Avatar

Donnerstag kommt der zweite Hund

  • ANZEIGE

    Hallo :)
    Ich habe mich hier angemeldet, weil Donnerstag unser zweiter Hund kommen wird. Ich wohne bei meinen Eltern, bin 20 Jahre alt. Und in dieser Familie zuständig für die Hundeerziehung. Nebenbei trainiere ich auch Menschen mit Hund, trotzdem bin ich nervös was den zweiten angeht.
    Vor 10 Monaten mussten wir unseren Aussiemix einschläfern. 6 Wochen später war Malu da, sie ist eine dreijährige schneeweisse und schöne ungarische Strassenhündin. Jagdtrieb, aber kontrollierbar.
    Tja, und Donnerstag kommt dann Barney. Ein 1,5 Jahre alter Leonberger- Bernersennenmix. Sehr gut sozialisiert, ruhig, geht vernünftig an der Leine, kann sonst nix.Wiegt natürlich über 40 kg.
    Könnt ihr mir bitte Tipps gönnen? Alles was ihr wisst? Ich habe auch schon Rudel geführt...aber das jetzt....puh :) Mir geht ein bissel der Arsch auf Grundeis.
    Naja :)
    Beide sind kastriert. Stellt Fragen, wenn ihr noch Infos braucht.
    Danke !

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    erstmal Glückwunsch zum Familienzuwachs! Da holst du dir ja nen ganz schönen Brocken ins Haus! :)


    Du scheinst ja schon Ahnung zu haben, hast du denn konkrete Fragen?


    Kennen die zwei Hunde sich denn schon?

  • ANZEIGE
  • Ich bin Hundetrainer ;)
    Ja, konkrete Fragen..ich bin nervös, eben weil er ein Brocken ist.
    Die Hunde kennen sich noch nicht. Er mag allerdings alle Hunde und sie auch....deshalb muss man sich da keine Sorgen machen, oder?
    Wie gestaltet ihr zum Beispiel Zusammenführungen? Die Fütterungszeit? Habt ihr Hunde die erste Zeit drinnen angeleint? Habt ihr draussen oder drinnen zusammengeführt?


    Ich bin so tierisch nervös, weil es das erste eigene Päärchen wird ;) Vorher hatte ich einen seshr souveränen Rüden und habe dann noch bis zu drei Hunde mitgenommen.. Boah, das jetzt ist heftig :)
    ABER STIMMT; ER IST ECHT COOL !

  • Ich bin weiterhin irritiert, als Hundetrainer weiss man dann nicht genau diese Dinge? Mit solchen Fragen kommen doch die Hundehalter zu einem?


    also ich hab meine Hunde unter freiem Himmel zusammengeführt, nach dem Kennenlernen hab ich den Zweithund mit nach Hause genommen.

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da wunder ich mich mal wieder über den Sinn und Unsinn der Bezeichnung Trainer...


    Am besten ist es wenn sich die Beiden auf neutralem Gebiet kennenlernen. Kurz gucken wie sie an der Leine reagieren und dann einfach eine Runde offline, bzw an der SL drehen und dann ruhig nach Hause.


    Klare Regeln die von Beginn an für Beide gelten machen es leichter für alle Beteiligten. Füttern würde ich in der ersten zeit getrennt damit es gar nicht erst zu Stressmomenten kommen kann. Kausachen und Spielzeug in der ersten Zeit nicht frei rumliegen zu lassen dürfte selbstverständlich sein.
    Geminesame Gassigänge sind schön aber wichtig sind auch Einzelrunden. Bindungsaufbau für den Neuen und einfach auch mal Spaß mit dem Alten.

  • Warum soll denn ein Hundetrainer nicht auch das Recht haben nachzufragen, wie andere Hundehalter das so händeln?


    Hier geht es ja nicht um das Nicht-Wissen-Wie, sondern nur um Erfahrungen. Darf man da nicht nachfragen?

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!


  • Hörtesich für mich schon nach NichtWissen an... :???:

    Melanie mit Bandit & Anton
    und Mücke im Herzen



    BX und Labbi

  • Zusammen führen ist auf neutralem Grund am besten, ne Runde gemeinsam Gassi und wenn's klappt, was hier ja anzunehmen ist, beide mit nach Hause.


    Fütterungszeit? Eben wie bisher. Näpfe sollten weit genug auseinander stehen, wenn einer an den Napf des anderen will, einfach dazwischen stellen (reicht meist schon) und den Hund gegebenfalls wieder zu seinem Napf führen. Klappt das gar nicht, dann wirklich erstmal räumlich getrennt füttern.


    Drinnen angeleint? Nein, wieso? Wenn sie sich vertragen gibt es doch keinen Grund, die Hunde anzuleinen. Höchstens eine Bein-Leine oder so falls der Hund noch nich stubenrein ist, so hast du ihn immer im Blick. Ich persönlich habe das aber nie gemacht, die Hunde waren eh immer im selben Raum wie ich, wo ich alles überblicken konnte.


    Mh, was fällt einem noch so ein..?


    Für jeden einen eigenen Schlaf-/ Liegeplatz dürfte ja klar sein. Einiges wurde ja schon genannt...


    Noch weitere Fragen?

  • ist das hier immer so nervig...er fragte nicht,was ihr dazu sagt,dass ein hundetrainer fragen hat.er fragte nach erfahrungen.


    und wieder mal picken sich hier menschen dinge raus,die nicht gefragt wurden,nur um auf einen fragesteller rum zu trampeln.



    also ich hab meine beiden (junghund und welpe allerdings) im garten zusammengeführt.wieso hast du nicht vorher mal geschaut,ob die 2 sich überhaupt verstehen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!