Sodbrennen vom Barfen?

  • ANZEIGE

    Hallo Leute,
    habe seit einer Woche meine Hündin auf barfen umgestellt. sie hat auch keine Verdauungsstörungen oder Probleme. leider haben wir den Verdacht das sie Sodbrennen hat. Sie schmatzt sehr viel, macht sokomische gluck geräusche und dann schluckt sie irgendwas runter. Waren auch beim Tierarzt. Da sie vor kurzem erst eine Luftröhren Entzündung hatte ist nicht sicher ob es davon noch kommt oder jetzt halt Sodbrennen ist. Die Tierärztin hat Nala was gespritzt was bei der luftröhren Entzündung geholfen hatte und ich soll nach Ostern vorbeikommen und berichten ob es besser geworden ist. Leider ist es nicht besser geworden daher gehe ich fest von aus das es sich um sodbrennen handelt.
    was empfiehlt ihr mir denn zu tun außer nur Medikamente dann vom Tierarzt.


    Liebe grüße silbernine

  • ANZEIGE
  • Ich würde das Fleisch aussen ankochen.... Gemüse und Kohlenhydrate nicht vergessen.


    mehrmals Tgl. füttern.


    Nicht jeder Hund hat sofort die perfekte Magensäure zum verdauen von Barf....


    Es könnte auch sein das sie was net verträgt.... Leider is es immer schwierig aus der ferne.


    Beschreib ev. was du Fütterst, und was war es vorher...danke

  • also vorher bekam sie trockenfutter von royal canin
    und aif einmal wollte sie das nicht mehr fressen
    weder mit naturyoguhrt untergemischt noch mit wasser
    Nassfutter hat sie gefressen aber haben keins gefunden was sie verträgt. Wenn ich für sie reis und si gekocht habe hat sie dies 1 oder 2 tage gefressen und dann wollte sie auch das nicht mehr.
    Also sind wir auf barfen umgestiegen
    gestern bekam sie muskelfleisch vom Hirsch mit zuchhini
    und heute früh rind und apfel und Möhre


    Liebe grüße

  • ANZEIGE
  • Das mit dem Nichtfressen könnte mit der Entzündung zusammenhängen ev.


    Oft ist es so das es halt erst langsam umgestellt werden kann.
    Einfach aussen andünsten od so.
    Fett und Ölzugabe net vergessen
    (wenn du ganz ohne Reis unsw (KH) füttern möchtest braucht dein Hund mehr Fett für die Energie).

  • Von RC zu rohem Fleisch, und das von jetzt auf gleich ist schon eine heftige Belastung. Nicht umsonst wird überall in der Tierhaltung ein LANGSAMER Futterwechsel als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt! Nur das "heilige Barfen" hat das nicht nötig.... :gott:


    Also geh besser einen oder zwei Schritte zurück, koche das leicht verdauliche (KEin Bindegewebe wie Euter, Lunge oder Knorpel etc.) Fleisch an, schneide es klein, vermische es mit reichlich magenschonendem, weichgekochtem Reis, schleimig gekochten Haferflocken oder feinem, frischem Kartoffelstampf und laß Deinem Hund ein paar Tage Zeit, daß sich Magen und Darm an die neue Form der Fütterung gewöhnen können. Wenn Gemüse, dann auch leicht gegart und püriert, und es schadet auch nicht, wenn Du mindestens zweimal täglich fütterst. So eine Mischung solltest Du auch ein paar Tage konstant geben und die Komponenten nur langsam wechseln.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!