Hund pullert wieder in die Wohnung

  • ANZEIGE

    hi,


    ich habe jetzt leider wieder ein kleines Problem mit meinem Kleinen (19 Wochen jung). Richtig stubenrein kann er ja glaube ich noch gar nicht sein, weil sein Körper dafür noch nicht komplett entwickelt ist, aber bisher hat er mir seit vier Wochen nicht mehr in die Wohnung gemacht. Jetzt fängt es nach dem Aufstehen wieder an. Leider. Er konnte bisher über Nacht bis zu zehn Stunden dicht halten, aber aktuell packt er nicht mal sieben. Das Schöne ist, dass er es meldet.


    Gestern kam er immerhin noch bis in den Hausflur. Ich hatte mich schon gewundert, dass er so rasch an die Tür ist, denn sonst geht es erstmal direkt in Richtung Küche :).


    Und heute hat er dann direkt nach dem Aufstehen ins Schlafzimmer gemacht. Das ist bisher noch nie passiert.


    Könnte es vielleicht daran liegen, dass er seit Montag eine größere Futtermenge bekommt und sich das vielleicht auf die Blase auswirkt? Er musste bis vor kurzem noch so ein Diätzeug Essen, weil er eine schlimme Blasenentzündung hatte. Die ist jetzt weg und ich stelle wieder auf sein normales Trockenfutter um, allerdings sind die Rationen halt nun auch wieder größer.


    Soll ich jetzt vielleicht zur Sicherheit auch wieder Nachts mit ihm raus, damit sowas nicht mehr passiert?

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Zur Blasenentzündung:
    Die Urinprobe ergab, dass alles wieder top in Ordnung ist.


    Zur Fütterung:
    Er bekommt gerade aktuell noch Handfütterung, also sowieso kleinere Portionen. Die letze meistens so gegen 18.00 Uhr. Aber er bekommt halt nun eine größere Portion (fast doppelt soviel Gramm).


    Ich gehe auch immer noch vor dem Bettgang raus mit ihm. Daher wundert es mich echt. Tagsüber hält er auch drei bis vier Stunden ein.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich finde die zeiten , welche der hund aushält schon sensationell. kann ich nur davon träumen - und meiner ist 11 monate !! :sad2:
    ich denke, du solltest einfach die aushaltezeiten etwas verkürzen.

    viele grüße louisa

  • Ich denke auch, dass die Zeiten zu lang sind!


    Außerdem würde ich den Urin nochmals auf Kristalle untersuchen lassen, die kommen öfters mal in der Folge auf Blasenentzündungen und können solche Symptome hervorrufen.

  • Hi zusammen!


    Erstmal danke für die Antworten. Ich muss das nochmal etwas besser erläutern:


    Er KANN bis zu zehn Stunden aushalten (das war am WE so). Unter der Woche sind es i.d.R. sieben bis acht Stunden. Wir gehen so um 24.00 Uhr ins Bett und stehen gegen 07.50 Uhr auf. Das lief bisher tadellos (selbst direkt in der ersten Nacht als er eingezogen ist) – und das schon seit über acht Wochen unabhängig vom Schlafort.


    Der Urin wurde ja sogar extra auf Kristalle untersucht, weil bereits Eiweißablagerungen darin gefunden wurden. Laut Gutachten waren die nun aber weg. Ich werde es dann so machen, dass ich ihn jetzt erstmal in der Nacht rauslasse (wobei das leider ein Rückschritt ist). Vielleicht legt es sich ja dann in ein paar Tagen wieder.

  • Bei 19 Wochen kann es aber auch einfach so mal einen Rückfall geben. Ich würde einfach einen Schritt zurück machen im Training und ihn für ein paar Tage wieder wie einen jüngeren Hund behandeln. Vielleicht reicht das schon.


    Sollte er weiter so eilig pinkeln müssen, würde ich es dem Arzt auch nochmal vortragen. Blasenentzündungen sind auch Neigungssache. Manche neigen sehr schnell dazu, andere nicht. Es wäre nicht verwunderlich wenn die Entzündung nochmal aufflammt. :ka:

  • PocoLoco:


    Alles klar, danke Dir :). Dann nehme ich das als kleinen Rückfall hin (davor hatte mich meine Trainerin auch schon gewarnt) und schiebe eine Nachtschicht ein (GÄHN).


    Ich muss mit ihm nächste Woche Mittwoch sowieso nochmal zum Arzt, weil er durch die Diät auch ein bisschen zu wenig Gewicht und Muskeln hat (der Arme). Dann packe ich gleich noch mal eine Urinprobe mit ein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!