Avatar

Zeckensaison 2015 / 2016

  • ANZEIGE

    So, mit einer Auwaldzecke, die offenbar auch schon seit ein paar Tagen an meiner Kröte hing, eröffne ich mal im Januar(!!!) die 2015 Zeckensaison.


    Da man sich ja sonst nix gönnt, lasse ich das Mistvieh, das zur Zeit in einem Schraubglas rumkrabbelt, auf Babeiose testen - für schlappe 35 Euro :-/ Falls jemand ein günstigeres Labor kennt, bitte lasst es mich wissen.



    Um mich rum sind ja alle total happy über den milden Winter, aber ich wünsche mir sehnlichst ein paar Wochen Eiseskälte.


    Eigentlich hatte ich mich ja auf eine Zeckenpause eingestellt, aber nun müssen wohl doch wieder die üblichen Verdächtigen ran. Da Kokosöl und Kokosöl-derivate bei meinem Hund nix bringen, versuche ich es mal mit den CD-Vet Produkten, ansonsten muss das Seresto-Halsband wieder drauf (Obwohl ich da mittlerweile den Verdacht habe, dass es gegen Auwaldzecken nicht so viel bringt)

  • ANZEIGE
  • TOI TOI TOI, wir haben noch nix gesammelt.


    Irgendwie ist bei langem Fell alles mist. Am besten war noch das skalibor-halsband., auch wenns filz fördert. Aber alles ist besser wie ein eingeölter kokoshund.

    Grüße Steffi & der Mini-Tibi
    (Tibet-Terrier, *Mai2013)

  • Hier halten sich die Zecken noch zurück...ich glaube, denen ist es doch noch zu kalt. Gestern hat es auch wieder etwas geschneit..naja, eher gefuselt.. Davon abgesehen ist Mausi auch nicht so der Zeckenmagnet. Allerdings hab ich Frontline auch noch in der "Hundeapotheke", wenn die Saison wieder los geht.

    Mein Hund hat keine Macken...das sind special effects!

  • ANZEIGE
  • Uuuuuund eben habe ich noch einen dicken, fetten Holzbock am Hals der Maus gefunden. Ich nehme an, der kam vom gleichen Ausflug wie die Auwaldzecke und sitzt da schon seit Sonntag.
    Ich hab eben das Seresto-Halsband wieder drum gemacht. Im dicten Witnerfell der Kröte habe ich fast keine Chance, die Viecher rechtzeitig zu finden.
    Verdammter Mist, wo ist der Winter????

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach Du heilige Sch.....jetzt schon?


    Unsere Beiden bekommen ja seit letztem Sommer täglich 10 tr Schwarzkümmelöl ins Futter und hatten im letzten Jahr fast keine Zecken...mal eine


    Das kannte ich noch gar nicht, danke für den Tipp.
    Was ist das denn für eine Mengenangabe? Und muss ich da auf irgendwas Besonderes achten?

    We were wolves, once. Wild and wary. Stealth and cunning.
    Then we noticed you had couches.


    Bestes Beispiel dafür: Das kleine dicke Dusselvieh

  • Die Mengenangabe habe ich hier aus einem anderen Zeckenthread. Unsere Hunde wiegen 26 und 27 kg und bekommen 10 Tropfen.
    Kleinere Hunde entsprechend weniger, denke ich, aber mit diesem Öl kannst Du auch nichts überdosieren. Es soll auch gegen andere Parasiten helfen, gleichzeitig hat es wohl viele gute Fettsäuren, die dem Hund eh nicht schaden

  • Ich habe seit August letzten Jahres bis Ende November Schwarzkümmelöl gegeben (ca. halben Teelöffel bei 16 kg Hund), seitdem gar keine einzige Zecke mehr, noch nichtmal rumgekrabbelt :bindafür: hier ist es derzeit zu unangenehm für die Mistviecher (nasskalt, Nachts frostig, derzeit Schneeregen) aber sobald auch nur eine gesichtet wird geht´s wieder los mit dem Öl, das ist super und absolut empfehlenswert :dafuer:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!