Urlaubs in eine Tierpension bringt. Ist immer noch besser als die Leute, die ihre Hunde einfach aussetzen...


    Aber ich persönlich würde Lady wahrscheinlich nie in so einer Pension unterbringen. Da könnten mir tausend Leute mit guten Erfahrungen kommen. Ich für mich persönlich denke, entweder Urlaub mit Hund oder gar keinen Urlaub. Und da ich meinem Hund auch nie einen Flug zumuten würde, es sei denn er könne mit in den Passagierraum, verzichte ich auf solchen Urlaub eben ganz. Bin eh nicht so der Urlaubsmensch, also im Sinne von wegfahren, brauche das nicht unbedingt. Aber das ist ja jedem selber überlassen.


    Momentan wohne ich ja noch zu Hause, das heißt, wenn mit mir mal was wäre, Krankenhaus oder ähnliches, wäre der Hund eh bei meinen Eltern.
    Und wenn der Zeitpunkt des Ausziehens kommt, dann ziehe ich sowieso mit meinem Freund zusammen, das heißt, auch dann kann Lady zu Hause bleiben.


    Lady könnte auch jederzeit, wenn es nicht anders geht, bei meinen Großeltern oder meiner Tante unterkommen. Das heißt, Möglichkeiten sind genug da, brauche also keine Tierpension. :)


    Liebe Grüße

  • Hallo!


    Wir haben uns in Hilden mal das Hundeschwimmbad gemietet.
    Der Labbi meiner Kollegin war nämlich wasserscheu :lach:


    Ich fand dort alles sehr sauber; auch das Personal war sehr nett und kompetent.
    Ein Hund lief draußen im Freigehege herum und es schien ihm zu gefallen.


    Ich kann nichts Negatives über das Pfötchenhotel berichten; würde ohne meine Beiden jedoch keinen Urlaub machen.


    Viele Grüße
    Sabine & Co. :hallo:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE