Avatar

Erfahrungen mit Schilddrüsenunterfunktion

  • ANZEIGE

    Hi zusammen!


    Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit einer SchilddrüßenUNTERfunktion gemacht?


    Ich will nicht zu hypochondrisch wirken, aber mein Kleiner zeigt ein paar Symptome, die darauf hinweisen könnten, wenn man sich folgende Seite anschaut:


    http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=43


    - Teilweise brüchiges, ausfallendes Fell (auf der Schnauze)
    - Starke Schuppenbildung auf der Schnauze
    - Mega, mega großer Heißhunger
    - Ein Ohr scheint ihn auch ein bisschen zu nerven, das schüttelt er oft


    - Was er NICHT zeigt, ist eine Ermüdung. Eher das Gegenteil. Er ist super aktiv und rennt wie ein doofer.


    Könnte das vielleicht auf eine Unterfunktion hinweisen?

  • ANZEIGE
  • Könnte drauf hinweisen, oder aber auf was ganz anderes........................



    Ich hatte vergangene Woche ein geriatrisches Blutbild vom Hund erstellen lassen (um was anderes prüfen zu lassen). Dabei kam ein T4-Wert unter SOLL heraus.
    Dann hab ich das Lesen im Netz über SDU angefangen........... und vieles hätte gepasst und ich hab echt gedacht, das hat er was, da passt einiges.
    Auf Nachforderung des TSH-Wertes kam aber heraus, dass der in Ordnung ist - erstmal kein Handlungsbedarf (ich könnte vlt. in 6-8 Wochen mal ein SD-Profil
    machen lassen.)
    Auf weiteres Lesen hab ich dann gefunden, dass bei "älteren" Hunden der T4-Wert auch mal unterm Soll liegen kann.


    Am sichersten bist du dran, wenn du ein SD-Profil erstellen lässt, wenn du so eine Vermutung hast.



    Man kann halt echt viel rein interpretieren, wenn man viel im Netz liest. ;)


    LG
    Bine mit Puschkin

    Mein Hund ist nicht dafür geboren, um so zu sein, wie andere ihn haben möchten.
    ---------------
    Fotos vom Schwarzen:
    Puschkin Schwarzbrot
    ---------------
    Fotogalerie der Userhunde - Seite 11

  • ANZEIGE
  • Was übrigens auch noch hinzu kommt: Hitzeunverträglichkeit. Wir hatten jetzt zwei Situationen, wo es wirklich heiß war. Einmal im Auto, einmal im Büro. Er fing in beiden Situationen an zu hecheln wie ein doofer und jaulte dabei.


    Erst wir einen kühleren Ort aufsuchten, war es wieder gut.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab leider Erfahrung damit. Mein damaliger Hund hatte nicht unbedingt die typischen Anzeichen für eine SDU.
    Er hatte total unmögliche Werte, die es "eigentlich" so nicht hätte geben dürfen, sodass zuerst von einem Laborfehler ausgegangen wurde. Bei der Kontrolle war das allerdings wieder so.


    Falls du dich dafür genauer interessierst, kann ich dir das alles hier reinkopieren, ich hatte das damals alles genau aufgeschrieben.

  • Nach meinen eigenen Erfahrungen und mit Hund, nie die Kontrolle einem Nicht-Fachmann überlassen.


    Erst mal musst du dir natürlich eine Diagnose holen.


    Es gibt erfahrene Tierendokrinologen, meist an Tierkliniken.
    Dahin würde ich mich wenden.


    LG, Friederike




  • Meine inzwischen verstorbene Hündin hatte eine SDU und mein kleiner Rüde hat auch eine.


    Bei Nele war es altersbedingt. Sie zeigte folgende Symptome:
    - teilweise übernervös und ängstlich
    - schlechtes Fellwachstum, stumpfes Fell, Schuppen
    - Ermüdung hat sie auch nicht gezeigt (außer halt als sie ganz alt war), sie war eher etwas aufgedrehter


    Janosch hat(te) folgende Symptome:
    - sehr huschig, ängstlich, nervös (untypisch für ihn)
    - immer hungrig, bekommt große Mengen, nimmt aber nicht zu
    - Fell ist super
    - eher zu aufgedreht als müde


    Bei ihm kommt aber auch noch die Pankreatitis dazu und es ist noch nicht klar ob die Pankreatitis die SDU verursacht oder umgekehrt.


    Ich würde dir empfehlen ein Blutbild machen zu lassen, wenn die Symptome im Verhältnis zu sonst echt auffällig sind, und den T4, TSH und T3 testen zu lassen, also ein komplettes SD-Profil, nicht nur den T4 Wert. Der ist je nach Aufregung, Tagesform, Uhrzeit usw. sehr schwankend und allein nicht aussagekräftig.

  • Achso, bei Janosch habe ich vergessen, dass er teilweise depressiv wirkt. Sehr ruhig, kaum Reaktionen bei freundlichem ansprechen, aber das kann auch mit Bauchschmerzen wegen der Pankreatitis zusammenhängen.

  • ohne vernünftiges Blutbild kann man lange rumraetseln, mein Grosser hat SDU, der wirkte wie um Jahre gealtert, hatte aber ansonsten keine weiteren Symptome. Mit Tabletten ist er nun wieder der Alte.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!