Avatar

Probleme nach Hundepension

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben, ich habe ein Problem mit meinem Hund.
    Ich habe eine Boxerhündin aus der Tötungsstation aus Frankreich. Seitdem ich sie habe, ist Fleur sehr dünn, sie wiegt als ausgewachsener Boxer nur ca.19-20 Kilo, je nach Tagesform. Nachdem ich ihr Nahrungsergänzungsmittel gegeben habe, hat sie zumindest etwas zugenommen. Soviel zur Ausgangssituation.
    Ich musste beruflich nach New York und musste deshalb meinen Hund für 10 Tage in eine Hundepension geben. Diese machte augenscheinlich auch einen guten Eindruck. Als ich heute meinen Hund abgeholt habe, sah dieser extrem (!) abgemagert aus und haarte extrem, zudem war ihre Schnauze ganz trocken.
    Auf Nachfrage, gaben die Pensionsbetreiber an, dass Fleur genug gefressen hätte und es ihr in der Pension gut ergangen sei.
    Zuhause habe ich sie gewogen und sie hat in 10 Tagen zwei Kilo verloren, zudem ist sie komplett heiser.
    Hat jemand eine Idee woher der starke Gewichtsverlust und das extreme haaren kommt ?
    Über Ratschläge wäre ich sehr denkbar, werden morgen auf jeden Fall den Tierarzt aussuchen.

  • ANZEIGE
  • Hey,


    ich würde sagen, dass sie extrem Stress gehabt hat. Haaren kann eine Reaktion auf Stress sein, der Gewichtsverlust kann auch damit zusammen hängen, wobei ich bei 2kg sagen würde, dass sie eben nicht normal gefressen hat. Auch das heiser sein kommt mir komisch vor, eventuell war sie weggesperrt und sie hat sich heiser gebellt?
    Jedenfalls ist da in der Pension auf jeden Fall was nicht richtig gelaufen. Was man da machen kann, weiß ich leider auch nicht.
    Deine Hündin solltest du jetzt erstmal wieder richtig aufpäppeln, ihr Ruhe und Sicherheit geben.


    Liebe Grüße

    (Calida) Luna * 16.01.2013 - Weißer Schweizer Schäferhund

  • ich würde auch sagen dass es Stress sein kann , hast du sie denn vorher schon einmal in Fremdbetreuung gegeben und getestet wie sie reagiert ? Ich finde nicht, dass man da gleich der Hundepension die Schuld geben sollte ...
    für meinen Hund zum Beispiel wären 10 Tage Hundepension der reinste Horror , da könnten die Pensionsmitarbeiter machen was sie wollten und sie noch so gut behandeln

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für die schnellen Antworten,
    das mit dem Stress habe ich auch vermutet, sie hat in der Pension ein großes Gehege gehabt, welches sie alleine bewohnt hat.
    Mir wurde versichert, dass sie dort genug Auslauf bekäme.
    Sie liegt gerade bei mir auf der Couch und schläft, sie scheint sehr fertig zu sein.
    Hoffe mal das es ihr in den nächsten Tagen wieder besser geht.
    Achja, es war ihr erster Aufenthalt in einer Hundepension, so schnell wird es vermutlich auch keinen mehr geben.

  • Als ich klein war, hatten wir einen Dalmatiner, den meine Eltern während der Sommerferien 3Wochen in eine Pension gegeben haben
    Hingebracht haben wir einen Hund, dem wir Kinder Heruchen aufs Fell malen konnten und der am liebsten bei irgendjemandem im Arm lag
    abgeholt haben wir einen total verstörten Hund, der um sich biß und niemanden mehr in seiner direkten Nähe duldete.



    Ich denke, die ungewohnte Umgebung, das Eingesperrtsein und die fremden Leute waren auch für deinen Hund zuviel


    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sie sich schnell erholt und wieder die Alte wird

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn der Hund ohne Vorbereitung isoliert in einem Gehege aufgehoben war, wird er sicher Stress gehabt haben und auch gebellt haben. Haarverlust und Heiserkeit würde das erklären.
    Nicht fressen durch Stress kann ja auch sein.


