Avatar

Plan steht, Futter ausgewählt -> abschließende Fragen

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Rohfütterer und alle anderen,


    ich hab mich jetzt seit geraumer Zeit mit dem Thema BARF auseinander gesetzt, viele Beiträge und "Empfehlungen" gelesen, auch hatte ich hier einen Thread mit blöden Fragen eröffnet.


    Nun, da ich alles zusammengetragen hab, hab ich mir mit Hilfe des Barf-Rechners aus dem Boxerforum einen Futterplan erstellt. Ich trage dies mal kurz für euch zusammen:


    Mischlingshündin 32Kg, mittel bis sehr aktiv


    Hab alles auch 1Monat/4Wochen berechnet:


    Tierisch: 17,5Kg, wovon 9Kg Fleisch/3,5Kg Pansen/2,5Kg Innerein/2,5Kg RFK
    Pflanzlich: 4,5Kg, wovon 3,5Kg Gemüse/1Kg Obst
    ------beim Gemüse: 1,8Kg Blattsalat


    Ich habe mich für reine Rindfleischfütterung entschieden, zum einen weiß ich, dass sie es verträgt und zum anderen hab ich einen Schlachthof um die Ecke. Beim Gemüse wollte ich mit Blattsalat, Möhren, Zucchini und Sellerie beginnen. Beim Obst Apfel, Birne und Banane.


    Bei dem Fleisch, welches ich beziehen kann, hab ich mich wie folgt entschieden:
    2Kg Stichfleisch/Muskelfleisch
    3Kg Lefzen
    3Kg Schlund mit Kehlkopf (dieser dann separat)
    1Kg Herz (ist ja auch Muskelfleisch)
    1Kg Leber
    1Kg Niere
    1Kg Milz
    1Kg Ochsenschwanz
    1Kg Brustknochen
    1Kg Sehnenplatte
    Und hält die Menge Pansen


    Ich denke, damit bin ich ganz gut aufgestellt. Da ich ja Anfänger bin, sieht es jetzt schwer nach Plan aus, aber ich denke, das wird sich im Laufe der Zeit alles normalisieren.


    Als Öl würde ich anfangs Lachsöl verwenden. Habt ihr hierzu noch Tipps? Sollte ich mehrmals zwischen den Ölen wechseln und wieviel kommt ca in eine Portion?


    Weitere Fragen:


    Da es beim Hund ja nicht auf die Tagesmenge der Nährstoffe ankommt, werde ich sehr abwechslungsreich füttern. Jedoch frage ich mich, ob jetzt bei den Gemüse/Obst Portionen immer unterschiedlich füttern muss oder kann ich mir aus den dann gekauften Zutaten einen eigenen "Gemüse/Obst Mix" herstellen?


    Bei den Nährstoffangaben zu dem jeweiligen Fleisch, hab ich mich an Tackenberg gehalten, die verkaufen ja schließlich dasselbe Fleisch. Mit meinen Mengen sollte ich die notwendigen Nährstoffe zuführen, oder habt ihr da Verbesserungsvorschläge oder gar Einwände?


    1-2 mal die Woche würde ich zusätzlich ein Ei samt Schale geben, MUSS ich das Ei trennen? Hierzu gibt es gespaltene Meinungen. Ich denke ja, ich trenne es?!


    Muss ich die Natriumzufuhr durch Salz unterstützen, oder nimmt meine Kleine genug durch das Stichfleisch auf? Wenn nicht, wie oft gebt ihr eine Prise über das Futter?


    Und nur mal so nebenbei, ich war anfangs geschockt, von der Summe, die im Warenkorb bei diversen Lieferanten auftauchte...für die oben angegebene Menge bezahle ich bei meinem Schlachthof 31€! Wobei der Pansen 5€ kostet und ca 8-10Kg hat (der reicht dann also für 2 Monate)


    Die mengen sind so berechnet, dass sonntags ein Fastentag eingelegt wird. Manchmal frisst sie jetzt nicht auf, wenn wir dann einen solchen Tag einlegen klappt es über einen längeren Zeitraum wieder Problemlos.


    Ach ja, als Snacks und Belohnung bekommt sie jetzt getrocknete Sprotten von Köbers. Kann ich das beibehalten? Sie liebt die kleinen Stinkedinger :-)


    Danke für eure Unterstützung!!!

  • ANZEIGE
  • Ich habe zwar vor Kurzem erst ähnliche Frage selbst hier gestellt, aber schreibe die einfach mal, was bisher so meine Erfahrung ist.

  • Super, vielen Dank für deine Antwort! Ich hab ja mehr fettiges Fleisch (Schlund, Lefzen) und weniger mageres Muskelfleisch. Das jetzige Futter hat folgende Nährwertangaben:


    Inhaltsstoffe:
    23,90% Rohprotein
    8,30% Rohasche
    11,50% Rohfett
    8,00% Wasser
    2,45% Rohfaser
    2,05% Calcium
    1,14% Phosphor
    0,35% Natrium


    Und eigentlich geht es ihr super, würde ich jetzt mal behaupten!

  • ANZEIGE
  • Klar, du hast einige fettige Sachen, aber wenn z.B. Herz, Leber, Niere, Milz und Pansen fettarm sind, wird das ja wieder relativiert.
    Probier doch einfach mal aus, wie es deiner Hündin mit dem neuen Futter geht und gegebenfalls würde ich dann Fett (und Kohlenhydrate) ergänzen. Hunde verwerten ja auch sehr unterschiedlich, aber bei 'mittel bis sehr aktiv' würde ich schon von einem höheren Verbrauch ausgehen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!