Avatar

Schlimme Bauchschmerzen

  • ANZEIGE

    Hallo Meine kastrierte Beagle Hündin war schon immer anfällig für Magendarm. Aber seit kurzem macht sie mir echt Sorgen. Vor drei Wochen hat sie morgens direkt nach dem Fressen starke Bauchschmerzen gehabt. Das ganze ging mit strecken, Pfoten lecken, panischem hin und her gerenne und lautem Jaulen einher nach 30-60 Minuten alles weg. TA hat nichts gefunden. Sie bekam Barium zur Magen Beruhigung und Spasmovetsan. Einen Tag Null Diät dann wieder gut. Sie hatte keinen Durchfall und kein Erbrechen. Jetzt heute morgen selbes Spiel......
    Was kann das sein? Ta sagt beim nächsten Mal Blut abnehmen und röntgen. Ach ja sie hat eine Schilddrüsenunterfunktion und bekommt Fortyron, der TA meint aber da besteht kein Zusammenhang...
    Hatte das schon jemand???? Heute abend gabs Haferflocken und Leinsamen gekocht. Scheint zu gehen, keine Symptome.
    An Futter bekommt sie nur gutes NAFU, Lukullus, Mäc´s, My Barf etc mit gekochtem Gemüse.
    LG Steffi

  • ANZEIGE
  • Wie geht es ihr denn heute?
    Mmh vielleicht ein Fremdkörper, den sie verschluckt hat? Könnte auch ein Gewächs oder eine Aussackung sein, wo sich was staut.. Röntgen wäre vielleicht nicht verkehrt.
    Ich geh nicht für jeden Piep zum TA, aber die Schmerzanzeichen würden mir echt Sorge bereiten. Ich hoffe, es ist "nur" ne Magenschleimhaut-Entzündung o.ä. harmlos. Alles Gute für deine Kleine.

    Liebe Grüße

    Sabine mit Lupo im Herzen (15.03.2004 - 26.12.2019)

  • ANZEIGE
  • So gestern Abend gab es Haferflocken mit Leinsamen alles ok. Heute morgen das selbe mit der Hälfte der Lukullus NAFU Ration auch alles ok.
    Schnee kann sie am Sonntag durchaus gefressen haben...
    Kotabsatz war normal kein Durchfall.
    Werde als Kur glaub ich mal Silicea Magen Darm Gel geben. Sollte es wieder vorkommen geht's ab zum Blut abnehmen.
    Fremdkörper hat der TA schon vor drei Wochen ausgeschlossen weil beim Abtasten absolut null Reaktion war...
    Drückt uns die Daumen!!!
    LG Steffi und Bonny

  • Vielleicht starke Blähungen? Dann könnten es Clostridien sein (hat meine Hündin auch gerade und das zum 2. Mal).


    Fortyron ist nicht ungefährlich. Da gab es schon Todesfälle (weil man Herzerkrankungen übersehen hat, bei dessen Bestehen man Fortyron nicht geben darf).

    Viele Grüße
    Maren und die verrückte Nudel Maddy
    ... sowie Rica, Pepe, Blacky, Buffy und Barry im Herzen
    Maddy-Cool

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hatte das schon jemand????


    Ich kenne das von unserem Jack - Russelmix Rowdy und er verträgt z.B. überhaupt keine Erbsen, dann bekommt er üble Koliken, liegt auf der Seite, zittert und frißt den ganzen Tag nichts mehr. Es hat gedauert bis ich die Zusammenhänge bemerkt hatte, da es ja nur ein Bestandteil seines Futters war (ich koche) und Erbsen gab es nur seltener. Seid ich sie aus seinem Speiseplan verbannt habe geht es ihm wunderbar. Buffy & Fussel vertragen Erbsen sehr gut.


    Eventuell reagiert dein Hund auch auf nur einen Bestandteil im Futter!?


    LG Sabine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!