Das Gartenjahr

  • ANZEIGE

    Noch zu den Hochbeeten…..

    Nachdem das Areal unserer Siedlung auf einer Schlackehalde einer Porzellanmanufaktur steht und man ja durchaus nicht jünger wird, hab ich auch irgendwann beschlossen, unser Gemüse in Hochbeeten zu ziehen. Ok, es sind quasi Halbhochbeete, die Kräuter haben ein kleineres (also die üblichen Maße von Kaufhochbeeten, halt nur 50cm hoch, die 3 anderen sind ca. 300x120x35cm, 2 davon hat mein Mann vor 3 Jahren noch um eine Brettbreite erhöht. Unten ist stärkeres Kaninchengitter, damit die Wühlmäuse nicht reinkommen - gut, in 2 Beeten sind sie vor 2 Jahren von oben eingewandert, auch logisch, sind ja nicht blöd, die finden jedes Fressparadies.

    Drin hab ich vor ca. 10 Jahren unten einige Säcke Rindenmulch mit Erde aus Baumarkt gemischt, darüber ebensolche schnöde Billigerde aus dem Baumarkt aufgefüllt.

    Inzwischen habe ich wunderbare Humuserde drin, locker, gut belebt, mit viiiielen Regenwürmern. Austauschen muss man da gar nix, nur fülle ich jedes Jahr als oberste Schicht mit einigen Säcken Billig-Baumarkt-Erde auf, düngen tu ich je nach Verfügbarkeit mit Pferdedungpellets, Hornspänen und/oder Beerendünger von Hofer bzw. Lidl. Drin wächst alles Gemüse (und einjährige Blumen) wie Unkraut durcheinander, nach einem modifizierten Prinzip (ich sehs nicht ganz so streng) von Square Foot Gardening. Achja, um alles etwas weniger rotteanfällig zu machen, hab ich zwischen den Beeten Unkrautfließ und feinen Riesel aufgestreut, ist einfacher zu pflegen und hält die Umgebung eben etwas trockener und sauberer.

    Möcht euch einfach Mut machen, sowas aufzuziehen!


    Nur ein kurzer Einblick von gerade eben, frisch gejätet :smiling_face_with_halo: und ein bissl geerntet:

    43897603jk.jpeg

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Das Gartenjahr* . Dort wird jeder fündig!

    • Das wäre einen eigenen Blog wert!

      :tropf:

      Sehr gerne :ka: xD


      Waldfeenweg neben dem Haus

      Wie kann man sich das vorstellen? Hört sich schön an.


      Ich finde deine ganze Planung hör sich toll an. Ich bin furchtbar neugierig, wie es aussehen wird.


      Austauschen muss man da gar nix, nur fülle ich jedes Jahr als oberste Schicht mit einigen Säcken Billig-Baumarkt-Erde auf, düngen tu ich je nach Verfügbarkeit mit Pferdedungpellets, Hornspänen und/oder Beerendünger von Hofer bzw. Lidl.

      So mache ich es auch. Klappt bislang sehr gut.

    • ANZEIGE
    • schöner Baum! Ist der denn ausgewachsen?

      Danke ;) Der ist nun ca. 40 Jahre alt und wir schneiden ihn jährlich zurück damit er nicht zu sehr über die Grundstücksgrenzen wächst... Also der Durchmesser der Krone liegt so zwischen 12 und 15 Metern ungefähr.


      Ich lasse die Jungbäume drin und auch wenn es erst nächstes Jahr wird, sag einfach Bescheid ;) Ich denke nur, dass ich sie in zwei Jahren spätestens umsetzen sollte. Aktuell sind sie erst etwas über einen Meter hoch, also auch noch gut zu transportieren :bindafür:

    • Tja, wenn ich die Bilder aus meinem Kopf teilen könnte :ugly:

      In Irland gibts ja öfter so Feentürchen an Bäumen usw. Ich stelle mir das Eck verwunschen vor, mit viel Moos und Waldstauden, Feentürchen an der Tanne, vielleicht auch eine kleine Statue…

      Da muss ich immer lang, wenn ich vom Spaziergang direkt in den Garten will und ich stelle es mir schön vor, wenn es da ein bisschen was zu gucken gibt. Uuund die Ecke ist von der Haustür aus einsehbar, unsere Gäste und wir gucken aktuell auf Wildwuchs und nackte Erde |)


      Ich bin auch gespannt wie es werden wird. Gib mir ein paar Jahre Zeit! xD

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • Mein Wochenendprojekt war auch von Erfolg gekrönt. :herzen1: Pool abgebaut, am neuen Standort wieder aufgebaut, Weg gepflastert, Gräser und Lavendel gepflanzt, Rindenmulch verteilt usw.. was noch fehlt ist das Einstiegspodest mit kleinem Pooldeck. Mach ich die Woche fertig. Ich überlege noch wie ich für die Hunde den Weg in den Pool gestalte. Meine springen nicht ins Wasser. Ich könnte so Aufstiegstreppe drinnen hinstellen- dann sind aber so 35/40cm vom Pooldeck zur ersten Stufe- ich befürchte, dass nehmen sie nicht an. Alternativ Autorampe probieren..










      Highlight war Elfriede- der Flamingo.. Elfriede im Garten kein Problem, Elfriede im Wasser- für Peppi ein großes Problem. :lol: Seeeehr verdächtig.

      Als ich dann auch noch in Pool geklettert bin, kam er ständig besorgt gucken ob alles gut ist und verschwand dann lieber wieder in Sicherheit. :herzen1:


      43898458eh.jpg


      Und noch ein paar Eindrücke querbeet. Langsam wird es.. :herzen1:


      43898464zu.jpg


      43898465yi.jpg


      43898466sz.jpg


      43898467wo.jpg


      43898468gj.jpg


      43898469sk.jpg


      43898470gm.jpg


      43898471ls.jpg


      43898472ht.jpg


      43898474dn.jpg


      43898475en.jpg


      43898476wc.jpg


      43898477ga.jpg


      43898478io.jpg


      43898479ms.jpg


      43898480dk.jpg


      43898481yu.jpg


      43898482ln.jpg


      43898483jy.jpg


      43898484yq.jpg


      43898486co.jpg

    • Ach ja ich habe noch ne Frage :mute:

      Hier wächst Bambus am Teich. Hehe. Und nicht mehr nur dort, der Mist wurzelt nun über die Wiese. Es gibt also keine Wurzelsperre. Wie entferne ich das Mistzeug am besten? Oder hat das Zeit bis zum Herbst, wenn der Gärtner wegen der toten Bäume kommt? :dead:


      Wilde Brombeeren gibts auch an merkwürdigen Stellen, aber um die kümmere ich mich später. Erstmal ernte ich da noch die Beeren, wenn sie reif sind :pfeif: :xmas_popcorn:

    • Schick.


      Aber kleiner Tipp: Kauf einen gescheiten Sandfilter. Mit dem Kartuschenfilter wird das nix. Der ist viel zu klein für so einen Pool - auch wenn er immer mitgeliefert wird.

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Das Gartenjahr* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!