    Sicherlich wäre es schön gewesen, die Pension hätte ein bisschen darauf geachtet, dass der Hund möglichst nicht abnimmt und so wenig Stress wie möglich hat. Aber manchmal kann auch die beste Pension nichts dafür, wenn es einem Hund nicht gut geht und er Futter verweigert. Dann hätte man es Dir nur so auch sagen müssen, finde ich. War der Hund die ganze Zeit draußen? Bei den Temperaturen braucht ein kurzhaariger Hund dann entsprechend auch anderes oder mehr Futter. Evtl. kann ein Wechsel von drinnen im Warmen leben zu draußen leben auch einen Fellwechsel verursacht haben.


    Du hast Dir die Pension ja sicher vorher angesehen, oder? Wie war denn Dein Eindruck, was wurde über die Haltung (Gruppe, einzeln, Familienanschluss, Spaziergänge) erzählt? War Dir bei Abgabe klar, dass der Hund alleine untergebracht sein wird? Hattest Du die Möglichkeit, einen Probetag vorab zu machen, so dass Dein Hund sich etwas eingewöhnen kann und man mit dem Pensionsbetreiber noch mal ein paar Details klären konnte im Vorfeld?


    Ich betreibe selbst eine Pension und bin immer sehr ehrlich mit Kunden, denn es hilft ja keinem, wenn ein Hund Stress hat. Ohne Probetag läuft bei mir nichts, dann fallen mir meistens noch Sachen auf, die ich noch besprechen muss. Die Kunden sehen hier das, was sie auch für ihr Geld bekommen und wenn ein Hund es auch mit mehreren Probetagen nicht schafft, ohne allzu großen Stress zurecht zu kommen, würde ich Kunden auch ablehnen zum Wohl des Hundes. Allerdings halte ich Hunde in Gruppen und nachts in geschlossenen Räumen. Dauerbellen kommt sehr selten vor, da die Hunde in der Gruppe und mit viel Kontakt zu mir ausreichend beschäftigt sind. Bei einer zwingerähnlichen Haltung und dann auch noch alleine, sieht das sicher anders aus.


    Dass ein Hund mal einen oder auch zwei oder drei Tage nichts frisst, finde ich vertretbar. Aber spätestens dann würde ich mir überlegen, wie man das Futter so attraktiv machen kann, dass er frisst. Meistens sagen Kunden mir auch Bescheid, dass der Hund womöglich die ersten Tage nichts fressen wird, weil er eh vielleicht ein schlechter Fresser ist.


    Ich würde nicht sagen, dass Dein Hund nicht auch in einer Pension gut zurecht kommt, falls Du mal wieder Bedarf hast. Ich würde nur vielleicht mir die Pension noch genauer ansehen, mehr absprechen, mehr Fragen stellen und den Hund vorab tageweise dran gewöhnen. Und wenn die Rahmenbedingungen stimmen, wird es sicher auch eine Pension geben, wo Dein Hund sich wohl fühlen kann.

  • Zitat von "gorgeous2000"

    Ich betreibe selbst eine Pension und bin immer sehr ehrlich mit Kunden, denn es hilft ja keinem, wenn ein Hund Stress hat. Ohne Probetag läuft bei mir nichts, dann fallen mir meistens noch Sachen auf, die ich noch besprechen muss. Die Kunden sehen hier das, was sie auch für ihr Geld bekommen und wenn ein Hund es auch mit mehreren Probetagen nicht schafft, ohne allzu großen Stress zurecht zu kommen, würde ich Kunden auch ablehnen zum Wohl des Hundes. Allerdings halte ich Hunde in Gruppen und nachts in geschlossenen Räumen. Dauerbellen kommt sehr selten vor, da die Hunde in der Gruppe und mit viel Kontakt zu mir ausreichend beschäftigt sind. Bei einer zwingerähnlichen Haltung und dann auch noch alleine, sieht das sicher anders aus.


