Auf der Suche nach einem großen Begleithund

  • ANZEIGE

    Hallo, ihr Lieben! Bekannte von mir sind auf der Suche nach einem Hund. So von der Beschreibung her, hätte ich auf Gruppe 9: Gesellschaftshunde und Begleithunde getippt. Problem: der Hund soll größer sein. :ka:
    Sie haben bereits einen Doodle, der haart nicht und hat aber starken Jagdtrieb, was ihnen nicht gefällt. Deswegen soll der Zweithund kein Jagdhund(mischling) sein. Erwünscht ist: ohne Jagdtrieb, soll kein Jedermannshund sein (wie der Doodle), aber freundlich, nicht haaren, möglichst wenig Eigengeruch und etwas größer, aber nicht riesig. Also so um die 20-30kg schätze ich mal.
    Was haben sie zu bieten: sehr viel Zeit (rund um die Uhr), jeden Tag laufen am Rad, riesiger Garten, Ersthund, Hundeschule und -wiese.
    Habt ihr da Ideen?

  • ANZEIGE
  • Einen Pudel?
    Der Doodle ist vermutlich auch zumindest etwas wasserverrückt.
    Finde es immer schön, wenn die Interessen der Hunde zumindest ähnlich sind.
    Meine beiden Weiber lieben Wasser, der Opi könnte supi ohne das Nass leben.
    Deshalb hab ich im Sommer oft das Problem, wie ich Sam gerecht werde.

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Pudel dachte ich auch erst, aber sind denn die Großpudel nicht auch ziemlich jagdtriebig? Vom Äußeren her stehen sie auf meine Mischlingshündin Maya. Aber die haart und hat enormen Jagdtrieb, was in der wildreichen Gegend ein Problem ist...
    Und zwei Jäger: der Doodle und der Pudel, das wäre echt zu schwer für die. Die sehen ja, wie es mir mit Nina und Maya geht...

  • ANZEIGE
  • Leonberger? Ist natürlich deutlich größer. Sie sollen aber wenig haaren und sind charakterlich ganz großartige Hunde.
    Meine Maja (Berner Sennenhund) hat auch kaum gehaart. Nur eben beim Fellwechsel, aber da kam man mit Kämmen sehr gut gegenan.

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Leonberger? Ist natürlich deutlich größer. Sie sollen aber wenig haaren und sind charakterlich ganz großartige Hunde.
    Meine Maja (Berner Sennenhund) hat auch kaum gehaart. Nur eben beim Fellwechsel, aber da kam man mit Kämmen sehr gut gegenan.

    ich habe selber einen Leonberger :smile:
    Und wie schon geschrieben wurde ist er deutlich größer, haart im Frühling und im Herbst (durch Fellwechsel) aber mit regelmäßigem Bürsten ist es dann auch getan. Jagdtrieb finde ich nicht so ausgeprägt. Sie sind allerdings ziemlich freundlich zu anderen Menschen und Tieren, auch wenn sie nicht sofort mit anderen mitgehen würde (zumindest was jetzt meine Hündin betrifft).


    LG

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo liebe Leonberger


    Bei uns ist bereits ein Bolonka Zwetna (Katzen größe und nicht harrig ruhige Art)


    In 1,5 -2 jahren zieht der Rest der Familie in dieses gr. Haus zusammen


    2. Teil der Familie ein Kind dann 11-12J und 2 Erwachsene die planen einen Leonberger.


    Wir sind sehr neugierig könnt ihr uns was über die Rasse erzählen?

  • Groß und nicht haarend gibts nicht, außer GP und ein paar wenige andere Vertreter, die aber allesamt noch schwerer zu führen sind als ein GP (Airedale Terrier, Portugiesischer Wasserhund, Barbet...). Beim GP besteht das Risiko eines ausgeprägten Jagdtriebs, erst recht wenn der Ersthund bereits solche Tendenzen hat. Vielleicht könnten sie sich ja mit was langhaarigem anfreunden? Ich denke da z.B. an einen Langhaarcollie (Jagdtrieb i.d.R. sehr gering bis gar nicht ausgeprägt). Die fusseln zwar, aber die Haare sind nicht solch eine Plage wie die der kurzhaarigen Rassen.

  • Der Hund soll möglichst nicht haaren. Da wäre ein Kurzhaarcollie, neben Labrador und Dalmatiner, echt das letzte was ich empfehlen würde...übrigens: GP = Großpudel/Königspudel

  • Ok, ich werde ihnen mal den Leonberger ansehen lassen. Sie hatten schon überlegt, einen Bearded Collie zu nehmen, aber die sind recht lebhaft und bellfreudig, oder? Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein Lebhafter Hütehund nicht ganz einfach ist, vor allem wenn der Doodle leicht hochdreht...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!