Avatar

Der Aromahunde-Thread

  • ANZEIGE

    Wer kennt es nicht?
    Kaum dass die ersten Knospen sprießen und der Frühling sich ankündigt, erwachen auch die Hundis zum Leben und rollen sich vergnügt über die Wiese. Ohne Rücksichtnahme - ich wage hier sogar mal pure Absicht zu unterstellen - auf unappetitliche Hinterlassenschaften und verwesende Überbleibsel anderer Kleinsäuger wird sich dann bedingungslos grunzend durch das grüne Gras gerollt. Unsere Hündin legt hier ein besonderes Gespür an den Tag und findet zuverlässig über eine Distanz von mehreren hundert Metern jedes noch so winzige Partikelchen, worin sie sich dann mit großer Hingabe und Wonne suhlt. Die olfaktorische Herausforderung - nach gescheitertem Hinderungsversuch - besteht für uns dann darin, den Hund samt besudeltem Halsband möglichst berührungslos (schwebend) und ohne Einsatz von Hilfsmitteln wie Schubkarre, Ladekran o.ä. ins Auto und von da aus - wiederum ohne den Einsatz von Hilfsmitteln- auf dem schnellsten Weg in die Badewanne zu befördern. Die von Madame aufgespürten Duftstoffe reichen von toten Regenwürmern über Rehkacke hin zu Fuchsscheiße & Co., wobei hier das Motto gilt: "Je oller, je doller"... Offenbar haben wir die Zeichen der Zeit nicht erkannt denn Hundi schaut uns immer völlig fassungslos an, wenn wir ihr die mühevoll angebrachten Duftpartikel wieder aus dem Fell waschen. Zu unserer Verteidigung möchten wir sagen: die Geschmäcker sind eben verschieden! :gelbekarte:


    Was ist dran an dem Mythos, dass die Hunde sich durch Wälzen in Unrat für die Jagd "einparfümieren" und damit ihren Eigengeruch überdecken wollen? Wie geht ihr bei der Reinigung zu Werke? Gibt es spezielle Seifen, die rückstandslos alles entfernen ohne dass man einen nochmaligen Anlauf starten muss? Schafft ihr es, eure Hunde davon abzubringen bzw. wälzen sich eure Hundis überhaupt?

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
    Blaise Pascal

  • ANZEIGE
  • Versuchs mal mit Tomatensaft, den schön verteilen kurz einwirken lassen und dann ausspülen..
    Hat bei meinem Stinktier geholfen, als sie sich mal in Gülle geworfen hatte. :dagegen:
    Dein Text hat mich übrigens zum schmunzeln gebracht. :D

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Aah, okay. Kommt auf einen Versuch an mit dem Tomatensaft. Danke! Wir geben Feedback nach dem nächsten Stinktierangriff (der sicher nicht lange auf sich warten lässt).


    Ja, Schmunzeln muss ich auch immer. Vor allem, weil unsere Hundedame immer erst mal durch kurzes Umschauen "abcheckt", ob die Luft rein ist - sprich sich rückversichert, ob A) die Zweibeiner auch wirklich sehen was sie da wieder tolles entdeckt hat und B) die Distanz zum Halter auch groß genug ist. Wird ihr Blickkontakt unsererseits durch ein energisches "NEiN" bestätigt, ist das Anlass genug mit dem Wellnessprogramm fortzufahren. Man gönnt sich ja sonst nichts. :hurra:

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
    Blaise Pascal

  • ANZEIGE
  • :lachtot: Herrlich!
    Ich hoffe nur das mein Friedakind nicht auch noch so ne Wildwuzz wird.
    Obwohl stinkendes Zeugs kann man abwaschen, aber wenn sie eklige Sachen schluckt, kann ich ja schlecht Sagrotan hinterherschütten. :shocked: :D

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10


  • Obwohl stinkendes Zeugs kann man abwaschen, aber wenn sie eklige Sachen schluckt, kann ich ja schlecht Sagrotan hinterherschütten. :shocked: :D

    Eierlikör vielleicht oder einen guten Irish Whiskey. :mute:


    Erwin wälzt sich nicht in irgendwelchen stinkenden Ablagerungen.
    Ich fürchte fast, wenn ich so zurückdenke, dass das Einparfümieren auch mit dem endgültig Erwachsensein zusammenhängt.
    Er ist einfach noch zu kindlich.


    TotFisch oder HumanKot brut waren bevorzugte Toilettenwässerchen.
    In schlimmen Fällen gab es Neutralseife und Gartenschlauch.
    Ansonsten einfaches Abwaschen.


    LG, Friederike




    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • als meine Hündin ca ein halbes/dreiviertel Jahr alt war, waren wir einmal mit ein paar anderen Hunden auf einer Wiese. Plötzlich hat einer der Hunde einen toten Frosch bzw eine tote kroete entdeckt und ich schwöre alle Hunde haben sich (zur Freude ihrer besitzer) in einer Reihe angestellt um sich nacheinander im "eau de toter frosch" zu wälzen. (Meine war damals die jüngste und als sie an der Reihe gewesen wäre War von dem Frosch "leider" nichts mehr da...

  • Och Gottchen die Arme, nix mit dollem Parfeng! :lachtot:
    Was für ne gemeine Bande!

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

  • Hört doch auf, mir tut schon der Bauch weh vor lachen! :lol:

    Liebe Grüße von Conny, mit ihren Individualisten Sam, Pepples, sowie Sonnenscheinchen Frieda


    Für immer im Herzen
    DSH Charly (Karlchen) *18.03.99 - 22.04.10

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!