    So hab ich es auch kennengelernt, als ich fuer Holly eine Pension gebraucht habe. Vor allem war ein sehr grosses Interesse des Pensionbetreibers zu spueren, selber vorher den Hund kennengelernt und mal erlebt zu haben, um ein Bild von ihm zu kriegen. Auch, ob sie rudelgeeignet ist, wie sie auf neue Hunde reagiert, wie die Chemie zum Pensionsbetreiber ist etc..
    Bei der Pension sind wir jetzt im 3.Jahr und Madame fuehlt sich pudelwohl, auch wenn die Gruppe sich stetig aendert.


    Wie lange ist er denn schon aus der Toetungsstation raus? Heiserkeit, Gewichtsabnahme, Fellverlust klingt schon nach Stress. Kann auch sein, dass alte Wunden aus der Toetungsstation aufgerissen wurden.
    Finde ich nur schade, dass der Pensionbetreiber dich nicht rechtzeitig informiert hat. Ich bekomme bei so Aufenthalten Fotos, Tagesberichte, kann anrufen oder werde angerufen. Egal, ob ich in Honolulu sitze und nicht handeln kann.
    Mir ist es aber wichtig, alles zu wissen. ;)


    Sei fuer deine Huendin da, nimm dir Zeit, gib ihr die Sicherheit, Stabilitaet und Zuverlaessigkeit, die sie jetzt so dringend braucht.
    Nutze die Zeit, um eine passende Pension zu finden, bereite einen anderen Aufenthalt intensiever vor odef such dir eine freundliche, verstaendnisvolle Privatperson.
    Das wird wieder werden.


    :gut:

    Liebe Gruesse von Judith & Holly, die in meinem Bett schlafen darf, weil es in ihrem Koerbchen spukt.



    Holly (*2012)
    Istog(*2003)
    Daisy(*1994 -2011)

  • Hallo zusammen,


    wir haben uns am 14.06.18 einen Jack russel terrier Welpen von einer Züchterin geholt. Der Welpe wurde am 19.05.18 geboren. Wir hatten bereits zuvor einen Urlaub gebucht 05.08.-14.08., da der Cousin von meinem Mann in Italien heiratet. Wir wollten dem Welpen den Stress mit dem fliegen und der Hitze sparen und brachten ihn somit in ein Hundehotel. Zuvor hatte ich mit der Besitzerin des Hundehotels telefoniert, ob das in dem Alter okay sei und ob der Hund lieber mitkommen sollte. Sie meinte, dass wäre besser für den Hund wenn er im Hotel ist. Am 04.08. haben wir ihn ins Hotel gebracht. Ich hatte etwas ein komisches Gefühl, da wir weder durch das Hotel geführt wurden und noch aufgeklärt wurden, wie das jetzt bei denen sein wird. Als ich angefangen habe zu erzählen was er schon alles kann, würde ich sofort unterbrochen mit der Argumentation, dass er keine Verhaltensverbesserung lernen wird. (Eigentlich wollte ich ja nur erzählen was er kann und wie sein Tagesablauf ist) Im Urlaub haben wir 2-3 Tage hintereinander versucht bei dem Hundehotel durchzukommen. Leider ohne Erfolg am Tag 4 hat endlich jemand abgehoben. Sie meinte, dass es ihm gut geht und ihm auch nichts fehlt. Naja wir sind dann vom Urlaub zurück und haben ihn heute abgeholt. Bei der Abholung wurde uns mitgeteilt, dass wir eine Nachzahlung leisten müssen, da der Hund Würmer hatte und deshalb übrigen Einzelzimmer bleiben musste und der Tierarzt da war und er eine Tablette bekommen hat. Es würde uns ein Foto gezeigt vom kot, wo ein ca. 10cm länger Wurm zu sehen war. Ich war geschockt !!! Die Nachzahlung habe ich bezahlt. Als dann unser Hund kam war er so richtig abgemagert! Abgabe Gewicht war bei 2,5 und abgolgewicht auch 2,5. als wir daheim waren, war der Hund sehr schüchtern und einfach komisch drauf. Er hat sein Futter so schnell und ohne zu atmen in einem Zug gefressen, wo mir die Tränen kamen. Er hat auf den Teppich gepinkelt (er war fast stubenrein und hat sich immer gemeldet wenn er musste). In den ersten 5 Stunden nach Abholung hat er nicht geschlafen, obwohl er immer gleich müde war. Was ich sehr überraschend fand war, dass er nicht einmal gejault hat, als er wach wurde oder alleine im Zimmer war, und er hat in seine Box gepinkelt. Jetzt liegt er in seinem Bett mit offenen Augen und gibt kein mucks von sich! Er hat früher entweder geschlafen oder gejault. Ich verstehe daraus nur folgendes. Der Hund wurde in ein Zimmer gesperrt, wurde alleine dort gelassen, essen hat er viel weniger und unregelmäßig bekommen, evtl. musste er das mit anderen Hunden teilen. Hat sich für die Toilette gemeldet aber keiner hat ihn gelassen und somit hat er gelernt in sein Schlafplatz zu pinkeln. Oder gibt es eine andere Erklärung dafür? Bin wirklich sehr sehr traurig über die Situation und das macht mich extrem fertig! Welche Meinungen habt ihr dazu? LG

