Suche: Den teuersten Hund für Otto-Normalhalter

  • ANZEIGE


    Na das ist doch ein Schnäppchen :D


    Siehe HIER, das nenne ich übertriebener Preis :roll:


    Und zur Frage: Für einen anständig gezogenen Hund bin ich auch bereit den entsprechenden Preis zu zahlen.

    Liebe Grüsse
    Anne und Jinzai (* 09.07.2007)



    Domino - mein Herzenskater - Du fehlst (06.07.1995 - 07.03.2014)
    -------------------------------------------------------
    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben macht dich reich"
    (Louis Sabin)

  • Zitat von "Binks"


    Danke schön, NachoMilka.
    Genau das habe ich auch gedacht, bzw. ist mir auch schon aufgefallen.


    Same here, geht gar nicht :/
    Und wer bitte rechnet die Adoptionsgebühr in Lebensjahre um :mute:

    Liebe Grüsse
    Anne und Jinzai (* 09.07.2007)



    Domino - mein Herzenskater - Du fehlst (06.07.1995 - 07.03.2014)
    -------------------------------------------------------
    "Egal wie wenig Geld und Besitz du hast, einen Hund zu haben macht dich reich"
    (Louis Sabin)

  • Zitat

    Die allermeisten Spitzzuechter nehmen für jeden Hund das gleiche Geld egal ob 12 Wochen oder 6 Monate alt


    Naja aber dieser Spitz wurde ja nur als reiner Zuchthund gehalten und wird nun verkauft, da er für die Zucht nicht taugt. Und ich behaupte mal wer einen Hund abgibt, weil er jetzt kein Geld mehr mit verdienen kann, der hat keine Arbeit in die Aufzucht des Hundes investiert. Von daher finde ich das schon was anderes wenn man privat einen 6 Monate alten Hund abgibt, weil man ihn einfach nicht mehr haben will als wenn ein Züchter einen 12 Wochen alten Welpen verkauft.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Nessi88"

    Genau das ist ja das Interessante. Nein natürlich weiß man es nicht.
    Da wird sofort laut geschrien obwohl die Leute die Hunde kennen die sie vermitteln.


    Aber wenn sich jemand einen speziell gezüchteten Welpen aus dem Ausland importieren lässt den er noch nie gesehen hat ist das völlig normal.


    Aber das Thema hatten wir schon zu tausendfach und sich über jeden Unsinn den Menschen so machen aufzuregen dauert zu lang.


    Kennen sie die wirklich?


    Ich bekam vor vielen Jahren vom TH einen Schnauzer-Mischlings-Welpen. Daran glaubte ich eine Woche, dann habe ich den kleinen Hund meinen TÄ vorgestellt. "Ein was?" ... und schallendes Gelächter. Ich hatte einen Jagdterrier-Mischling an der Leine.


    Entgegen der Behauptung auch Rassehunde seien "Überrraschungspakete", außer dem optischen, kann ich nur sagen, alle meine bisher 9 Neufundländer entsprachen ihrem typischen Wesen. Ihre Anlagen zur Arbeitsbereitschaft waren identisch, der eine lernte schneller, der andere langsamer. Einen Ausreißer hatte ich. Mein Quebec war überzeugter Nichtschwimmer :D


    Meine Welpen hätte ich per Foto kaufen können. Ich habe genau gewußt, aus welchen Linien sie stammen und was mich erwartet. Die meisten "meiner" Züchter wohnten auch mehrere hundert Kilometer von mir entfernt, mehr als einmal habe ich die Welpen, außer bei der Abholung, nicht gesehen. Entschieden für den einen bestimmten Welpen, habe ich mich dann meist auch erst am Abholungstag.


    Gaby, ihre schweren Jungs und Finn


    PS. Würde ich solch eine kleine Pusteblume haben wollen, wäre mir der Kaufpreis auch nicht zu hoch. Ich finde ihn entzückend.

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

  • Das Zuechter Nachwuchshunde mit Fehlern abgeben ist vollkommen normal und hat mit Liebe und kümmern überhaupt nichts zu tun :hust: :hust:
    Übrigens ist ein derart reinweisser Pom wirklich was ganz besonderes :gut:


    Fragt mal Spitzzuechter -inzwischen sind die Neufarben so in Mode, dass reinweiss schon exklusiv ist

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also für mich hat es schon etwas arg herzloses, wenn man einen Hund abgibt, nur weil der kein Geld mehr einbringt. Der Hund könnte genauso gut totkrank sein und würde dann wohl ins Tierheim abgeschoben, weil kein Mensch einen totkranken Hund haben will.

  • Du kannst nicht alles nur mit deinem Mass messen. Würde ich zuechten würde ich es nicht anders machen. Aber Zuechter können es eh keinem Recht machen :hust: Geben sie Junghunde ab sind sie boese behalten sie sie sind sie Massen zuechter :headbash:

    LG Tamara und die Shelties und Spitze

  • Zitat von "AliciaohneWunderland"

    Naja aber dieser Spitz wurde ja nur als reiner Zuchthund gehalten und wird nun verkauft, da er für die Zucht nicht taugt. Und ich behaupte mal wer einen Hund abgibt, weil er jetzt kein Geld mehr mit verdienen kann, der hat keine Arbeit in die Aufzucht des Hundes investiert. Von daher finde ich das schon was anderes wenn man privat einen 6 Monate alten Hund abgibt, weil man ihn einfach nicht mehr haben will als wenn ein Züchter einen 12 Wochen alten Welpen verkauft.


    Mal wieder keine Ahnung, aber viel Meinung :roll:


    Woher weißt du, dass diese Leute keine Arbeit in die Aufzucht gesteckt haben? Meinst du der Kleine wurde im Schrank gehalten, bis er zu groß war?


    Als Züchter hat man Hunde zu einem bestimmten Zweck, nämlich zum Züchten. Ist ein Hund nicht zuchttauglich, kann man ihn natürlich behalten, nur wenn es dumm läuft hat man dann irgend wann 10 Hunde und keine Zucht mehr.
    Oder man sucht einen guten Platz bei Liebhabern und hält den Platz frei, für Hunde, die für die zugedachte Aufgabe tauglich sind.


    Aber das Thema hatten wir ja auch schon hundertmal und das Verständnis geht bei den meisten für gewisse Hundehaltergruppen gegen Null.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!