Was haben eure Hunde heute gut gemacht/Was lief gut?

  • ANZEIGE

    Toll, dass du geholfen hast!

  • Wow krass, als ich vorhin bei unserem Nachmittags Gassi zu den windrädern wollte hab ich gesehen das die wintergerste gerade geerntet wird als ich den Traktor auf uns zu kommen gesehen hab hab ich Strolch auch lieber wieder eingesammelt und bin umgedreht.

  • Ich bin echt stolz auf mein Plüsch. :herzen1:


    Weil sie in der Arbeit öfter mal auf den Hund der Chefin treffen wird und diese nicht mit allen Hunden kann, haben wir uns heute zum Gassi verabredet. Wir waren super lange mit den Hunden und Kind im Wald. Plüsch konnte frei laufen und hat den anderen Hund komplett ignoriert. Die wenigen Interaktionen waren total entspannt. Es gab Spielaufforderungen von Plüsch und Stöckchenteilen vom anderen Hund. Dann saßen wir noch ne Weile im Garten und das hat auch super geklappt. Ich hatte mehr Sorgen wegen dem Kleinkind, aber das ist Hunde gewöhnt und hat Plüsch ignoriert. Also konnte Plüsch das Kind ignorieren. Ein absoluter Traum bei Traumwetter.


    Jetzt pennt Plüsch seelig im kalten Schlafzimmer und ich kann noch ein bisschen Arbeit erledigen.


    Ich muss ja sagen, obwohl Plüsch manchmal ganz schön aufdringlich sein kann und bei Hundebegegnungen hibbelig ist, kann sie mit schwierigeren Hunden sehr gut. Das ist jetzt Hund Nummer 3, den wir nunmal in unserem Leben haben und mit dem sie zwangsläufig etwas Kontakt hat. Und sie macht das immer extrem toll! :herzen1:

  • ANZEIGE
  • Kuno hat heute am Feldrand eine tote Maus gefunden und sie auf‘s erste „AUS“ hin direkt wieder ausgespuckt. :applaus: :herzen1:

    Anschließend regnete es Käsewürfel für ihn. :nicken: :party:

  • Tilde hat mir heute morgen einen Meisenknödel wieder gebracht der mir aus der Hand gefallen war und 15 m den Berg runterkullerte. Sie hat noch nicht einmal ein Stückchen abgebissen, obwohl sie sonst die reinste Fressmaschine ist und Vogelfutter liebt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wilma hat eben zwei Hundebegegnungen super gemeistert. Der erste war ein grosser weisser Hund, Samojede oder Grossspitz. da sassen ein paar jungendliche auf ner Bank und hatten den Samojeden bei sich . Hab Wilma auf die andere seite kurz genommen und hab gedacht, wir können einfach mit Abstand dran vorbei, da lasssen die den Hund einfach loslaufen. Ich hab den dann mit der aufgewickelten Schleppleine vetrieben und wilma hat keinen Ton gesagt. Hund ist dann zu dessen Leuten, die haben den angeleint und sind wieder auf die Bank. bin mit Wilma vorbei und sie hat nur einmal kurz was gesagt, der andere ist dann leicht ausgeflippt . die haben mir dann noch hinterhegerufen, das es auhc höflich ginge... hab dann nur zu denen gesagtgt das höflich ist, den Hund nicht erst herzulassen.

    Dann kam ein Radfahrer aus dem durchgang zum Neubaugebiet, den hat sie auch brav passieren lassen, auch nachdem der sich bedankt hat (gestern ist sie deswegen ausgelöst...)

    Und dann kam die zweite hundebegegnung mit nem andere Aussi. Der war aber angeleint und dessen Besitzer haben gefragt. an dem ist sie ohne was zu sagen vorbei.

  • Heute ist mir wieder so richtig bewusst geworden wie toll und unkompliziert Chako eigentlich ist :herzen1:


    Wir haben hier bombenwetter, keine einzige Wolke am Himmel und es ist leicht windig. Chako geschnappt, Decke mitgenommen und aufs Feld. Ich hab mich dann hingelegt und bisschen Sonne getankt. Chako war die ganze Zeit offline, er hat sich sofort ein paar Meter neben mich gelegt und da einfach auch sofort entspannt. Ab und an mal hab ich hochgeschaut ob villeicht jemand kommt den ich nicht höre, aber ansonsten bin ich fast eingeschlafen🙈


    Zurück sind wir paar Umwege gelaufen, damit er natürlich noch bisschen Bewegung bekommt.

  • Wir haben eben eine Katze auf den Feldern gesehen & Emma hat sie gesehen, ist auch 5m losgerannt, auf mein Rufen aber noch vor Leinenende stehen geblieben und hat die Katze nur angeschaut. Auf Pfiff kam sie sogar zurück heart-eyes-dog-face

    Klappt leider bei weitem nicht immer, vorallem wenn die anderen 2 die Katze auch gesehen hätten, aber auf jeden Fall schön zu sehen dass manchmal in dem kleinen Hundköpfchen doch etwas ankommt :D

  • Frauchen ist ganz stolz auf den kleinen.

    Heute verfolgte uns ein kleines Mädchen (mit Erzieherin im Schneckentempo hinterher |)). Mein Hund hat sie komplett ignoriert. Keine Angst, keine Unsicherheit. Ich bin so stolz auf ihn.  :bussi: :D Auf Ansprache blieb das kleine Mädchen dann stehen und hat meinen kleinen verliebt angeschaut. :cuinlove:

    Früher hätte er in dieser Situation aus Unsicherheit das Mädchen verbellt. Die Erzieherin kam dann irgendwann beim Mädchen an und hat mit der kleinen noch geschimpft, dass man nicht zu fremden Hunden rennt. :nicken:

  • allergiehund: So klasse! Megan verliert ihre Unsicherheit auch immer mehr. Nur im Dunklen ist sie weiterhin nicht gerne draußen, aber ansonsten hat sie nicht einmal sich umgedreht und wollte weg in den letzten 2-3 Wochen und ist auch entspannt bei Fahrrädern, da wartet sie jetzt im Sitz oder Steh für ein paar Kekse, bis diese weg sind. Und auch an der rotierenden Reklametafel kommen wir ohne Beller vorbei - mußte gestern erstmal gucken, ob die kaputt ist :D, merkwürdige Dinge werden inspiziert und sie muß nicht weglaufen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!