ANZEIGE

Nagelpflege

  • Hallo vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.


    Meine kleine Hündin (Jack Russle 4 Jahre alt) ist an sich eine ganz liebe.
    Problematisch wird nur, wenn man ihr versucht die Nägel zu schneiden, dann fängt sie sogar an zu beissen und hat richtige Panikattacken, dass es einem selbst richtig weh tut und man es lieber sein lässt.
    Wir haben sie seit der 8. Woche und in der ganzen Zeit hat ihr nie jemand auf die Pfoten getreten oder sonstwie Verletzungen an den Pfoten gehabt, dass ein traumatisches Erlebniss auszuschliessen ist.
    Der Tierarzt meint nur, sie sei einfach ein Mimöschen und tut ein wenig wehleidig (naja gibt ja auch Menschen die keine weissen Kittel mögen).
    Aber ich kann sie doch nicht chemisch ins Land der Träume schicken nur um ihr Nägel zu schneiden oder jedesmal deswegen zum Tierarzt laufen geht auf die Dauer auch ins Geld.
    Vielleicht kann mir da jemand mit einem Tip weiterhelfen, denn mittlerweile brauch sie nur die Nagelschere zu sehen und schwups irgnoriert sie jedes Kommando (naja Jack Russle halt *g*).


    X

  • Müsst Ihr der Maus denn die Krallen schneiden? Sie müssten sich doch genug abwetzen, wenn sie ausreichend auf harten Untergrund läuft.


    Dann könntest Du vielleicht nach einer Weile wieder Schritt für Schritt nochmal aufbauen, dass sie das Krallenschneiden nicht als bedrohlich empfindet.

  • Das wundert mich jetzt aber auch, ich habe noch nie meinem Hund die Krallen schneiden lassen müssen :gruebel: :gruebel:


    Oder meinst Du die Wolfskralle, die ja beim Laufen nicht abgewetzt wird? Wenn ja, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, diese zu entfernen. Das geht relativ einfach, da die Wolfskralle nur durch Knorbel mit dem Bein verbunden ist. Ich hatte mal einen Hund, der sich an dieser immer verletzt hat, wir haben die Krallen dann beim TA entfernen lassen, das ging wirklich problemlos.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Huhu :hallo:


    Also, Mara müssen wir die auch schneiden lassen. Obwohl sie auf hartem Untergrund viel läuft und dort auch wilde Vollbremsungen usw hinlegt, wetzen die sich nicht genügend ab.
    Wir gehen alle 3 Monate in etwa zum TA, das kostet bei uns allerdings auch nur jedesmal 4,27 €. Also, halb so schlimm.


    Zu Hause habe ich es noch nie selber probiert.
    Kannst Du sie nicht vielleicht einfach ein wenig probieren zu beruhigen ? Mit was pflanzlichem ? Und dann einer schneidet einer hält fest ?!


    Bessere Ideee habe ich auch nicht :gruebel:


    LG, Caro

    Be all you can be

  • Zitat

    Müsst Ihr der Maus denn die Krallen schneiden? Sie müssten sich doch genug abwetzen, wenn sie ausreichend auf harten Untergrund läuft.


    Dann könntest Du vielleicht nach einer Weile wieder Schritt für Schritt nochmal aufbauen, dass sie das Krallenschneiden nicht als bedrohlich empfindet.


    Naja erstens ist sie nicht müde zu kriegen und neben dem Fahrrad herlaufen, ist mir zu gefährlich, wenn Sie auch klein ist, wenn sie was sieht was sie interessiert, hört sie eh erst nach dem zweiten oder dritten Mal und da kanns schon zu spät sein. Ansonsten läuft sie drei viermal am Tag und viel draussen im Garten und auf der Wiese. Abwetzen müsste sie schon alleine von Maulwurf und Wühlmausjagen, aber es ist leider nicht genug.
    Schritt für Schritt aufbauen würde ja bedeuten ich müsste sie zuerst an die NAgelschere gewöhnen, das heisst auch sie muss in Sichtweite liegen, aber alles was in Ihrer Sichtweite liegt, dort kommt sie auch ran und dann bringt sies mit Sicherheit fertig und verbuddelt das Teil. (Ist ja auch nicht doof son kleiner Hund)


    Zitat

    Zu Hause habe ich es noch nie selber probiert.
    Kannst Du sie nicht vielleicht einfach ein wenig probieren zu beruhigen ? Mit was pflanzlichem ? Und dann einer schneidet einer hält fest ?!


