Vorsichtigen Umgang mit Menschen-Oma beibringen - habt ihr Tipps?

  • ANZEIGE

    Hallo allerseits,


    Nachdem es heute beinahe ein Unglück gab frage ich mich, wie ich Smilla beibringen kann in der Wohnung nicht auf mich sondern aus meine 83 jährige Oma zu achten und vor allem dieser NICHT IM WEG RUM ZU STEHEN...?


    Sie ist da leider sehr bräsig. :rotekarte: Ich selber habe sie zu anfang mal unsanft rückwärts durch meine gesamte Wohnung gerempelt, nachdem ich über sie gefallen war, seitdem passt sie auf, aber dazu fehlt meiner Oma einfach die Kraft.


    Ziel ist es, dass sie statt mich Oma beobachtet und selbstständig ausweicht.
    Ich hab da mangels Erfahrung leider überhaupt keinen Ansatz..
    Wie kann man das trainieren?


    Liebe Grüße :smile:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Stimmt, "ab" könnte auch meine Oma sagen, aber es wäre noch besser wenn sie von allein aufpasst, weil sie auch oft hinter ihr im toten Winkel steht oder rumwuselt.. Und Oma kann sich auch nicht so gut auf mehrere Sachen gleichzeitig konzentrieren.
    Ich könnte sie auch einfach in irgendeiner Ecke parken, aber sie ist halt gern mittendrin dabei und ich möchte dass sie weiterhin gern mit zu Oma kommt, da wir viel Zeit hier verbringen.

  • ANZEIGE
  • Vor drei Wochen sind wir mit meiner SchwieMu zusammen gezogen. Aufgrund ihrer Skolliose kann sie auch nicht so wie ein normaler Mensch agieren.
    Also hat sie gelernt, ihn verbal wegzuschicken.
    Eine Idee für Deine Oma wäre noch, einen Stock dabei zu haben, damit führt sie dann eine Drehbewegung aus und wenn der Hund im Weg steht, merkt Deine Oma das und Smilla kriegt ein "Ab".

  • Danke für die Idee mit dem Stock! Da wird sich meine Oma zwar weigern, die bricht such lieber die Hüfte als dass der "arme Hund" einen abkriegt *augenrollsmiley*.. aber ich werde so einen bunten Staubwedel kaufen, dann kann sie sich einen Radius wedeln... :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!