Hündin hat sich nach der Läufigkeit stark verändert

  • ANZEIGE

    Hi,
    ich habe ein Problem mit meiner Husky Hündin ( 3 Jahre alt ).
    Sie war vor knapp 3 Wochen das letzte Mal Läufig und hat sich seitdem sehr starkt verändert.
    Während ihrer Läufigkeit war sie immernoch die Alte, das heißt sehr aufgeweckt und fröhlich.
    Morgens zum Beispiel, wenn sie hört dass ich aus dem Bett aufstehe, kam sie schon zur Tür gerannt weil sie wusste "Jetzt gehts raus".
    Mittlerweile liegt sie morgens aber in ihrem Hundebett und ich muss sie sogar auffordern aufzustehen.
    Ich habe auch noch einen Rüden, der seitdem meine Hündin so still geworden ist, sehr starkt aufdreht.
    Normalerweise kann er sich kaum retten vor Spielaufforderungen und ist extrem dankbar, auch mal seine Ruhe haben zu können.
    Nachdem ich mich im Internet ein wenig schlau gemacht habe, welche Krankheiten nach einer Läufigkeit auftreten können, bin ich mit ihr zum Tierarzt gefahren, weil ich den großen Verdacht auf eine Gebärmutterentzündung hatte.
    Sie wirkt total lustlos, leckt sich auffällig viel unten rum.
    Andererseits trinkt sie nicht mehr als sonst und hat einen guten Appetit.
    Der Tierarzt hat sie abgetastet , konnte dabei aber nichts feststellen und hat dann sicherheitshalber noch ein Blutbild machen lassen.
    Das Ergebniss = alle Werte sind Top :gut:
    Er meinte ich sollte ihr Ess-und Trinkverhalten gut beobachten und gucken ob sie Durchfall oder ähnliches kriegt, was sie nicht hat.
    Seine Erklärung ist, dass manche Hündinnen nach einer Läufigkeit durch die ganze Hormonausschüttung usw geschwächt sein können und sich dass nach einigen Wochen auf jeden Fall wieder legen wird.


    Hat hier zufällig jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir Tipps geben?
    Sollte ich mir noch eine zweite Meinung eines anderen Arztes einholen?


    Für Tipps und Ratschläge bin ich sehr dankbar :gut:

  • ANZEIGE
  • Sie war vor drei Wochen erst läufig gewesen.
    Jetzt befindet sie sich in der "Trächtigkeitsphase", egal, ob sie nicht gedeckt wurde.
    Diese Phase durchlebt jede Hündin. Bei manchen ist es stärker ausgeprägt.


    Es sei denn, sie wurde in einem unbeaufsichtigten Moment tatsächlich gedeckt.



    Mit drei Jahren, oder dritten Läufigkeit, werden viele Hündinnen "erwachsen". Da machen sie schon mal eine "Persönlichkeitsänderung" durch.




    Schöne grüße noch SheltiePower

  • Wie siehts denn aus mit Scheinträchtig?
    War sie sonst anders nach der Läufigkeit?


    Und was meinst du mit "vor 3 Wochen"? Die Läufigkeit beinhaltet ja mehrere Wochen. Meinst du den letzten Blutungstag?


    Also unsere Hündin ist während der Läufigkeit und so ca 5-8 Tage danach (also nach dem letzten Blutungstag) SEHR ruhig, aber danach blüh sie wieder auf.

  • ANZEIGE
  • Gut, dass du die gesundheitliche Lage schon abgeklaert hast. :gut:


    Meine Huendin (knapp 2 1/2 Jahre) war jetzt nach der letzten Laeufigkeit (im September) aehnlich drauf.
    Sie hat ihr Fruehstueck oft bis mittags stehen gelassen, zu Hause nur geschlafen und draussen schlich sie 3m hinter mir im Schneckentempo rum.
    Ein total untypisches Bild, dass sie sich nicht bewegen mochte. Normalerweise ist sie draussen immer aktiv und flott unterwegs.


    Habs auch gesundheitlich abklaeren lassen und dieselbe Aussage bekommen wie du. ;)
    Ich hab sie dann einfach gelassen. Kleine Runden gedreht zum Loesen und zu Hause konnte sie pennen, wie sie wollte. Sie bemutterte nix, jammerte nicht rum, sondern hat gewirkt, als ob sie sich von einer Riesenanstrengung erholen muesse. Da wollte ich sie dann auch nicht auf Teufel komm raus in ihren normalen Alltag zwaengen, weil ich ja nicht nachfuehlen kann, wie anstrengend die Laeufigkeit wirklich fuer sie war und wie mies sie sich danach fuehlt.


    Die Phase war nach 4 Wochen vorbei.
    Von einen auf den anderen Tag war sie wieder die Alte und die Aktivitaet kam langsam zurueck. :gott: Hat dann noch 1,2 Wochen gebraucht, bis sie ganz wie gewohnt war.


    Vom TA bekam ich noch den Tipp, nicht nur waehrend der Laeufigkeit, sondern auch danach Buch zu fuehren, wie sich was an ihr veraendert.
    Du hast dann bei der naechsten Laeufigkeit einen Vergleich und erschreckst nicht sofort wieder, wenn sie ins Koma faellt. :D


    Mach doch im Moment einfach mehr mit deinem Zweithund.
    Wenn er eh so aufdreht und sich anbietet ist das doch perfekt.Die Huendin kann dann waehrenddessen ausschlafen.


    Wieso er so aufdreht?
    Nun ja, du kennst ja.....Wenn die Katze aus dem Haus ist,...... Lalala :pfeif:

    Liebe Gruesse von Judith & Holly, die in meinem Bett schlafen darf, weil es in ihrem Koerbchen spukt.



    Holly (*2012)
    Istog(*2003)
    Daisy(*1994 -2011)

  • Ich würde auch sagen, klingt nach Scheinträchtigkeit.
    Durch diverse Umwelteinflüsse kann diese mal leichter mal schwerer ausfallen und diesmal habt ihr anscheinend eine etwas schwerer Ausführung.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    Dolor hic tibi proderit olim. - Ovid

    Schön ist, was dem Gebrauch dient

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Yoshi hatte das dieses Jahr auch so ca. 3 Wochen nach der Läufigkeit.
    Du kannst es evtl. mal mit Pulsatilla oder Ignatia versuchen.
    Bei uns hat Pulsatilla geholfen.

  • Vielen Dank für Eure Antworten! :gut:
    Das beruhigt mich schon sehr, dass andere sowas auch schon hatten.
    Dann werde ich der kleinen mal etwas Ruhe gönnen und wie schon vorgeschlagen,
    mich intensiver mit meinem Rüden beschäftigen.


    Und zu der Frage, die letzte Blutung ist jetzt knapp 3 Wochen her.


    Danke nochmals! :gut:

  • Du hast auch einen Rüden ? Der ist kastriert, oder ? Nicht das der drauf saß :???:


    Ansonsten : Scheinträchtig, ja ! Gehe mit ihr um wie sonst auch, lenke sie ab. Keine Bemitleidungen und kein streicheln unter dem Bauch und an den Zitzen...würde den Milch Einschuss anregen.


    Geht auch wieder vorbei.....wenn sie sehr darunter leidet, kannst Du sie mit den schon genannten Präparaten unterstützen.
    Meine ist auch grade wieder läufig, das steht mir auch wieder bevor :lol: Geht vorbei :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!