Avatar

Bellen im Garten

  • ANZEIGE

    Also ich hab eine Itl. Windspielhündin und eine Australian Shepherdhündin beide 3,5 Jahre alt.
    Wenn wir vormittags in der Arbeit sind sind sie im Garten mit zugang durch eine Hundeklappe in den Keller.
    So und hat vor allem die Aussiehündin, seit 2 Monaten angefangen wenn wir weg sind alles zu verbellen was sich bewegt. Der Garten ist nur zu einer Seite hin offen. Da sieht man nur Felder und ein Haus. Tut sich bei dem Haus was ist tumult angesagt! Und sie kriegt sich dann auch nicht mehr ein!
    Die anderen Seiten sind blickdicht für die Hunde!
    Sind wir zu Hause schaun sie schon auch wenn sich wo was tut aber da wird gar nicht gebellt!
    Nur sobald wir ausser Haus sind!
    Die Hunde hinein zu sperren ist keine Option da das Windspiel Prolbeme hat das Pipi zu halten!
    Hat jemand ideen wie ich das abtainieren kann?
    Es ist für die Nachbarn, die total tolerant sind aber trotzdem, ziemlich unangenehm! :( :

    Qui´tu - Australian Shepherd - geb. 04/2011
    Joy - Itl. Windspiel - geb. 08/2011
    Ebby - Australian Shepherd - geb 02/2017

  • ANZEIGE
  • Huhu,


    du hast 3 Optionen:


    - Wegsperren (für dich keine Option)
    - Wegtrainieren (auch nicht einfach, wenn die Hunde nix sagen, wenn ihr da seid)
    - alles blickdicht machen, damit sie nicht mehr anschlagen


    Da musst du nun überlegen, was für euch generell vertretbar ist und dann kann man konkreter werden.

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • ANZEIGE
  • Ich glaube auch, daß er nur "seinen Job" macht.
    Aberziehen geht da etwas schwer, da Du ja nicht eingreifen kannst, wenn Du nicht da bist.



    Ich befürchte nur, daß es nicht reichen wird, alles nur blickdicht zu machen.
    Es gibt ja auch Hunde, die anschlagen, sobald sie nur was hören.




    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • Wenn du Glück hast, reicht das blickdicht machen. Du hast ja geschrieben, dass wenn ihr da seid und sich etwas bewegt "sie dann schon auch mal schauen". Klingt, als würden sie vor allem auf Gesehenes reagieren. Ein bekannter Chimix verbellt alles und jeden, der am Grundstück vorbeigeht/fährt, aber nur an der Gartentür, der Rest ist blickdicht (Hecke). Seid die Halter die Tür mit Brettern verstellt haben und Hund nichts mehr sieht, ist er vollkommen ruhig. Kann also tatsächlich funktionieren, wenn -ja wenn- der Hund nur auf Gesehenes reagiert. Andernfalls wird es schwierig. Training wäre machbar, aber langwierig, da ihr ja nicht immer anwesend sein könnt.


    Eine Möglichkeit wäre auch, den Windi wie gehabt im Garten mit Zugang zum Garten zu lassen und den Aussie während der Zeit im Haus zu halten, ohne Zugang zum Garten. Nicht die perfekte Lösung, aber eben nur vorübergehend in Kombination mit Training gegen das Bellen. Damit könntet ihr zumindest vorübergehend verhindern, dass der Aussie rückfällig wird, während ihr weg seid und nicht eingreifen könnt.


    Oder einen sehr guten Trainer, der zunächst mit euhc zusammen trainiert und dann kommt, während ihr weg seid, um bewusst zu trainieren, dass auch bei eurer Abwesenheit gesetzte Regeln gelten und nicht gebellt wird.

    Liebe Grüße und einen schönen Tag, Nadine mit
    Akita Megumi (*6.12.2012), Finnischer Lapphund Voitto (*3.3.2007) und immer im Herzen Shiba Inu Yamaku (*16.7.2002 +16.1.2013)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Tja, doof mit Hund der Wachtrieb hat. Wir haben alles blickdicht, dennoch wird alles gemeldet was sich in den Nachbargärten bewegt (was auch gut so ist!). Der Hund ist ja nicht taub :)

    Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


    Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

    "
    Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."


    -> Fotothread

  • Warum macht ihr die letzte Seite nicht auch noch Blickdicht?
    Normalerweise würde ich sagen, TRAINIEREN, aber wenn das Problem nicht auftritt wenn jemand da ist kann man daran auch schlecht trainieren, es sei denn man gehört zu der Fraktion "Antibell-Halsband um den Hals und dann los".

    Sam mit Emma & Lotte


    Emma, Galgo-Podenco-Mix *15.04.12
    Lotte, Podenco-Mix *01.03.13



    Unser Fotothread


    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es,daß das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste.
    T.Heuss

  • Also diese Seite blickdicht machen wird glaub ich nicht viel bringen! Denn sie reagiert ansch. auch auf geräusche! Lt. nachbarn die sie oft beobachten!
    Das interessante ist ja unser garten grenzt direkt an den Nachbargarten, wo auch ein Chi wohnt.
    Bewegt sich in diesem Garten etwas, oder der Chi ist heraussen, reagieren sich überhaupt nicht!


    Hab schon mal was von diesen Sprühhalsbändern gehört, was haltet ihr davon?
    Bin da etwas skeptisch!

    Qui´tu - Australian Shepherd - geb. 04/2011
    Joy - Itl. Windspiel - geb. 08/2011
    Ebby - Australian Shepherd - geb 02/2017

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!