  • Ich hoffe grade inständig, dass du dich vertippt hast bei den Daten.
    Ihr habt bitte nicht ernsthaft einen 4 Wochen jungen Welpen von der Mama weggeholt, und dann nach knapp 2 Monaten in einer völlig fremden Umgebung allein gelassen?


    Ich gehe mal davon aus, dass du dich vertippt hast.
    Hast du bei der Besichtigung des Hotels nicht nach Unterbringung und Tagesablauf gefragt?
    Was mich stutzig macht - warum hast du nicht bei der Züchterin gefragt? Ich unterstelle Besitzern von Dienstleistungsunternehmen gerne mal, dass sie auf Profit aus sind und nicht immer kompetent beraten.


    Euer Welpe ist völlig durch den Wind. Versetz dich mal in seine Lage:
    Er wird von Mama und den Geschwistern getrennt und in eine neue, fremde Umgebung zu neuen, fremden Menschen gebracht.
    Kaum hat er sich da eingelebt und macht die ersten Schrittchen Richtung Selbstständigkeit, wird er wieder von seiner Familie getrennt und in eine völlig neue, fremde Umgebung gebracht. Wo anders mit ihm umgegangen wird. Wo er vlt Ärger fürs reinpinkeln bekommt.
    Dann kommt irgendwann seine Familie wieder und nimmt ihn da weg und zurück in eins der mittlerweile 3 Zuhause, die er hatte.
    Der weiß nicht, wo ihm der Kopf steht. Für den Hund habt ihr die denkbar schlechteste Lösung gewählt.
    Besser wäre gewesen, ihn später zu holen, zum Züchter zu geben für den Urlaub oder notfalls echt mitzunehmen.


    Sollte es aber tatsächlich so gewesen sein, wie in einem Post beschrieben, habt ihr mit dem Verhalten des Zwerges die Quittung für euren gedankenlosen Umgang mit jungen Lebewesen.



    You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before, and that my love is braveyou stand up every You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before. And that my love is bravery


    An meiner Seite: Mailo, LZ DSH, *29.07.17

    In meinem Herzen: Barry, Aron, Cimba, Dragon

  • Sorry hab mich vertippt der Welpe war 8 Wochen alt! Haben ihn am 14.07. geholt! Aber hier hinterfrage ich nicht unsere Wahl mit dem Hotel, sondern, was mit ihm dort passiert ist! Woher sollen wir denn wissen was das richtige ist, wir haben ja eine Hundehotelbesitzerin gefragt. Die ja Ahnung haben sollte ob das okay ist mit so einem jungen Hund!! Ich verstehe ja nicht was du unter gedankenlos verstehst! Aber die Quittung ist noch lange nicht geschrieben! Das bedeutet noch lange nicht, dass der kleine so bleiben wird! Frechheit!!!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!