    Nun wir waren sogar drei, einer hält fest einer beruhigt und einer "versucht" zu schneiden... klappt net.
    Aber mit dem pflanzlichen ist das ne gute Idee, unser Tierarzt greift immer gleich zu was chemischen.
    Gibts da vielleicht ein Mittel was man beruhigt geben kann?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Xion"


    Schritt für Schritt aufbauen würde ja bedeuten ich müsste sie zuerst an die NAgelschere gewöhnen, das heisst auch sie muss in Sichtweite liegen,


    ?


    Genau, so würde ich anfangen, wenn mein Hund dieses Prob hätte.
    Schere ist okay, denn wenn die Schere da ist, gibts immer Leckerlies.
    Dann ist es okay, wenn Frauchen mal über die Füsschen streichelt...
    So würde ich mich schrittweise zum Krallenschneiden hinarbeiten.


    Vielleicht ist das ein etwas anstrengender Weg, aber Eure Kleine ist ja noch jung und hat noch viele Jahre Krallenschneiden vor sich,
    von daher lohnt es, das so aufzubauen.

  • Zitat von "Xion"


    Naja erstens ist sie nicht müde zu kriegen und neben dem Fahrrad herlaufen, ist mir zu gefährlich, wenn Sie auch klein ist, wenn sie was sieht was sie interessiert, hört sie eh erst nach dem zweiten oder dritten Mal und da kanns schon zu spät sein. Ansonsten läuft sie drei viermal am Tag und viel draussen im Garten und auf der Wiese. Abwetzen müsste sie schon alleine von Maulwurf und Wühlmausjagen, aber es ist leider nicht genug.


    wiese und garten ist klar dass sich davon die krallen nicht abwetzen. sie sollte auch auf kies, sand, asphalt laufen :!:
    lauft sie nie auf sowas ? oder ein bisschen ball schmeißen auf stein boden.oder so ?!
    :nixweiss:
    aiken-ka

  • Zitat

    wiese und garten ist klar dass sich davon die krallen nicht abwetzen. sie sollte auch auf kies, sand, asphalt laufen
    lauft sie nie auf sowas ? oder ein bisschen ball schmeißen auf stein boden.oder so ?!


    die 4 lang ausgedehnten Gassigänge sind teilweise auf Asphalt, aber da die kleine Ratte so verwöhnt ist, tut sie nen Teufel und läuft darauf sondern nimmt immer die Erde und den Wiesenrand. Und Ball ich glaub nichtmal das sie weiss wie das geschrieben wird an wegwerfen und bringen zeigte sie noch nie Interesse (selbst nicht mit Belohnung - wer weiss scho0n was in son kleinem Köpfchen vorgeht), aber dafür buddelt sie für ihr Leben gerne.

  • Zu Deiner Fragen was du zur beruhigung geben kannst ich glaube Bachblüten sollen bei Hund wie Mensch :flower: gut wirken.
    Aber ich habe es noch nie ausprobiert.
    Ich glaube man bekommt so was in Drogeriemärkten usw. und Apotheken. Hoffe das hilft dir weiter

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Zitat von "Xion"

    Und Ball ich glaub nichtmal das sie weiss wie das geschrieben wird an wegwerfen und bringen zeigte sie noch nie Interesse


    fände ich auch sehr seltsam wenn irgentein hund der welt weiß wie "ball" geschrieben wird. mein hund kann kein einziges wort schreiben ....
    gruß ailen-ka

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE