Wie pflegt ihr ? Fellpflege-Thread

  • ANZEIGE

    Wurli Auf jeden Fall. Ich verbinde bürsten alle 2 Tage etwa mit einem sanften Abtasten/Abstreichen des Hundes. So merkt man auch eventuelle Veränderungen oder Schmerzen schneller. Ich bin total pro (und außerdem wirklich empfindlich, was "hundeln" angeht). Ich pflege meinen Lappi auch sehr viel. Wollte nur sagen, dass "brauchen" vielleicht nicht das richtige Wort ist.

  • Wurli Auf jeden Fall. Ich verbinde bürsten alle 2 Tage etwa mit einem sanften Abtasten/Abstreichen des Hundes. So merkt man auch eventuelle Veränderungen oder Schmerzen schneller. Ich bin total pro (und außerdem wirklich empfindlich, was "hundeln" angeht). Ich pflege meinen Lappi auch sehr viel. Wollte nur sagen, dass "brauchen" vielleicht nicht das richtige Wort ist.

    Nein, nein, du musst dich nicht rechtfertigen, ich hab dich schon verstanden! :) Ich mache auch nicht so viel wie man könnte. Für mich ist das eher Bindungszeit, wo ich dann auch nicht auf Teufel komm raus den Hund einmal á la Linebrushing komplett umpflügen muss. Wir bürsten fröhlich von A nach B und da, wo ich merke, es ist nötig, werkel ich intensiver rum und/oder merk mir die Stelle fürs nächste Mal.


    Ich hab da auch keinen Perfektionsanspruch. Man wird immer mal nen kleinen Filz übersehen. Das hab ich früher anders gesehen, aber lieber so als wenn der Hund die Prozedur hasst, weil er 3 Stunden am Tisch stehen muss, während ich mir genervt mit Rückenschmerzen die Finger wund bürste. :beaming_face_with_smiling_eyes:


    Und ganz Lehrermäßig heißt es hier "ICH beende die Stunde", aber der Hund darf mir durchaus sagen, wenn er gar nicht mehr mag. Dann mach ich nur noch kurz und lass ihn dann.

  • Gibt's eigentlich mittelgroße Hunde, die nicht so viel Fellpflege brauchen?


    Bei Diego muss ich nur 2 mal im Jahr im Haarwechsel baden, bürsten und blowern. Ansonsten muss ich nicht an seinem Fell rum schneiden, keinen Intimbereich, keine Pfoten, keinen Bart schneiden. Ist einfach nicht notwendig, weil es praktisch kurz ist... Gibt's das auch bei anderes Rassen?

    Hier, meine Isis werden zum Fellwechsel gebürstet. Ansonsten alle paar Wochen mal. Wenn sie sich im Dreck gewälzt haben, wird es je nach dem mit klarem Wasser ausgespült oder mit Shampoo rausgewaschen.

  • ANZEIGE
  • Gibt's eigentlich mittelgroße Hunde, die nicht so viel Fellpflege brauchen?


    Bei Diego muss ich nur 2 mal im Jahr im Haarwechsel baden, bürsten und blowern. Ansonsten muss ich nicht an seinem Fell rum schneiden, keinen Intimbereich, keine Pfoten, keinen Bart schneiden. Ist einfach nicht notwendig, weil es praktisch kurz ist... Gibt's das auch bei anderes Rassen?

    EIn behaarter Xoloitzcuintle Standard :pfeif:



    Hat hier schon Mal jemand das Natures Specialities Dirty Dog gehabt? Ist das im Vergleich zum Smelly Pet noch "besser"?

  • Gibt's eigentlich mittelgroße Hunde, die nicht so viel Fellpflege brauchen?


    Bei Diego muss ich nur 2 mal im Jahr im Haarwechsel baden, bürsten und blowern. Ansonsten muss ich nicht an seinem Fell rum schneiden, keinen Intimbereich, keine Pfoten, keinen Bart schneiden. Ist einfach nicht notwendig, weil es praktisch kurz ist... Gibt's das auch bei anderes Rassen?

    Vielleicht setze ich mich jetzt in die Nesseln, aber wenn man nicht gerade die Show Plüsch Bomben erwischt, sind Aussies gut zu pflegen. 2x/Jahr haaren sie extrem, da hilft tägliches Bürsten und baden, waschen, blowern (nicht täglich). Ansonsten ist das Fell sehr pflegeleicht. :pfeif:

    Ich schneide einmal im Monat die Haare in den Ballen weg.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bürste und wasche meine Collies nur zum Fellwechsel. Nicht, weil die es brauchen, sondern weil es einfach ein Dreckthema ist. Würde ich es nicht machen, würde ich wohl in Haaren ersticken. Aber die Hunde stört es nicht.


    Zwischendurch schneide ich ab und zu die langen haare an den füßen ab.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!