Habt ihr bzw. euer Hund Angst/Abneigung gegen bestimmte Rassen?

  • ANZEIGE

    Hier soll KEINE Hunderasse schlecht gemacht werden, sollte das so rüberkommen.


    Ich würde nur gerne mal interessehalber wissen, ob es hier einige Übereinstimmungen gibt.


    Habt ihr evtl. bei Begegnungen mit bestimmten Rassen einen gewissen Respekt bzw. reagiert euer Hund bei bestimmten Rassen auffallend und zeigt oft die gleiche Reaktion (Angst, Abneigung, Aggressivität)?


    Ich starte den Thread, weil mein Döggelchen eigentlich mit jedem Rüden, egal welcher Rasse „kann“, nur wenn ein DSH-Rüde in Reichweite ist, wird er zur Bestie und ich würde mir nicht zutrauen, ihn von der Leine zu lassen.


    Zudem hab ich persönlich größten Respekt vor Riesenschnautzern. Ein Bekannter von mir hatte einen und ich war immer froh, dass er seinen Hund unter Kontrolle hatte, da diese Rasse tatsächlich das „Beschützen“ von Haus und Hof ernst nimmt.


    Anni

  • ANZEIGE
  • Ja Anton mag langhaarige schwarz-weiße Border-Collies nicht so gern. Hat als Junghund schlechte Erfahrung mit einem aus der Nachbarschaft gemacht.
    das sind die einzigen Hunde wo er unsicher wird und die Haare stellt. Wenn er dann merkt der andere macht nix dann ist es ok.

  • ANZEIGE
  • Bei uns sind es die Deutschen Schäferhunde... Anju wurde als Welpe öfter von verschiedenen gebissen & des öfteren wollten die Schäferhunde von der Security am Bahnhof auf Anju los.
    Seit dem gehe ich DSH aus dem Weg und habe ne menge Respekt da ich selbst auch von einem gebissen wurde, als ich Anju helfen wollte.
    Bei belgischen, weißen und Altdeutschen habe ich keine Probleme und habe auch nur nette Rassevertreter kennen gelernt.


    Anju hat kein Problem mit bestimmten Rassen, ich gehe allerdings den Staffs & einem Rottweiler hier aus dem Weg. Leider kommen Staffs hier fast nur in falschen Händen und bei Proleten vor und benehmen sich dementsprechend. Der Rottweiler dem ich ausm Weg gehe hat einen ausgeprägten kaum händelbaren Schutztrieb, die Besitzerin hat die Hündin aus dem Tierheim und arbeitet daran wie sie nur kann, aber ihr scheint kein Trainer helfen zu können.


    Und dann hätten wir noch sämtliche kleinen Hunde, gegen die habe ich einfach eine Abneigung da die Halter der Meinung sind die kleinen dürfen alles aber wehe mein Hund wehrt sich dann heißts wieder böser Rottweiler.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige


  • Mein Thread geht eher dahinaus, vor welchen Rassen Du Respekt hast, wenn sie Dir z. B. unangeleint begegnen. Da gehört Aussie, Labbi und Goldie wohl nicht dazu. Zumindest hätte ich kein Problem damit. Also bitte unterscheiden, ob ich eine Rasse optisch nicht mag, das ist hier nicht gefragt.

  • Alana mag keine Bollerköpfe, alles was irgendwie danach aussieht kriegt den Arsch voll. :ka:
    Ich habe allerdings keine Ahnung warum.
    Ihr bester Hundefreund ist ein Pitbull, den liebt sie über alles, aber alle anderen die vom Körperbau her ähnlich sind... :flucht: .... oh oh....


    Außerdem mag sie keine DSH, da könnte allerdings die Erklärung sein, dass bei uns am Hundeplatz noch Zwinger von einem alten DSH Züchter sind, da springen drei alte Hündinnen drin rum und verbellen alles und jeden.
    Mir geht das tierisch auf die Nerven, ihr vielleicht einfach auch xD



    Ich persönlich mag aber alle Hunde :D

    Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug, aber beginnen wir mit: Für immer


    Pinscherfront :
    Alana und Qessy

    Maddox im Herzen (12.09.2010 - 19.06.2019)

  • Naja... mir ists auch immer unangenehm wenn mir unangeleinte Golden Retriever entgegen kommen... manche sind nämlich gar nicht so lieb wie alle immer sagen. Aber das sind für mich keine Hunde vor denen ich größeren Respekt habe als vor anderen.

  • @AnniMalsh
    Respekt habe ich vor den auch und nur weil du sie nicht für schlimm hälst heißt es nicht das ich es genauso sehe.


    Diese Retriver sind reinste ich renne dich um den Haufen und alle haben mich lieb Monster und die Agro Aussis sind jetzt auch nicht ohne

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!